Startseite  - Impressum
 
 
 
Lauftreff
 

Presse Aktuell 2013

 

Lauftreff SV Weitersburg mit 22 Teilnehmern beim Dresden Marathon

Die (Marathon-)Tour begann für die 22 Aktive und 15 Inaktiven am Samstagmorgen schon um 7.00 Uhr mit der Busabfahrt am Sportplatz in Weitersburg. Mit guter Laune und viel Spaß erreichten wir gegen 15.00 Uhr unser Hotel in Dresden, das nur 10 Fahrtminuten vom Historischen Zentrum entfernt lag. Nach dem Einchecken ging es dann zur Marathonmesse in die Kongresshalle, wo wir die Startunterlagen abholten und uns einige Neuheiten und Schnäppchen rund um das Thema Laufsport angeboten wurden. Immer am vorletzten Sonntag im Oktober treffen sich Läuferinnen und Läufer in der Dresdner Innenstadt, um durch den historischen Stadtkern und an den Elbwiesen entlang, in mehreren Durchgängen unterschiedlicher Disziplinen, ihre sportlichen Leistungen zu erbringen. Auch beim 15. Morgenpost Dresden Marathon waren rund 9.000 Teilnehmer/innen am Start, während die Dresdner und zahlreiche Besucher ihnen von den Rändern der Strecke zujubelten. Hierzu gesellten sich Musiker aller Art, die nicht nur für die Teilnehmer, sondern auch für das Publikum eine mitreißende und treibende Stimmung erzeugten. Mit nur 12 Höhenmetern war die gesamte Strecke relativ einfach wie auch malerisch. Neben dem Marathon selbst wurden auch ein Halbmarathon, ein 10-Kilometer-Lauf und ein Zehntelmarathon über 4,2 Kilometer ausgetragen. Der Startschuss zum Dresden-Marathon2013 erfolgte auf der Ostra-Allee und führte auf einem flachen Kurs durch die Stadt. Mit dem Start begann für alle Teilnehmer eine Stadtführung der besonderen Art. Über 300 Musiker und Cheerleader entlang der Strecke, jede Menge Kultur und eine einmalige historische Stadtkulisse begeisterten die Läufer. Bereits auf den ersten drei Kilometern wurde die Elbe zweimal überquert. Nach drei Kilometern kreuzten die Läufer den Theaterplatz mit Zwinger und Semperoper. In östlicher Richtung folgte dann ein langer schneller Streckenabschnitt an der Elbe entlang. Weiter ging es durch den Großen Garten. Hier machten Cheerleader und zahlreiche Musikbands Stimmung. Für die Marathonläufer begann bei Kilometer 20,3 in Höhe des „Italienischen Dörfchens“ ihre zweite Runde, während  die Halbmarathon-Teilnehmer ins Ziel liefen. Als besonderes Highlight wurden die Marathonläufer auf ihrer zweiten, nicht ganz identischen Runde durch Dresden, erstmals über die neu erbaute und weltweit bekannte Waldschlösschen-Brücke geleitet. Nachdem all unsere Sportler wohlbehalten und zufrieden im Ziel ankamen, wurde dieses Laufevent gemeinsam mit einem kühlen Getränk im Zielbereich abgeschlossen. Den Sonntagabend gestalteten wir dann bei gepflegtem Abendessen in gemütlicher Runde im urigen Lokal Pulverturm und ließen die Ereignisse des Tages nochmals Revue passieren.

Am Montag starteten wir nach dem Frühstück zu einer ausgiebigen Stadtführung und bekamen die bereits während des Laufs gesehenen Sehenswürdigkeiten vom sehr guten Stadtführer nochmals näher erläutert. Die Führung endete am Mittag mit einem Sektempfang im Schatten der wieder aufgebauten Frauenkirche und anschließender Orgelandacht. Der Nachmittag stand dann zur freien Verfügung und am Abend ließen wir uns nochmals im Restaurant Dresden 1900 kulinarisch verwöhnen. Am Dienstagvormittag fuhren wir ins nahe gelegene Erzgebirge. Hier erwartete uns eine historische Schmalspur-Dampfbahnfahrt mit Bierverkostung durchs Weißeritztal von Freital nach Dippoldiswalde. Am Zielort besichtigten wir die kleine Kreisstadt im Erzgebirge und verließen nach dem Mittagessen Sachsen in Richtung Heimat. Nach dieser überwältigenden Erfahrung und dem tollen sowie abwechslungsreichen von Armin Wald zusammengestellte Programm, das sowohl Sport, Kultur als auch Kulinarisches zu bieten hatte, waren alle Mitreisende einstimmig der Meinung in den nächsten Jahren wieder eine Vereinsfahrt zu einem Marathon in Angriff zu nehmen. Dieser Bitte wird der Lauftreff um Lauftreffleiter Arnold Hahn sicherlich nachkommen.

Hier die Ergebnisse der Teilnehmer des Lauftreffs SV Weitersburg sowie den zwei Gastläufern Heike Bohn und Andreas Faller, die uns auf dieser Reise nach Dresden begleiteten:

Zehntelmarathon 4,2 km:
Andrea Bomm 33:51 min, Maritta Hahn 29:43 und Nicole Fergen 29:43 min

10km Lauf:
Klaus Schwenkmezger 54:16 min, Heike Bohn 54:30 min,  Arnold Hahn 57:41 min, Gerd Steinebach 58:18 min, Gerhard Hummel 59:21 min und Sandra Sauerborn 1:18:36 Std

Halbmarathon:
Joachim Karbach 1:27:31 Std., Wolfgang Otto 1:33:12 Std., Joachim Himrich 1:39:02 Std., Jörn Daleki 1:41:41 Std., Eric Syburra 1:47:11 Std., Manfred Neumann 1:49:44 Std., Simone Himrich 1:50:58 Std., Claudia Heitz 1:58:17Std., Francine Neumann 2:00:32 Std., Andreas Faller 2:12:20 Std. und Armin Wald 2:24:01Std.

Marathon:
Heinz-Jürgen Schuck 3:57:29 Std. und Rainer Bomm 4:09:02 Std..

 

 

Laufsaison biegt auf Zielgerade ein


Der TV Weißenthurm veranstaltete am Sonntag, 06. Oktober 2013 seinen 22. Leinpfad-Lauf und war gleichzeitig Gastgeber und Austragungsort zur letzten diesjährigen Veranstaltung der Walking Tour 2013. Rund 350 gemeldete Teilnehmer hatten sich angekündigt, um an den Start der amtlich vermessenen 5 km und 10 km flachen Wendepunktstrecke zu gehen. Hervorragendes Wetter und eine gute Organisation sorgten für gute Stimmung und einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung.

Auf der 2,5-km-Wendepunkte-Strecke entlang des Leinpfades am Rheinufer waren auch drei Teilnehmer vom Lauftreff SV Weitersburg auf der 10 km Strecke vertreten. Schnellster Lauftreffler war Joachim Karbach. Er siegt in seiner Altersklasse M50 mit einer tollen Zeit von 39:38 min. Manfred Neumann benötigte 45:34 min und Francine Neumann erreichte in ihrer Altersklasse W45 den zweiten Platz mit einer Zeit von 53:04 Minuten.

 

 

Der 2. Festungslauf ist ins Ziel gelaufen…


Der 2. Festungslauf Koblenz ist am Tag der Deutschen Einheit bei ins Ziel gelaufen. Die Veranstaltung wurde zum Gedenken an die BUGA 2 konzipiert und verbindet alle ehemaligen BUGA Bereiche miteinander. Diese sind das Deutsche Eck, das Kurfürstliche Schloss und die Festung Ehrenbreitstein. Es war ein anspruchsvoller, aber sehr schöner Kurs. Die 367 Läufer sowie 70 Walker und Nordic Walker gingen am Deutschen Eck an den Start und machten sich von dort auf die 8,31 Kilometer lange Strecke hinauf zur Festung. Erst ging es ca. 3,5 km am Rhein flußaufwärts, dann vom Wendepunkt zurück über die Pfaffendorfer Brücke und in Ehrenbreitstein steil hinauf zur Festung. Auf dem historischen Felsenweg wurden dann die letzten steilen Meter zurückgelegt, wo das Ziel hoch über den Dächern von Koblenz auf dem Schlossplatz der Festung lag. Unter den Teilnehmern waren auch drei Läufer und ein Walker vom Lauftreff SV Weitersburg. Joachim Himrich lief in 40:01 min auf den zweiten Platz seiner Altersklasse M60. Heinz Jürgen Schuck benötigte 41:56 min und Simone Himrich 46:16 min.

Willi Meder vertrat die Nordic Walker auf der 8,31 km Strecke und ereichte das Festungsplateau nach 1:12:18 Std. Zurück zum Deutschen Eck ging es dann entspannter mit der Seilbahn. Leider wurde die Veranstaltung ein wenig getrübt, da den Organisatoren das Zeitmessungsprogramm ausgefallen war und so keine Zeiten nach dem Zieleinlauf und auch keine Siegerehrung erfolgen konnte. Die Zeiten konnten erst am Abend im Internet nachgelesen werden.

 

 

Töpfermarktlauf Ransbach-Baumbach


Beim diesjährigen Töpfermarkt-Lauf in Ransbach-Baumbach am Samstag, 05.10.2013 wurde auch zeitgleich das achte Rennen des Wäller Lauf-Cups ausgetragen. Rund 120 Läufer und Läuferinnen gingen an den Start der angebotenen Strecken. Der Töpfermarkt-Lauf wurde vom TV Ransbach und der Westerwald Bank in diesem Jahr bereits zum 29. Mal organisiert. Die 10 km Strecke war aufgrund des Höhenprofils sehr anspruchsvoll. Start und Ziel der angebotenen Strecken war der neue Sportplatz in Ransbach-Baumbach, von hier ging es in den Wald nach Hundsdorf und zurück zum Ausgangspunkt. Mit von der Partie beim 10 km Hauptlauf war auch Armin Hastrich vom Lauftreff SV Weitersburg. Er kam nach 52:26 min ins Ziel und konnte sich in seiner stark besetzten Altersklasse M65 den dritten Platz sichern.

 

 

Polcher Stadtlauf feiert Comeback

1339 Läuferinnen und Läufer aller Altersklassen waren beim Griesson-de Beukelaer-Stadtlauf in Polch am Sonntag, 29. September 2013 am Start. Optimales Läuferwetter und große Starterfelder prägten den Stadtlauf, der erstmals von der Firma "Münz" organisiert wurde.

 

 

Erfolgreicher Langenbach-Lauf 


Am Samstag, 28. September 2013 wurde der Langenbach-Lauf des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Langenbach b. Kirburg ausgetragen. Zum zwölften Mal fand das sportliche Ereignis im Oberwesterwald statt, welches auch in diesem Jahr wieder zur Wertung der „Wäller-Lauf-Cup“ Serie zählte. Die anspruchsvolle, aber schöne 10 km Strecke führte teilweise durch das ehemalige Militärgelände Stegskopf. Es gab nur wenige flache Passagen und so war es ein stetiges bergauf und bergab laufen. Joachim Hastrich vom Lauftreff SV Weitersburg war dennoch erfolgreich und belegte den zweiten Platz in seiner Altersklasse M65. Er lief die Strecke in der glänzenden Zeit von nur 50:43 min.

 

 

Gewerbeparklauf in Mülheim-Kärlich


Der 2. Gewerbeparklauf in Mülheim-Kärlich am Sonntag, 22. September 2013 war wieder ein voller Erfolg. Wo sonst täglich tausende von Fahrzeuge das Straßenbild prägten, waren es beim Gewerbeparklauf die zahlreichen Läufer. Dabei bot die vom TV Kärlich ausgetragene Veranstaltung die Möglichkeit, auf einem amtlich vermessenen, fast durchgängig flachen Kurs schnelle Zeiten zu laufen. Angeboten wurden sowohl ein 5 km- als auch ein 10 km-Lauf. Die letzten Strahlen der Herbstsonne sorgten zudem für einen Wettkampf der besonderen Art. Joachim Karbach vom Lauftreff SV Weitersburg nutzte die Gelegenheit und konnte beim 10km Lauf in der Zeit von nur 39:26 min unter 147 Finishern den 17. Platz in der Gesamtwertung sowie in der stark besetzten Altersklasse M50 Platz 2 belegen.

 

 

Neue Trainingstermine für das Winterhalbjahr!


Ab Montag, dem 07. Oktober 2013 gilt wieder unser

Wintertrainingsplan. Jeweils montags um 18.30 Uhr starten wir dann am Schützenplatz auf Niederwerth um unsere bekannte Winterstrecke in Angriff zu nehmen. Weiterhin starten wir jeweils samstags um 15.00 Uhr am Sportplatz in Weitersburg. Wir freuen uns, wenn wir auch zu diesen beiden Terminen wieder viele Sportlerinnen und Sportler begrüßen können. Auch Neu- oder Quereinsteiger, ob Läufer oder Walker, sind immer herzlich willkommen.

 

 

Volkslauf des Lauftreffs lockte wieder zahlreiche Sportler nach Weitersburg; Rheinland Meisterschaften im Halbmarathon waren voller Erfolg


Traditionell richtete der Lauftreff SV Weitersburg am zweiten Samstag im September seinen Volkslauf „Rund um Weitersburg“ aus.

Aufgrund der guten Organisation und Ablauf der Laufveranstaltungen in den letzten Jahren hat sich der Leichtathletikverband Rheinland in diesem Jahr dazu entschlossen die Rheinland-Meisterschaften im Halbmarathon mit einem separaten Lauf in Weitersburg im Rahmen des Volkslaufs auszutragen.

Eine gute Beteiligung trotz des nassen Wetters und Top-Leistungen der Athleten rundeten den 21. Volkslauf und 6. Wüstenhofhalbmarathon sowie die
13. Veranstaltung der Walking Tour 2013 ab.

Nach dem Dauerregen der Nacht und am Samstagmorgen waren die Verantwortlichen noch sehr skeptisch bezüglich der Teilnehmerzahlen. Doch rechtzeitig zum Start des ersten Wettbewerbs hatte Petrus ein Einsehen und es hörte auf zu regnen und sogar die Sonne blickte zwischen den Wolken hindurch, so dass die Läufe unter trockenen Bedingungen und angenehmen Temperaturen stattfinden konnten. Damit den Läuferinnen und Läufer ein reibungsfreier Ablauf garantiert werden konnte, begannen die zahlreichen Helfer um Lauftreffleiter Arnold Hahn schon morgens mit der Organisation im und um das Vereinhaus am Sportplatz sowie die Markierung der Strecken. So verteilten sich dann über alle sieben Wettbewerbe insgesamt knapp 300 Sportlerinnen und Sportler. Leider hat das schlechte Wetter und parallele Laufveranstaltungen einige Athleten dann doch vom Start abgehalten.

Das insgesamt vierstündige Programm begann mit dem 200 m Bambini-Lauf. Es folgte der 1.000 m Schülerlauf und anschließend fiel der Startschuß für den 5km Jedermannlauf und 5km Walking Wettbewerb. Eine halbe Stunde später starteten die Athleten der Rheinlandmeisterschaften im Halbmarathon, gefolgt von den Teilnehmern des 6. Wüstenhof-Halbmarathons über 21,1 km und zum Abschluss nahmen die 10km Läufer und Walker die Strecke in Angriff. Die Wanderer starten auf eine 7km und 10 km lange Strecke. Es waren bei den Wettkämpfen alle Altersgruppen vom jüngsten Teilnehmer mit zwei Jahren bis zum ältesten Teilnehmer mit 81 Jahren vertreten. An alle Finisher wurde auch in diesem Jahr wieder in Zusammenarbeit mit der Gaststätte Wüstenhof und der Brauerei Schneider Weisse kostenlos alkoholfreies Weizenbier ausgeschenkt. Die Schirmherrschaft der Veranstaltung hatte wieder der Verbandsbürgermeister und Sportbund Rheinland Präsident Fred Pretz übernommen.

Eine super Strecke, tolle Organisation und ein wunderschöner Naturlauf meinte auch der Sieger der Rheinland Meisterschaften im Halbmarathon Stefan Andoc vom Post-Sportverein Trier. Er lief nach nur 1:13:47 Std. unter dem Jubel der Zuschauer und toller musikalischer Stimmung über die Ziellinie im Weiherstadion. Er konnte den bisherigen Streckenrekord um fast eine Minute verbessern. Bewunderte Blicke zog auch die schnellste Frau Tina Schneider von der LG Sieg auf sich. Sie benötigte für die 21,1 km nur 1:27:56 Std und konnte ebenfalls den bestehenden Streckenrekord um fast acht Minuten steigern.

Aber auch die Ergebnisse beim Wüstenhof-Halbmarathon waren beachtenswert. Hier siegte Christian Lauer von der Triathlon Post Trier mit einer Zeit von 1:27:05 Std. und Jennifer Lehmler vom TWZ Koblenz wurde schnellste Frau nach 1:40:23 Std.

Auch auf der 10 km Strecke wurden tollen Leistungen gezeigt. Hier kam es auf der Strecke bis zum Zieleinlauf zu einem stetigen Schlagabtausch zwischen Mathias Neuburger von der LG Bambule und Manuel Becker von der LG Rhein-Sieg. Schließlich konnte Matthias Neuburger mit einer Sekunde Vorsprung den Sieg nach nur 39:07 min für sich entscheiden. Barbara Vivier vom Triathlon Frankreic war mit 41:58 min die schnellste Frau auf dieser anspruchsvollen Strecke rund um Weitersburg.

Der 5 km Lauf konnte in diesem Jahr Thomas Zimmermann in 20:50 min für sich entscheiden und bei den Damen setzte sich Celine Weiler von der DLRG Vallendar in 23:06 min durch.

Den 1.000 m Schülerlauf gewann wie bereits im Vorjahr Marcel Risch vom SV Weitersburg in 3:43 min. Das schnellste Mädchen hieß Laura Kuhn vom TV Urbar und überquerte die Ziellinie nach 3:50 min. Beim 200 m Bambini-Lauf ging der Gesamtsieg an Franziska Kup vom TV Weitersburg in 43 sec und Noah Renner war mit 48 sec .schnellster Junge.

Beim Bambini- und Schülerlauf gab es bei der anschließenden Siegerehrung ohnehin nur Gewinner, denn alle erhielten eine Urkunde und tolle Sachpreise bzw. Pokale.

Die Walkerinnen und Walker zeigten einmal mehr mit großen Teilnehmerzahlen ihr Interesse an der Veranstaltung in Weitersburg. Da es bei den Walkern gemäß Leichtathletikverband keine Platzierungen gibt, wurden wieder tolle Preise unter den Startern verlost.

Ebenso wurde auch wieder ein unterhaltsames Rahmenprogramm für groß und klein geboten. Der Zieleinlauf aller Finisher wurde moderiert und musikalisch untermalt. Erneut wurde für die Jüngsten in Zusammenarbeit mit der DLRG Vallendar eine Hüpfburg und Kinderschminken angeboten.

Für das leibliche Wohl der Aktiven sowie der Zuschauer war wieder bestens gesorgt.

Vom SV Weitersburg nahmen folgende Sportler beim Volkslauf Teil:

200 m Bambini Lauf: Felix Kempf 56 sec, Tara Peifer 63 sec, Naomi Kneip 64 sec, Marlene Schiffer 73 sec und Theo Peifer 109 sec.

1000 m Schülerlauf: Marcel Risch 3:43 min, Kyra Risch 4:11 min, Erik Kempf 4:27 min, Nilkas Kempf 4:31 min und Gina Nürnberg 4:40 min

5 km Jedermannlauf: Louis Daleki 31:01 min, Verena Daleki 31:43 min und Florian Schiffer 34:30 min

10 km Hauptlauf: Jens Nürnberg 47:34 min und Frank Hüttmann 58:38 min

Halbmarathon: Eric Syburra 1:49:02 Std.

An dieser Stelle möchten wir allen, die zum reibungslosen Ablauf der gelungenen Veranstaltung,­ ob als Streckenposten, bei der Zeitnahme, beim Unterhaltungsprogramm, bei der Getränkeausgabe beim Getränke- und Speisenverkauf, durch Kuchenspenden sowie bei der Sicherstellung der Anmeldeformalitäten, beigetragen haben, ein großes Lob und ein herzliches Dankeschön aussprechen. Ebenfalls bedanken wir uns bei allen Sponsoren ohne die die Veranstaltung in dieser Form nicht machbar wäre. Die Namen der Sponsoren sind auf unserer Homepage zu finden.

Unser weiterer Dank gilt der Freiwilligen Feuerwehr Weitersburg, die die Streckensicherung übernahm und dem DRK Ortsverein Weitersburg, der an diesem Nachmittag die medizinische Betreuung vor Ort sicherstellte.

 

 

Motorsport-Feeling in Laufschuhen


Am Samstag, den 7. September 2013, nahmen 1.364 Läufer die Möglichkeit war, beim Nürburgring-Lauf "Run am Ring" Motorsport-Feeling in Laufschuhen zu erleben. Die Sportler hatten die Auswahl zwischen drei Distanzen.

Der Klassiker unter den drei angebotenen Distanzen ist natürlich die "Grüne Hölle". Über 24,4 Kilometer und rund 500 Höhenmeter liefen die Teilnehmer Teile der Grand-Prix-Strecke, ehe es dann auf die legendäre Nordschleife ging. Dieser Lauf ist mit nichts zu vergleichen, denn er hat seine eigenen Tücken und Reize und daher trägt die Nürburgring-Nordschleife das höllische Attribut nicht umsonst. Insgesamt 946 Läufer meldeten sich für diese Distanz.

Einen ganz starken Auftritt lieferten auf der anspruchsvollen Strecke über 24,4 km die drei Teilnehmer vom Lauftreff SV Weitersburg ab und waren alle, trotz der schwierigen Strecke, mit ihren Zeiten vollauf zufrieden.
In 2:24 Stunden belegte Sigrid Meuer in ihrer Altersklasse W55 den ersten Platz. Auch Armin Hastrich gelang der Sprung auf das „Treppchen“. Er wurde Zweiter in der Altersklasse M 65 mit einer Zeit von 2:27 Stunden. Hildegard Mühlbauer erkämpfte sich mit einer Zeit von Stunden den 6. Platz in der Altersklasse W50.

 

 

Gute Zeiten beim Wallmeroder Bahnhofslauf


Bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Lauftemperaturen gingen 358 Teilnehmer in zehn verschiedenen Disziplinen am ersten Sonntag im September an den Start des Bahnhoflaufs in Wallmerod. Auch bei dieser 23. Volkslaufveranstaltung mit Start und Ziel am alten Bahnhof in Wallmerod, fanden alle Läufe auf dem Rad- und Wanderweg, der alten Bahnstrecke zwischen Wallmerod und Westerburg, statt und waren Wendepunktstrecken.
Viele fleißige Helfer des TuS Wallmerod sorgten vor und während der Läufe dafür, dass die Veranstaltung in der gewohnt routinierten Art und Weise und einer familiären Atmosphäre durchgeführt werden konnte. Gleichzeitig war dies auch der siebte Wertungslauf für die Laufserie des Wäller Cups 2013.

Auf der 10 km Strecke gab es 113 Finisher im Ziel. Unter Ihnen auch zwei Läufer vom Lauftreff SV Weitersburg. Sigrid Meuer gewann ihre Altersklasse W55 souverän mit einer Zeit von 48:12 min und Armin Hastrich wurde mit einer tollen Zeit von 49:41 min Zweiter in seiner Altersklasse M65.

Auf der Halbmarathondistanz war der Lauftreff mit drei Läufern vertreten. Schnellster Läufer des Lauftreffs in dieser Disziplin war Jörn Daleki als 29. in der Gesamtplatzierung von 101 Halbmarathonis mit einer Zeit von 1:40:02 Std.. Manfred und Francine Neumann liefen die Strecke bis kurz vor dem Ziel gemeinsam und die Uhr blieb bei 1:59:10 Std. bzw. 1:59:22 Std. stehen.

 

 

Hunsrück Marathon – Wo einst die Dampflok schnaufte

Beim 13. Hunsrück-Marathon am Sonntag, 25.08.2013 war auch Joachim Karbach vom Lauftreff SV Weitersburg über die Halbmarathondistanz (21,1 Km) mit dabei.

Über 1.800 Läufer waren in den unterschiedlichen Disziplinen am Start. Ein breites sportliches Angebot bot der Hunsrückmarathon. Neben den klassischen Distanzen Marathon und Halbmarathon gab es die Rennen für Schüler und Kinder, Teamstaffeln und Walking-Wettbewerbe. Den größten Zuspruch hatte der Halbmarathon-Lauf mit rund 700 Teilnehmern. Die Strecke führte auf den ersten 5,5 Kilometer durch Kastellaun und bog danach auf den Schinderhannes-Radweg ein, ein ehemaliger Bahndamm. Dort gab es zum Beller Bahnhof hin eine längere Steigung. Anschließend konnte im leichten Gefälle Tempo aufgenommen werden. Einen letzten Anstieg gab es kurz nach Kilometer 20, wobei der nahe Zieleinlauf auf dem Schloßplatz in Simmern den letzten Schwung gab. Joachim Karbach überquerte nach nur 1:29:09 Stunden die Ziellinie. Mit dieser Zeit wurde er 28. in der Gesamtplatzierung und belegte den dritten Platz in seiner Altersklasse M50.

 

 

Läufer des Lauftreffs SV Weitersburg trotzten der Hitze


Braubach Beim 3. Unesco-Welterbe-Volkslauf "Rund um die Marksburg" des TV Braubach am Samstag, 17.08.13 waren die beiden Starter des Lauftreffs SV Weitersburg im Lauf über 10 km sehr stark vertreten und holten sich jeweils den zweiten Platz in ihrer Altersklasse. Der Ausrichter TV Braubach hatte den Lauf gut vorbereitet und die Läufer fanden optimale Laufbedingungen vor. Die 5 Wasserstationen entlang der Strecke wurden von allen Teilnehmern gerne bei den hochsommerlichen Temperaturen angenommen. Zusätzlich kühlten einige Anwohner die Läufer noch mit Wasserschläuchen. Beim 10 km Hauptlauf ginge insgesamt 85 Läufer auf die Strecke, die entlang des Radweges Richtung Osterspai, dann über einen steilen Anstieg über die Martinskapelle, zurück durch die Braubacher Altstadt und dann nach Lahnstein bis auf die Höhe des Viktoria Brunnens und zurück zum Ziel in der Stiftstraße führte. Bernd Dobkowitz lief als Gesamtzwölfter ins Ziel. Mit 42:47 Minuten holte er sich den zweiten Platz in seiner Altersklasse M 45. Den zweiten Platz in der Altersklasse M65 holte sich uns Routinier Armin Hastrich mit einer Zeit von 51:58 Minuten.

Ochtendung Bereits zum 44.mal trug die DJK Ochtendung am Mittwoch, 21.08.2013 Ihren Nettetal-Volkslauf aus. Es waren an diesem Abend rund 130 Sportler beim 10km Hauptlauf angetreten. Untern ihnen auch Jörn Daleki vom Lauftreff SV Weitersburg. Pünktlich um 19.00 Uhr startete der 10,5 Km Lauf. Der Start erfolgte am Jakob Vogt Stadion und im Stadion war dann das Ziel. Die anspruchsvolle Strecke führte die Läufer über offene Felder hinauf in den Wald oberhalb des Nettetals. Hier wurde eine Schleife gelaufen, ehe es den gleichen Weg wieder zurückging. Jörn Daleki benötigte für diesen Lauf eine Zeit von 48:17 min.

 

 

Auf zum Volkswandern nach Weitersburg

Der Lauftreff SV Weitersburg führt am Samstag, dem 14.09.2013 bereits den 21. Volkslauf „Rund um Weitersburg“ durch. Im Rahmen dieser Veranstaltung wird auch wieder ein Volkswandern angeboten, das wir an dieser Stelle näher vorstellen möchten. Beim Volkswandern  kann jeder, ob jung oder alt, teilnehmen, um mit Freunden oder alleine die Natur und die schöne Weitersburger Flur zu genießen. Hier stehen Natur, Geselligkeit und Begeisterung sowie Spaß im Vordergrund. Das „Weitersburger Volkswandern“ ist auch eine perfekte Möglichkeit für Vereine um dort mitzuwandern und in geselliger Runde zusammen zu kommen. Natürlich alles ohne Zeitdruck. „Dabei sein ist alles“ lautet das Motto und man wird von keinem Kontrolleur oder Wertungsrichter zur Eile angespornt. Das ungezwungene Wandern kennt auch keine Bewertung der belegten Plätze. Nach der Bewältigung der selbst gewählten Entfernung zählt jeder Teilnehmer zu den Siegern. Es stehen eine ca. 7 km und eine ca. 10 km lange Strecke zur Auswahl, die alle durch die Flur von Weitersburg führen. Die Strecken sind so ausgewählt, daß alle Teilnehmer mit viel Spaß an der Natur und ohne körperliche Überanstrengungen das Wandern genießen können. Start und Ziel ist am Sportplatz in Weitersburg. Hier ist auch die Ausgabe der Startkarte gegen einen Betrag von drei Euro. Mit der Startkarte geht es dann zwischen 14.30 und 15.30 Uhr auf eine der beiden angebotenen Strecken. An den  Kontrollstellen muß man persönlich die Startkarte abstempeln lassen, bevor man weiterwandert. An den Kontrollpunkten „Schauinsland“ und „Wüstenhof“ werden für durstige Wanderer Getränke angeboten. Alle Strecken werden eindeutig beschildert, so daß sich kein Wandersmann verlaufen kann. Außerdem sind  Streckenposten vom Lauftreff an einigen markanten Punkten, um bei Bedarf zu unterstützen. Nach der Wanderung stehen am Sportplatz eine reichhaltige Auswahl an Kaffee und Kuchen sowie Speisen und Getränke zur Auswahl, um in geselliger Runde den Tag gemütlich ausklingen zu lassen. Hier wird es dann auch unter allen teilgenommenen Wanderer eine Verlosung geben. Um einen reibungslosen und schnellen Ablauf zu garantieren, bitten wir um Nutzung der Voranmeldung im Internet oder telefonisch unter 02622/4343. Eine Anmeldung am Veranstaltungstag vor dem Start ist auch noch möglich.

Der Lauftreff SV Weitersburg wünscht schon heute allen viel Spaß beim Wandern!

 

 

Auf zum Volkslauf nach Weitersburg

Erstmals Austragung der Rheinland-Meisterschaften im Halbmarathon

Am Samstag, 14. September ist es wieder soweit. Der Lauftreff SV Weitersburg veranstaltet seinen 21. Volkslauf „Rund um Weitersburg“. Erstmals werden in diesem Jahr im Rahmen des Volkslaufs, mit einem separaten Lauf auch die Reinland-Meisterschaften im Halbmarathon ausgetragen. Wir laden  ambitionierte sowie Hobbyläufer und Walker/Nordic Walker herzlich nach Weitersburg ein, um auf landschaftlich reizvollen Strecken ihrem Hobby zu frönen. Auch das beliebte Volkswandern für Einzelpersonen und Vereine oder Freundesgruppen wird wieder angeboten. Zahlreiche Helfer sorgen mit ihrem Einsatz für einen reibungslosen Ablauf. Die Veranstaltung beginnt um 14.30 Uhr mit dem 200m Bambini-Lauf für Kinder bis 7 Jahren. Die 8 bis 15 Jährigen starten um 14.45 Uhr zum 1.000m Schülerlauf. Um 15.00 Uhr beginnt der Jedermannlauf sowie der Walkingwettbewerb über die 5km Distanz. Die Teilnehmer der Rheinland-Meisterschaften im Halbmarathon starten um 15.30 Uhr. Die Läufer und Läuferinnen des 6.Wüstenhof-Halbmarathons gehen um 15.45 Uhr auf die Strecke. Der Startschuß für die Läufer und Walker des Hauptlaufs über die 10km Distanz erfolgt um 16.00 Uhr. Die Wanderer starten zwischen 14.30 -15.30 Uhr auf die zwei zur Verfügung stehenden Strecken von 7 und 10 km. Die Schirmherrschaft der Veranstaltung hat wieder der Präsident des Sportbundes Rheinland Fred Pretz übernommen. Auf die Jüngsten wartet eine Hüpfburg sowie Kinderbetreuung mit zahlreichen Spielen und tollen Gewinnen, die von unserem befreundeten Verein der DLRG Vallendar organisiert wird. Der Laufreff SV Weitersburg lädt alle, ob Läufer oder Nichtläufer, recht herzlich zum diesjährigen Volkslauf ein. Einerseits um aktiv daran teilzunehmen oder andererseits als Zuschauer und sportlich Interessierter dabei zu sein, um die aktiven Sportler mit Applaus zu unterstützen. Wie in jedem Jahr ist für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Das angebotene Rahmenprogramm wird zusätzlich für Kurzweile sorgen.

Um einen reibungslosen und schnellen Ablauf zu garantieren, bitten wir um Nutzung der Voranmeldung im Internet. Eine Anmeldung am Veranstaltungstag bis 30 min vor dem Start der jeweiligen Wettbewerbe ist auch noch möglich.

 

 

Starker Auftritt des Lauftreffs in Heimbach-Weis

Beim 28. Volkslauf "Rund um Rommersdorf" des Lauftreffs Heimbach-Weis am Samstag, 03.08.13 waren auch wieder sechs Läufer vom Lauftreff SV Weitersburg unter den insgesamt 298 Teilnehmern, die sich auf die sechs angebotenen Wettbewerbe verteilten. Die hügelige mittelschwere 10 km Strecke startete und endete auf dem Heimbach-Weiser Sportplatz im Ortskern und hatte landschaftlich allerhand zu bieten. Von hier ging es entlang des ehemaligen Klosters Rommersdorf in Richtung Gladbach stetig ansteigend hinauf auf den Rheinsteig, der mit ca. vier km Länge über den Höhen von Heimbach mit in die Streckenführung einbezogen wurde. Dieser Wanderweg beinhaltete dann weitere anspruchsvolle Steigungen, die von den Sportlern zu bewältigen waren. Ab Kilometer sieben war es dann mit den Anstiegen vorbei und es ging bergwärts, vorbei am Zoo, zurück zum Ziel auf dem Sportplatz. Trotz der schwierigen Strecke und der hochsommerlichen Temperaturen erlebten die Teilnehmer des Lauftreffs SV Weitersburg  beim 10km Hauptlauf einen gelungenen Lauftag mit drei Treppchenplätze sowie einem gelungenen Laufdebüt in Heimbach-Weis, denn unser jüngstes Mitglied Marcel Risch (12 Jahre) startete erstmals auf der 10 km Strecke. Marcel ging den Lauf erst in Begleitung langsam an, ehe ihn im letzten Drittel das Wettkampffieber packte und es kein Halten mehr für ihn gab. Er lief nach nur 51:24 min über die Ziellinie. Über den ersten Platz in seiner Altersklasse M65 konnte sich Armin Hastrich freuen. Für ihn läuft es derzeit sehr gut und er benötigte nur 52:20 min. Sigrid Meuer und Francine Neumann wurden jeweils für den zweiten Platz in Ihrer Altersklasse W50 (52:20 min) und W45 (57:13 min.) geehrt. Jörn  Daleki und Manfred Neumann waren mit ihren Zeiten ebenfalls zufrieden. Sie benötigen 47:07 min bzw. 47:16 min.

 

 

Wasserlauf Montabaur liegt den Weitersburger Läufern  

Im Rahmen des autofreien Gelbach-Tages am Sonntag, 14.07.13, fand auch der zehnte Münz Wasserlauf statt. Beim landschaftlich reizvollen Montabaurer Wasserlauf, der von Ettersdorf auf einer Wendepunktstrecke entlang des Gelbachs bis nach Wirzenborn und zurück führte, nahmen mit Armin Hastrich und Joachim Karbach zwei Läufer des SV Weitersburg teil. Beide kamen mit dem welligen Streckenprofil, das durch seine oft kurzen bergauf und entsprechenden bergab Passagen einen ständigen Wechsel im Schrittrhythmus erforderlich machte, bestens zurecht. Auf der offiziellen 10-km-Strecke, die sich jedoch als ca. 400 m zu kurz erwies, konnten sie hervorragende Zeiten und Platzierungen erzielen. Armin Hastrich wurde in 50:12 min. Zweiter in seiner Altersklasse M65. Joachim Karbach konnte in der Zeit von 40:05 min. den ersten Platz in seiner Altersklasse M50 verbuchen.

 

 

Schneller Lauf in Niederbreitbach  

Der Volkslauf in Niederbreitbach ist einer der traditionsreichsten im Leichtathletik-Verband Rheinland. Bereits zum 33. Mal fiel am Samstag, 13. Juli der Startschuss in dem Luftkurort. Die 10 km Laufstrecke führt vom Sportgelände im Freizeitpark an der Wied durch das idyllische Fockenbachtal, das zu eine der fünf Kernzonen des Naturparks Rhein-Westerwald zählt. Der Verlauf der Wendepunktstrecke führt auf der ersten Hälfte durch den Ort ansteigend ins Fockenbachtal. Zwischen Kilometer vier und fünf ist die größte Steigung zu bewältigen. Insgesamt müssen etwa 80 Höhenmeter überwunden werden. Dafür geht es auf dem Rückweg leicht bergab, so dass die zweiten fünf Kilometer etwas schneller gelaufen werden können, als die ersten. Unter den diesmal 88Teilnehmern beim 10 km Hauptlauf waren auch zwei Läufer vom Lauftreff SV Weitersburg. Manfred Neumann konnte das Ziel am Sportgelände im Freizeitpark nach 10km in 45:39 min erreichen. Francine Neumann benötigte für diese anspruchsvolle Strecke eine Zeit von 52:28 min und wurde Erste in ihrer Alterklasse W45.

 

 

Lauftreff bei Volkslauf „Rund um die Sporkenburg“

Bei der 43. Auflage des Volkslaufs „Rund um die Sporkenburg“ des TV Eitelborn am Samstag, 29 Juni 2013 war nicht nur die Streckenführung neu, sondern es waren auch wieder mehr Sportler als in den Jahren zuvor nach Eitelborn gekommen. Insgesamt gingen 240 Teilnehmer in den verschiedenen Wettbewerben an den Start. Dazu kamen angenehme Temperaturen für einen harmonischen Abendlauf. Beim Hauptlauf über 10 km, der zugleich der vierte Wertungslauf zum aktuellen "Wäller Lauf-Cup 2013" war, gab es mit 111 Läufer (innen) im Ziel einen starken Anstieg, denn 2012 hatte es im Augst-Stadion gerade mal 87 Finisher gegeben. Hierunter befanden sich auch fünf Teilnehmer vom Lauftreff SV Weitersburg. Die neue Wendepunktstrecke mit anspruchvollen Steigungen forderte vollen Einsatz von den Sportlerinnen und Sportlern. Darüber hinaus hatte der Regen der Vortage die Strecke auf einige Passagen zu einer Rutschpartie gemacht. Dennoch konnten die Vertreter des Lauftreffs SV Weitersburg mit guten Ergebnissen überzeugen. Gleich viermal standen diese nämlich auf dem Siegerpodest und konnten jeweils den dritten Platz in ihren Altersklassen erreichen. Darüber hinaus belegten die Herren noch den dritten Platz in der Mannschaftswertung. Joachim Karbach benötigte 43:04 min und wurde Dritter seiner Altersklassen M50. Andreas Bomm war nach 45:06 min als Dritter seiner Altersklasse M45 im Ziel im Ziel. Manfred Neumann lief 48:08 min und Armin Hastrich belegte ebenfalls den dritten Platz in seiner Altersklasse M65 mit einer Zeit von 53:51 min. Francine Neumann rundete das gute Gesamtergebnis der Lauftreffler mit einer Zeit von 56:22 min als Dritte in Ihrer Altersklasse W45 ab.

 

 

Premiere im Wasser und auf der Laufbahn bei DLRG Vallendar

Am Sonntag, den 09.06.2013 feierte die DLRG-Ortsgruppe Vallendar ihren 40. Geburtstag. Im Rahmen der Feierlichkeiten fand auch erstmals die Laufveranstaltung „Swim&Run“ statt. Der Austragungsort für diesen Wettbewerb war im und um das Freizeitbad Mallendarer Berg in Vallendar. Die Athleten waren bei diesem „Aquathlon“ gleich doppelt gefordert, denn es handelte sich um einen Schwimm- und Lauf-Kombinationswettkampf.

Es wurden zwei Distanzen angeboten. So konnte man zuerst 250 m schwimmen und eine Strecke von einem km laufen oder bei der längeren Distanz 750 m schwimmen und fünf km laufen. Rund 70 Starter gingen dann auch bei diesem hervorragend organisierten Event an den Start. Der Lauftreff SV Weitersburg war mit zwei Teilnehmern, die sich beide für die längere Distanz entschieden, bei der Premiere mit dabei. Claudia Heitz benötigte für die 750 m schwimmen und 5 km laufen nur 49:35 min und Joachim Karbach war mit einer Zeit von 38:06 min schnell unterwegs. Beide waren im Anschluß von der Veranstaltung begeistert und hoffen, daß diesen Event im nächsten Jahr eine Fortsetzung findet. Darüber hinaus war der Lauftreff auch mit mehreren Helfern bei dieser Veranstaltung unterstützend vertreten.

 

 

Neue Alsbacher Strecke kam bei den Läufern gut an

Die LG Alsbach hatte am Samstag, 15.06.13 zum 24. Volkslauf eingeladen und wartete dabei gleich mit drei Neuerungen auf. Der 10-Kilometer-Lauf zählt erstens nicht mehr als Wertungslauf zur Laufserie "Wäller Lauf-Cup", zweitens wurde eine andere Streckenführung beim 10 km Lauf, die in der Ausschreibung als Panoramastrecke beworben wurde, gewählt und als dritte Neuerung wurde der Halbmarathonlauf nicht mehr angeboten.

Die geänderte Strecke mit Start und Ziel am Dorfgemeinschaftshaus in Alsbach verlief oberhalb von Alsbach nach Nauort und dann hinunter ins Brexbachtal und dann wieder berghoch zum Ausgangspunkt. Die neue Strecke hatte es in sich, aber wurde von den Läufern gut angenommen und als wunderschön bewertet.

Der Lauftreff SV Weitersburg war mit sechs Teilnehmern beim 10 km Hauptlauf vertreten und erzielte an diesem Nachmittag einen ersten und drei zweite Plätze in der Altersklassenwertung. Darüber hinaus stellte man auch die größte Gruppe im Starterfeld.

Joachim Karbach war nach 41:58 min nicht nur als Zweiter in seiner Altersklassen M50 im Ziel, sondern auch schnellster Lauftreffler über 10 Kilometer. Andreas Bomm benötigte 44:33 min und belegte ebenfalls Rang zwei in seiner Altersklasse M45. Armin Hastrich gewann mit einer Zeit von 52:14 min den ersten Platz in seiner Altersklasse M65. Arnold Hahn lief die Strecke in 55:22 min und Gerhard Hummel in 58:43 min. Als Zweite in der Altersklasse W50 mit einer Zeit von 74:19 min kam Maritta Hahn ins Ziel. 

 

 

Erfolgreiche Teilnahme beim Volkslauf in Rhens

Der TuS Rhens veranstaltete am Fronleichnamstag im Rahmen der diesjährigen Sportwoche seinen 27. Volkslauf. Über 260 Läufer und Walker nahmen bei herrlichem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen an den verschiedenen Wettbewerben teil.

Der Hauptlauf über 10 km war eine Wendepunktstrecke im Rhenser Mühlental, die von   insgesamt 71 Teilnehmern in Angriff genommen wurde. Die Strecke mit Start und Ziel am Sportplatz führte bis zum Wendepunkt leicht aber stetig ansteigend über Wald- und Wirtschaftswege und hatte es in sich. Der Lauftreff SV Weitersburg wurde beim 10 km Hauptlauf von Sigrid Meuer und Jörn Daleki vertreten und beide kamen in Ihren Altersklassen unter die ersten drei. Siegrid Meuer erzielte mit einer Zeit von 51:53 min ein super Ergebnis und belegte Platz eins in ihrer Altersklasse W55. Jörn Daleki erreichte das Ziel am Sportplatz nach 45:55 min. Mit dieser Zeit wurde er Dritter in seiner Altersklasse M40.

 

 


Volkslauf „Rund um die Sporthalle Oberwerth“

Zur 19.Auflage der beliebten Veranstaltung „Rund um die Sporthalle Oberwerth“ hatte die Sporthalle Oberwerth GmbH und Meddy’s Lauf- und Walking-Treff am Sonntagmorgen, 16.Juni 13 eingeladen.

Die 10km flache Strecke führte die Läufer dreimal größtenteils über die bekannte Wasserwerksrunde und im nördlichen Teil über das Werksgelände der Koblenzer Brauerei und zurück zur Sporthalle. Der Start erfolgte zwischen Halle und Stadion Oberwerth. Das Laufevent auf dem Koblenzer Oberwerth hat sich auch gerade durch den einmaligen Zieleinlauf in der Halle zu einer äußerst beliebten Veranstaltung einen Namen gemacht. Die letzten 30 m auf Hallenboden durch das Zielband in der Mitte der Sportarena zu laufen, ist für viele Läufer immer wieder ein Erlebnis. So waren auch wieder 287 Aktive aus dem Großraum Koblenz bei den verschiedenen Wettkämpfen an den Start gegangen unter Ihnen auch Sigrid Meuer vom Lauftreff SV Weitersburg. Sie konnte den 10 km Lauf mit einer Zeit von 50:45 als Erste ihrer Altersklasse W55 beenden.

 

 

Mittwochs Volkslauf in Lonnig war wieder ein Erfolg

Beim 23. Mittwochs-Volkslauf am 12 Juni in Lonnig war der Lauftreff mit sechs Läufern am Start. Es ist der sportliche Höhepunkt des Jahres im kleinen Maifeldort Lonnig. Mehr als 360 Kinder, Läufer und Walker waren teilweise von weit her angereist, um in Lonnig  bei guten Wetterbedingungen, es blieb trocken, auf die Strecke zu gehen. Die 10 km mittelschwere profilierte Wendepunktstrecke führte die Teilnehmer vom Start am Dorfgemeinschaftshaus über Feld- und asphaltierte Wirtschaftswege bis zum Wendepunkt. Die zweite Hälfte zurück in den Ort zum Ausgangspunkt war der schwierigere Streckenabschnitt, weil es wieder hinauf ging. Einige Mitläufer mussten bereits einem zu hohen Anfangstempo Tribut zollen. Unsere Läufer konnten abermals auf dieser harten Strecke an diesem Abend überzeugen. Bei den Männern war Bernd Dobkowitz nach 42:46 min als erster Lauftreffler im Ziel, gefolgt von Armin Hastrich in 52:45 min, der auch mit dieser tollen Zeit seine Altersklasse M65 gewinnen konnte. Arnold Hahn benötigte 56:46 min. Bei den Damen errang Sigrid Meuer den zweiten Platz in ihrer Altersklasse W55 mit einer Zeit von 53:09 min. Marita Hahn benötigte 70:42 min. Unsere Gastläuferin Hildegard Mühlberger benötigte 52:15 min.

 

 

Mittelrhein-Marathon 2013 im Dauerregen

Am Sonntag, den 26.05.2013, fand zum neunten Mal der Hochwald Mittelrhein Marathon im Weltkulturerbegebiet zwischen Boppard und Koblenz statt.

Leider litt diesmal die sportliche Großveranstaltung unter dem Dauerregen, der die rund 5.000 Sportlerinnen und Sportler vom Start bis zum Ziel begleitete. Aufgrund des tristen und kühlen Regenwetters starteten nicht nur rund 1000 Sportler weniger als im Vorjahr, es waren auch viel weniger Zuschauer an der Strecke. Trotz der widrigen Witterungsbedingungen gaben alle Läuferinnen und Läufer in den Disziplinen Marathon, Halb-Marathon, Team-/Duo Marathon, Inlineskater-Marathon, und 10 Kilometer ihr Bestes.

Der Zieleinlauf am "Deutschen Eck" in Koblenz mit Überreichung der Finisher-Medaille entschädigte für die Anstrengungen. Im Marathon und Halbmarathon fielen sogar die bisherigen Streckenrekorde

Es war nass, es war weit, es war kühl - doch alle 12 Läuferinnen und Läufer von Lauftreff SV Weitersburg sowie zwei Teilnehmer von unserem befreundeten Verein der DLRG Vallendar haben es geschafft: Überglücklich erreichten sie das Ziel des Mittelrhein-Marathons am Deutschen Eck. Bei diesen Wetterbedingungen war die Leistung aller umso bemerkenswerter, die das Ziel des Marathons im Schatten des Kaiserdenkmals erreicht haben.

Das Deutsche Eck war Dreh- und Angelpunkt, denn erstmals wurde hier der Marathon auch am Morgen gestartet und führte bis nach Boppard und wieder zurück an die Moselmündung. Dort wurden sie von Freunden und Fans begrüßt. Simone Himrich vom Lauftreff SV Weitersburg lief die volle Marathondistanz über 42,195 km und konnte das Ziel, von Regen, Schweiß und purer Freude geprägt, nach nur 3:55:37 Std erreichen.

Im Halbmarathon zwischen Boppard und Koblenz starteten sieben Teilnehmer vom Lauftreff SV Weitersburg und zwei der DLRG Vallendar Es wurden folgende Ergebnisse im Halbmarathon erzielt: Daniel Martini Steinmetz 1:39:49 Std., Heinz-Jürgen Schuck 1:41:08 Std., Eric Syburra 1:42:45 Std., Armin Hastrich 1:50:16 Std. (2. AK M65), Christian Strödter 1:51:55 Std., Claudia Heitz 1:54:36 Std., Rainer Bomm 1:54:36 Std., Nicole Fergen 2:07:53 Std. und Judith Bomm 2:17:08 Std.

Im 10 Kilometer-Lauf des Handwerks starteten vier Lauftreffler in Rhens. Bei den Männern behauptet sich Bernd Dobkowitz als Zweiter seiner Altersklasse M45 mit einer Zeit von 40:49 Minuten. Rudolf Kahlenberg benötigte 62:13 min. Bei den Frauen setzte sich Sigrid Meuer in guten 47:47 min als Erste in ihrer Altersklasse W55 durch. Anette Kahlenberg war nach 57:57 min im Ziel.

Organisatorisch sorgte die neunte Auflage des Hochwald Mittelrhein Marathons trotz des schlechten Wetters bei den Sportlern für großen Zuspruch.  

 

 

Deichlauf 2013 – Auf, über und um den Deich

Am Freitag, 17. Mai 2013 fiel der Startschuss für den 8. Deichlauf in Neuwied. Der Veranstalter, die LG Rhein-Wied, durfte an diesem Abend, trotz kühler Witterung und regnerischem Wetter, zahlreiche Sportler begrüßen. Ganz nach dem Motto „Auf, über und um den Deich“ führte die Strecke entlang und über den Deich, bezog aber auch den Schlosspark und die Stadtkarees am Deich mit ein. Die abwechslungsreiche und zuschauerfreundliche Runde mit Wendepunkt war fünf Kilometer lang und wurde ein oder zweimal durchlaufen. Neben dem Hauptlauf über zehn Kilometer wurden ein Jedermannlauf über 5km, Schüler- und Bambiniläufe und ein (Nordic-) Walking-Wettbewerb angeboten. Das Pfingstwochenende haben vier Läuferinnen und Läufer vom Lauftreff SV Weitersburg genutzt, um an den Start des 10km Laufs zu gehen. Dabei präsentierten sie sich in guter Verfassung und konnten sich super unter den 217 Teilnehmern behaupten.

Bernd Dobkowitz konnte als schnellster Lauftreffler den Lauf in einer Zeit von nur 41:28 min als 21. in der Gesamtwertung beenden. Auch Joachim Karbach war schnell unterwegs und  überquerte nach nur 42:40 min als 29. in der Gesamtwertung die Ziellinie. Manfred Neumann benötigte 47:30 min und Francine Neumann belegte mit einer Zeit von 52:38 min den dritten Platz in ihrer Alterklasse W45.

 

 

Fast 10.000 Teilnehmer bei Marathon in Prag

Knappe 10.000 Läufer aus 60 Nationen waren am Sonntag, 12.Mai 2013 gestartet, um die 42,195 Kilometer beim Volkswagen Prag Marathon zu laufen. Begleitet von vielen Zuschauern fiel traditionell um 9 Uhr der Startschuss zum 18. Internationalen Marathon. Der Prager Marathon wurde 1995 das erste Mal veranstaltet und ist seitdem immer populärer geworden. Aufgrund der Streckenführung, hauptsächlich durch die historischen Viertel der tschechischen Hauptstadt, wird er als einer der schönsten Marathonstrecken bezeichnet. Wegen der Anschläge auf den Marathon in Boston galten in Prag erhöhte Sicherheitsmaßnahmen. Der teilnehmerstärkste Marathon Tschechiens startete und endete im berühmten Altstädter Ring und führte durch die verschiedenen Viertel Prags. Der Prag-Marathon wurde mit dem IAAF Road Race Gold Label ausgezeichnet, das nur wenige Straßenläufe in der Welt bisher erhalten haben. Damit wird dem Lauf eine besonders gute Organisation, hinsichtlich Sicherheit, Streckenvermessung und medizinischer Versorgung zugesprochen.

Bei teilweise sonnigem Wetter konnte Joachim Himrich vom Lauftreff SV Weitersburg  den Lauf mit einer sehr guten Zeit von 3:33:00 Std. beenden. Im Ziel angekommen war die Freude über die erreichte Zeit groß. Mit dieser Zeit wurde er Elfter von 134 Teilnehmern in seiner Altersklasse M60.

 

 

Volkslauf in Rennerod „Rund um den Alsberg“

Am Freitag, dem 17.05.13 startete auf dem Gelände der Alsberg-Kaserne in Rennerod der vierte Volkslauf „Rund um den Alsberg“. Der Lauf führte über Wald-, Asphalt- und Wiesenwege rund um den 652 Meter hohen Westerwälder Alsberg. Trotz des unbeständigen Wetters fanden sich in diesem Jahr 233 Läuferinnen und Läufer auf den Strecken von 500 Meter bis zehn Kilometer in der Westerwälder Kaserne ein, um sich rund um den Alsberg zu messen. Beim Hauptlauf über zehn Kilometer war auch Armin Hastrich vom Lauftreff SV Weitersburg unter den 108 Teilnehmern. Er lief die beiden anspruchsvollen Runden um den Alsberg in nur 51:31 Minuten und wurde zweitschnellster Mann in seiner Altersklasse M65.

Die Besucher lobten neben der Streckenwahl das Ambiente der Veranstaltung sowie den professionellen und reibungslosen Ablauf, der von den rund fünfzig Helfern des TV Rennerod und des Lazarettregiments 21 der Bundeswehr sichergestellt wurde

 

 

Platz 1 und 2 für Lauftreff in St. Sebastian

Trotz des sehr wechselhaften Wetters hatten sich am Sonntag, 12.05.13 insgesamt 70 Sportler auf dem Sportgelände des TuS St. Sebastian eingefunden, um am 4. Volkslauf teilzunehmen. Neben dem Bambini-, Jugend- und Hauptlauf war  in diesem Jahr erstmals auch Nordic-Walking mit im Angebot.

Beim 10 km Hauptlauf fanden auch zwei Läufer vom Lauftreff SV Weitersburg den Weg auf die andere Rheinseite. Die 10 km Laufstrecke war eine 5 km Wendepunktstrecke mit Start und Ziel am Sportplatz in St. Sebastian und führte bis zum Wendepunkt an der Rheinbrücke in Urmitz und musste zweimal gelaufen werden. Je länger der Lauf dauerte umso mehr machte sich der Wind  bemerkbar. Joachim Karbach kam nach nur 42:08 min ins Ziel und wurde mit dieser Zeit Erster in seiner Altersklasse M50 und Christian Strödter belegte in seiner Altersklasse W35 den zweiten Platz mit einer Zeit von 46:43 min.

 

 

Laufsport im Herzen der Stadt

„Superschnell, superschön, einzigartig“. So lautete das Motto des siebten Volksbank-Stadtlaufs in Bad Ems, zu dem das Running Team Bad Ems am Samstag, 11. Mai, alle Hobbysportler und passionierten Läufer nach Bad Ems einlud. Der Stadtlauf in Bad Ems hat sich in den vergangenen Jahren zu einer etablierten Veranstaltung im Volkslaufkalender gemausert. Der Rundkurs, der amtlich vermessene 10 km-Strecke, mit Start und Ziel vor dem Spielcasino führte über die Flaniermeile der Kurstadt und dann entlang der Lahn durch den Kurpark zu den Kolonaden am Kursaalgebäude. Die Strecke war absolut flach, durchgehend befestigt und war gut zu laufen. Als die Läufer des 10 km Hauptlaufs nach knapp sechs Runden die Ziellinie überquerten, jubelten viele über Bestzeiten. Unter den rund 141 Finsishern waren auch fünf Läuferinnen und Läufer vom Lauftreff SV Weitersburg. Bernd Dobokowitz war nach 42:18 min schnellster Lauftreffler. Ihm folgte Heinz-Jürgen Schuck , dessen Lauftraining der letzten Wochen mit einer tollen Zeit von 45:56 min Früchte trug. Manfred Neumann war nach 46:46 min im Ziel. Auch Sigrid Meuer war mit einer Zeit von 48:50 min wieder schnell unterwegs und wurde Erste in ihrer Altersklasse W50. Francine Neumann wurde Dritte in ihrer Altersklasse W45 in 52:21 min.

 

  

Schnelles Rennen bei Bopparder Mailauf

Die TG Boppard hatte am Mittwoch, dem 08.05.2013 zum 28. Mal zum sebamed-Mailauf in der Rheinstadt eingeladen. Viele Sportler kamen, um die schöne Laufstrecke durch die Bopparder Innenstadt und am Rhein vorbei zu absolvieren. Der Hauptlauf über 5.000 Meter konnte mit 360 Startern die höchste Teilnehmerzahl aller angebotenen Wettkämpfe aufweisen. Gestartet wurde abends um 19 Uhr am Bopparder Rheinufer. Für die 5 km des Hauptlaufes mussten 3 1/2 Runden durch die Bopparder Altstadt gelaufen werden. Ein an sich flacher, aber verwinkelter Kurs mit einer einer kleinen Steigung. Joachim Karbach vom Lauftreff SV Weitersburg war bei mehr als 20 Grad auf den mit vielen Zuschauern gesäumten Weg durch die Rheinstadt ziemlich schnell unterwegs und benötigte für den 5 km Lauf nur 20:00 min. Mit dieser Zeit belegte er in seiner Altersklasse M50 den zweiten und in der Gesamtwertung den 35. Platz.

 

 

Lauftreff SV Weitersburg bei Kirmesumzug

Der Lauftreff hetzt nicht nur auf Laufstrecken und hinter neuen Rekorden her, sondern gerne auch einmal im Jahr hinter der Eierkrone der Kirmesgesellschaft Weitersburg. So war der Lauftreff wieder beim Kirmesumzug am Sonntag durch die Straßen von Weitersburg vertreten. Nach der Kirmesansprache und -rede, ging es traditionell zum Bierbrunnen der KG Weitersburg und hier wurde man von netten Mitgliedern der KG und dem Bürgermeister der Verbandsgemeinde -wo gibt es so etwas sonst noch- bewirtet.  

 

 

Über 1200 Läufer bei Vulkanhalbmarathon in Mendig

Es ist das Läufer- und Walkerereignis am Maifeiertag in der Region.  So sorgten beim "32. Lohner's Vulkan-Halbmarathon" der LG Laacher See in Mendig wieder 1.267 Sportlerinnen und Sportler für einen neuen Teilnehmerrekord. Das Motto "Laufen und Walken für die ganze Familie" begeisterte von den Bambinis bis zu Seniorinnen und Senioren. Die perfekte Organisation der LG Laacher See wurde von Petrus mit optimalem Läuferwetter belohnt. Angefangen beim Bambini-Lauf bis zum Halbmarathon waren alle Starterfelder sehr gut gefüllt. Neben den reizvollen Strecken im Langstreckenbereich und den familiengerechten Laufangeboten trug auch das Engagement des Namensgebers wieder zu einem sportlichen 1. Mai bei. Vom Lauftreff SW Weitersburg stellten sich vier Laufbegeisterte auf drei unterschiedlichen Laufstrecken der Herausforderung.

Unsere jüngste Läuferin Luna Bast startete beim 500 m Lauf und lief eine tolle Zeit von 2:37 Minuten.

Über die 10 km Distanz konnte sich Sigrid Meuer mit einer Zeit von 55:55 min als Dritte in ihrer Altersklasse W50 durchsetzen. Francine Neumann war ebenfalls auf der 10 km Strecke unterwegs und benötigte 57:49 min. Michael Bast ging auf der 21,1 km langen Halbmarathonstrecke an den Start und war nach 1:55:08 Std. im Ziel.

 

 

Gute und große Resonanz bei erstem Laufseminar

Der Lauftreff SV Weitersburg veranstaltete am 20.April erstmals ein professionelles Tageslaufseminar am Sportplatz in Weitersburg. Die Veranstaltung fand bei den eigenen Mitgliedern als auch bei externen Läufern reges Interesse, so dass unser Lauftreffleiter Arnold Hahn an diesem sonnigen Samstag auch 23 Seminarteilnehmer begrüßen durfte. Das Laufseminar beinhaltete eine gelungene Mischung aus abwechselnden theoretischen und praktischen Teilen. Durch das Programm führte Jens Kräber, Diplom Sportwissenschaftler aus Mainz. Unter seiner fachkundigen Anleitung konnten die Teilnehmer einiges Wissenswertes rund um das Thema Laufen erfahren. So wurde über den sogenannten Conconi Test, einem "unblutigen Laktattest",  von den Läuferinnen und Läufer eine Leistungsdiagnostik erstellt und hieraus eine effektive Trainingsplanung abgeleitet. Die Teilnehmer verfolgten mit großem Interesse, wie einfach und schnell man seine Leistung beim Laufen unter Beachtung diverse Punkte effektiv verbessern kann. So konnte der Seminarleiter selbst erfahrene Läufer noch mit dem Lauf-ABC, laufspezifischem Athletik- und Krafttraining sowie Vorträge über die Trainingsausdauer und das immer moderner werdende  „Natural Running“ begeistern. Selbst der Mittagsimbiss war auf den Bedarf von Sportlern ausgelegt und gab Anregungen für eigene Kreationen.

Aus der angebotenen gelungenen Mischung von Theorie und Praxis können die Teilnehmer sich nun hervorragend auf die geplanten Aktivitäten in 2013 vorbereiten.
Aufgrund der sehr guten Resonanz wird der Lauftreff nun Laufseminare als fester Bestandteil in sein jährliches Programm aufnehmen. Weitere Einzelheiten erfolgen dann zur gegebenen Zeit an dieser Stelle.

 

 

Die Sonne lockte Läufer nach Neuhäusel

Bereits zum 21. Mal lud die Leichtathletik-Abteilung der SG Neuhäusel zum Volkslauf "Rund um das Nonnenheck" am Samstag, den 13. April nach Neuhäusel ein. Der Start und das Ziel für die rund 200 Teilnehmer, verteilt auf die sieben verschiedenen Wettbewerbe, war auf dem alten Sportplatz an der Hillscheider Straße. Beim Hauptlauf über die 10 Kilometer Distanz kamen 117 Läufer/innen ins Ziel. Unter diesen Finishern waren auch zehn Mitglieder des Lauftreffs SV Weitersburg.

Auf dem landschaftlich schönen Kurs hatten es die Aktiven jedoch mit echtem Westerwälder Profil zu tun und so führte die Strecke auch abwechselnd hoch und runter durch den Neuhäuseler Wald. Dennoch konnten unsere Damen in der Gesamt-Mannschaftswertung den ersten Platz und unsere Herren den dritten Platz belegen. Bei den Frauen konnte sich Sigrid Meuer nach 54:20 min als Zweite in Ihrer Alterklasse W55 durchsetzen. Claudia Heitz behauptete sich mit einer Zeit von 54:49 min als Dritte in ihrer Altersklasse W40. Ebenfalls als Drittplazierte beendete Nicole Fergen in ihrer Alterklasse W45 mit 58:44 min den Lauf. Maritta Hahn belegte Platz 2 in ihrer Altersklasse W50 mit einer Zeit von 73:57 Minuten. Bei den Herren überquerte Andreas Bomm nach 44:52 min als erster Lauftreffler die Ziellinie, dicht gefolgt von Bernd Dobkowitz mit 44:56 min. Jörn Daleki benötigte 46:55 min, Michael Bast 50:40 min und Armin Hastrich lief nach 50.49 min als Zweiter seiner Altersklasse M65 ins Ziel. Arnold Hahn konnte den Lauf nach 58:45 min beenden.  

 

 

Beim Engerser Volkslauf „Rund um den Wasserturm“ war Bewegung angesagt

Es waren eher die hartgesottenen Laufsportler, die sich bei unfreundlichen Temperaturen und Nieselregen beim 25. Engerser Volkslauf "Rund um den Wasserturm" am Samstag, 06.04.13 auf die Strecke begaben. Der Turnverein Engers hatte in gewohnter Weise die Organisation übernommen und ca. 200 Lauffreunde aus der gesamten Region angelockt. In fünf verschiedene Disziplinen schnürten sich die Läufer und Walker der unterschiedlichsten Altersklassen ihre Laufschuhe. Rund um die Carl-Orff-Schule in Engers wurde diesmal das Laufzentrum mit Start und Ziel errichtet. Beim Hauptlauf über 10 km nahmen rund 120 Athleten, unter Ihnen auch drei Läufer des Lauftreffs SV Weitersburg, teil. An diesem Tag war Christian Strödter, dessen Wintertraining sich bezahlt gemacht hat, der schnellste Lauftreffler und erreichte nach 46:19 min das Ziel. Armin Hastrich knüpfte an seine guten Leistungen der letzten Wochen an und überquerte nach 50:16 min die Ziellinie. Er konnte so den ersten Platz in seiner Altersklasse M65 belegen. Andreas Bomm benötigte krankheitsbedingt etwas länger als gewohnt für die Strecke und war nach 57:38 min im Ziel.

 

 

Dem eisigen Wind getrotzt - Lauftreff bei Osterlauf in Selters

Die diesjährige Auftaktveranstaltung zur "Wäller-Lauf-Cup" Serie richtete der SC Selters mit seinem nunmehr 7. Osterlauf am Montag, 01.04.13 aus.

Der Lauftag begann bei Temperaturen um den Gefrierpunkt und kräftigem Wind. Dennoch trafen sich etwa 540 Läufer, verteilt auf die sieben unterschiedlichen Wettbewerbe, am Ostermontag auf dem Stadtkurs rund um den Marktplatz in Selters im Westerwald. Ins Ziel kamen dann letztlich 455 Teilnehmer.

Am Hauptlauf über die 10 Kilometer nahmen mehr als 200 Läufer teil. Unter ihnen auch vier Teilnehmer vom Lauftreff SV Weitersburg. Hierbei ging es vier Runden a 2,5 km über den schnellen Rundkurs im Ortskern von Selters, der von zahlreichen Helfern gesichert wurde. Die flache Strecke war gut zu laufen. Armin Hastrich war an diesem Tag wieder in einer guten Verfassung und konnte mit einer tollen Zeit von 50:21 min den Lauf als erster in seiner Altersklasse M 65 beenden. Ihm folgte Manfred Neumann in 50:45 min. Francine Neumann konnte mit einer Zeit von 53:53 min in ihrer Altersklasse W45 den dritten Platz erzielen. Gerhard Hummel lief nach 54:26 min ins Ziel.

 

 

Laufend Fit - Lauftreff bietet Laufseminar für Jedermann

Am Samstag, den 20.April 2013 veranstaltet der Lauftreff SV Weitersburg ein Laufseminar.

Dieses Seminar richtet sich sowohl an Laufanfänger und Wiedereinsteiger, als auch an Fortgeschrittene und ambitionierte Läufer, denn kaum ein Läufer nutzt all seine Ressourcen optimal. Theorieeinheit und Praxisteil wechseln sich am Seminartag ab. Das Ziel am Ende des Tages ist die effektivere und effizientere Trainingsgestaltung. Die Erfolge kommen dann von alleine.

Unter der professionellen Anleitung eines Sportwissenschaftlers der Uni Mainz stehen folgende Themen auf dem Programm:

1.Vortrag: Trainingswissenschaftliche Betrachtung der Ausdauer

1.Praxis: Laufspezifisches Athletik- / Krafttraining

2.Vortrag: Natural Running und Leistungsdiagnostik

2.Praxis: Durchführung eines "Conconi-Test"

Ein Verfahren zum Ermitteln der Trainingsbereiche in der Trainingsplanung

(auch unblutige Laktatmessung genannt )

Die Veranstaltung beginnt um 11.00 Uhr im Vereinshaus am Sportplatz in Weitersburg.

Die Dauer des Seminars ist mit ca. 4-5 Stunden veranschlagt und wird gegen 16:30 Uhr enden. Laufkleidung und Pulsuhr sollte jeder Teilnehmer mitbringen. Duschmöglichkeiten bestehen vor Ort.

Für das Seminar wird ein Kostenbeitrag von Euro 15,- p.P erhoben. Zu zahlen am Seminartag.

Im Preis enthalten sind Pausengetränke sowie ein Mittagsimbiss.

 

 

Lauftreff SV Weitersburg mit tollen Ergebnissen beim Volkslauf in Urmitz

Keine optimalen Witterungsbedingungen fanden die sieben Teilnehmer des Lauftreffs SV Weitersburg beim 29. Volkslauf des SV Urmitz. Bei Wind und Temperaturen nur knapp über dem Gefrierpunkt gingen insgesamt rund 150 Teilnehmer am Sonntag, den 17.März 2013 an den Start. Die flache, amtlich vermessene 10 km Wendepunktstrecke führte entlang des Rheins auf dem Leinpfad vom Start und Ziel an der Urmitzer Sporthalle nach Kaltenengers und zurück. Diese Strecke mußte zweimal gelaufen werden. Als schnellster Lauftreffler zeigte sich Manfred Neumann mit seiner Zeit von 47:23 min zu Beginn der Laufsaison zufrieden. Gerhard Hummel konnte mit einer Zeit von 49:46 min seine gute Form beweisen. Ebenso Armin Hastrich , der den ersten Platz in seiner Altersklasse M65 mit einer Zeit von 50:21 min belegte. Arnold Hahn und Rudolf Kahlenberg kamen zeitgleich nach 55:19 min ins Ziel. Es folgten Francine Schneider in 54:00 min und Anette Kahlenberg in 58:28 min..

 

 

Volles Haus beim Königsforst-Marathon

Am Sonntag, den 17. März 2013 war es wieder mal soweit: Die 39. Auflage des Königsforst-Marathons mit den Laufwettbewerben über 1, 2, 5, 10 km sowie der Halbmarathon-  und Marathondistanz stand auf dem Programm. Das läuferische Großereignis für Naturläufer im Großraum Köln und weit darüber hinaus. Dieses Jahr überquerten gut 1.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 8 Nationen die Ziellinie dieses Frühjahrsklassikers. Dabei waren die Witterungsverhältnisse alles andere als ideal. Die Läufer kämpften nicht nur gegen die Kilometer, sondern auch mit einer geschlossene Schneedecke, Eis und Kälte. Sicherlich ein Grund dafür, dass zwar 1.272 Anmeldungen vorlagen, aber nur 1.035 durchs Ziel liefen. Pünktlich zum Veranstaltungstag hatte Petrus jedoch ein Einsehen und schickte über den Königsforst zögerliche Sonnenstrahlen, die Lust aufs Laufen machten.

In diesem Jahr gab es für alle Teilenehmer „ein schweres Geläuf“. Das kostete Kraft und Zeit.

Vor diesem Hintergrund sind die sportlichen Leistungen nicht hoch genug zu bewerten.
Ganz besonders für die Finisher des Marathons. Uwe Daleki vom Lauftreff SV Weitersburg hatte sich kurzfristig dazu entschlossen an diesem Wettbewerb teilzunehmen. Er genoß diesen Landschaftslauf und benötigte für die Marathondistanz über 42,195 km eine Zeit von 04:27:23 Std.

 

 

 

Frühlingsrennen mit Winterspuren

Bei noch wenig frühlingshaften Temperaturen haben Armin Hastrich und Gerhard Hummel vom Lauftreff SV Weitersburg beim 1. Koberner Frühlingslauf am Sonntag, 10.03.13 teilgenommen.

Die Veranstaltung wurde vom LT Untermosel in Kobern-Gondorf ausgerichtet. Bei der Premiere wollten rund 170 Teilnehmer, verteilt auf die fünf angebotenen Wettbewerbe, dabei sein. Die flache 10 km asphaltierte Wendepunktstrecke mit Start und Ziel am Tatzelwurmbrunnen auf dem Marktplatz in Kobern-Gondorf führte die Läufer entlang der Mosel bis zum Sportplatz Winningen und von dort zurück zum Ausgangspunkt.

Armin Hastrich wurde mit einer tollen Zeit von 50:51 min zweiter seiner Altersklasse M65. Gerhard Hummel benötigte 52:12 min.

 

 

Lauftreff startet in die neue Laufsaison

Bestimmt freut sich jeder nach diesem dunklen Winter auf den Frühling und auf die ersten warmen Sonnenstrahlen. In Weitersburg wird der Frühlingsanfang mittlerweile gleichgesetzt mit der Saisoneröffnung des Lauftreffs.  

Für alle Lauf- und Walkingbegeisterten eröffnet der Lauftreff SV Weitersburg am Samstag, 23. März, um 15 Uhr offiziell die Lauf- und Walking-Saison 2013. Die Eröffnung findet im Vereinshaus am Sportplatz in Weitersburg statt. Jeder, der sich nach Bewegung und frischer Luft sehnt, oder einfach mal das Laufen und Walken in einer anderen Umgebung ausprobieren möchte, ist recht herzlich eingeladen.

An diesem Tag geben wir allen die Gelegenheit in geselliger Atmosphäre von bereits erfahrenen Läufern und Walkern etwas über das Trainingsprogramm und -zeiten und den vielen Aktivitäten des Lauftreffs zu erfahren.

In diesem Jahr stehen die Vereinsfahrt nach Dresden und die Teilnahme am 15. Dresden Marathon am 20.10.13 sowie unser 21.Volkslauf „Rund um Weitersburg“  verbunden mit der erstmaligen Austragung der Rheinland-Meisterschaften im Halbmarathon am 14.09.13 im Mittelpunkt. Weitere Informationen gibt es anlässlich der Saisoneröffnung und zum späteren Zeitpunkt an dieser Stelle.

Der Lauftreff des SV Weitersburg bietet auch in dieser Saison wieder eine Walking und Nordic-Walking Gruppe unter der Federführung von Rosi Schmalebach und Michele Halfmann an, so daß auch für Freunde dieser Sportart ein von Experten. angeleitetes und regelmäßiges Training angeboten werden kann. Aufgrund der relativ niedrigen Intensität des Walkens ist diese Sportart geradezu ideal, um den überflüssigen Winterspeck loszuwerden und einer ausgesprochen gesundheitsbewußten Sportart nachzugehen.

Aber auch für Neu- und Wiedereinsteiger des Laufens gibt es eine fachgerechte Anleitung, wie man seine Leistung durch gezieltes Training optimieren kann, ohne seinem Körper dabei zu viel abzuverlangen und sich so nicht durch Muskelkater und Erschöpfung die Lust am Laufen verdirbt. Die Aufteilung der Lauf- und Walkinggruppen für die Trainingsläufe erfolgt individuell nach dem jeweiligen Leistungsstand und Zielsetzung. Hierzu werden unterschiedliche Lauf- und Walkinggruppen mit verschiedenen Streckenlängen angeboten und von erfahrenen Läufern bzw. Walkern geleitet.

 

 

Sommertrainingszeiten ab 25.03.2013

Wir starten ab Montag, 25.03.13 unsere Trainingsläufe wieder montags und donnerstags ab Sportplatz Weitersburg. Dazu treffen wir uns jeweils um 18.20 Uhr, um dann ab 18.30 Uhr auf die jeweilige Lauf-/Walkingstrecken zu gehen.

Der Lauftreff SV Weitersburg ist sowohl für Lauf- und Walkinganfänger als auch für den ambitionierten Sportler, der sich als Ziel einen Halbmarathon oder gar Marathon gesetzt hat, genau die richtige Wahl.

Der Lauftreff SV Weitersburg freut sich auf Euer Kommen.

 

 

Sonne lockte Läufer nach Horchheim

Bereits zum 30. Mal bildete der Rhein-Lahn-Volkslauf über 10 km und der 9. Halbmarathonlauf des BBC Koblenz-Horchheim am Samstag, dem 02.03.13 den Auftakt zur Straßenlaufsaison. Beim gut besetzten Volkslauf war auch der Lauftreff SV Weitersburg mit fünf Teilnehmern am Start. Pünktlich um 15.00 Uhr gingen die Läufer des 10 km Laufs sowie des Halbmarathons an der Sporthalle in Horchheim gemeinsam auf die Wendepunktstrecken, die beide entlang des Leinpfads von Rhein und Lahn führte. Die flache Strecke ist zwar schmal, aber gut und flach auf dem Lahnradweg zu belaufen. Knapp vor dem Ruppertsklamm wenden die 10Km-Teilnehmer, um zurück ins Ziel zum Sportplatz Mendelssohn Park in Horchheim zu laufen. Die Halbmarathonläufer laufen weiter bis nach Miellen und wenden dort. Kurz vor dem Ziel mußte noch einmal ein kräftiger Anstieg vom Rhein hinauf zum Sportplatz bewältigt werden, der so manchem nochmals alles abverlangte. In den beiden Hauptläufen beendeten 153 Läufer den 10 km Lauf und 101 den Halbmarathon.

Auf der Halbmarathonstrecke lief bei schönstem Sonnenwetter Andreas Bomm eine super Zeit von 1:35:22 Std. Dieser gelungene Saisoneinstand ist auch gleichzeitig seine persönliche Bestzeit über die 21,1 km Distanz. Jörn Daleki startete über 10.000 Meter und lief nach 46:33 min über die Ziellinie. Ihm folgte Manfred Neumann in 47:40 min. Armin Hastrich bestätigte wiederum seine gute Form und erreichte als Zweiter in seiner Altersklasse M65 nach 52:05 min das Ziel. Francine Schneider beendete den Lauf nach 54:32 min.

 

 

Platz 1 bei erstem Volkslauf in 2013

Obwohl die 5. Auflage des Lonniger Winterlaufs am Sonntag, 17.02.13 erstmals mit dem Prädikat „Kreis-Cross-Meisterschaften“ ausgestattet war, stagnierte die Teilnehmerzahl auf dem guten Niveau des Vorjahres. Auf schlüpfrigem, schneebedecktem Untergrund bei sonst guten äußeren Bedingungen, musste die Mehrheit der Athleten die Bodenverhältnisse besonders in den Gefäll-Passagen im Auge behalten und in den Anstiegen die Zähne zusammen beißen. Es wurden zwei Strecken über 3,8 km und 9.0 km angeboten Auf dem an diesem Tag besonders anspruchsvollen Rundkurs über 9.000 m mit Start und Ziel am Sportplatz auf dem Dorfberg, kam Armin Hastrich vom Lauftreff SV Weitersburg nach 51:54 min. ins Ziel. Mit dieser Zeit belegte er auch den ersten Platz in seiner Altersklasse M65.

 

 

Traditionsgemäß endete das Läuferjahr mit einem Silvesterlauf

Der letzte Tag im Jahr 2012 war heiter und mild. Auf solche Wetterbedingungen hatte man bei den Silvesterläufen in Montabaur und Wehr lange warten müssen, denn in den vergangenen Jahren kämpften die Athleten nicht nur gegen die reine Distanz sondern auch gegen Schnee, Regen und Eis.

 

 

Montabaur

Beim größten Silvesterlauf in unserer Region in Montabaur nahmen über 1.100 Läufer teil. Die beiden angebotenen Rundkurse durch den Stadtwald von Montabaur mit Start und Ziel am Mons-Tabor Bad hatten ihre besonderen Reize. Beim Hauptlauf über 10,7 km mussten die Sportler einige Anstiege bewältigen und rund 160 Höhenmeter zurücklegen. Die 5 km Sprintstrecke hingegen begeisterte die Läuferinnen und Läufer weniger durch Steigungen als vielmehr durch die Geschwindigkeit. Der Hauptlauf über 10,7 Kilometer verlangte von den Teilnehmern ein hohes Maß an läuferischem Können ab, doch die zehn  Läuferinnen und Läufer vom Lauftreff SV Weitersburg bewältigten die Anforderungen mit Bravour. Im Einzelnen wurden folgende Zeiten beim 10,7 Kilometer Hauptlauf erreicht: Andreas Bomm 49:41 min, Manfred Neumann 50:28 min, Rainer Bomm 57:46 min, Jörg Rosenbach 63:18 min, Diana Pretz 63:33 min, Anette Kahlenberg 65:54 min, Rudolf Kahlenberg 65:55 min, Gerd Steinebach 67:08 min, Armin Wald 73:03 min und Maritta Hahn 76:31 min

Auch auf der Fünf-Kilometer-Distanz gab es gute Platzierungen für die vier Starter vom Lauftreff SV Weitersburg. Francine Schneider konnte in Ihrer Altersklasse W45 mit einer von Zeit 27:16 min sogar den ersten Platz belegen. Friedbert Ritter benötige 29:22 min, Florian Ritter 34:32 min und Katja Wald erreichte mit einer Zeit von 38:38 min den zweiten Platz in Ihrer Alterklasse U23.

 

 

Wehr

Insgesamt 489 Leichtathleten und Hobbysportler haben den Silvestervormittag dazu genutzt, um das Jahr mit dem 33. Silvesterlauf der Lauffreunde Brohltal in Wehr sportlich ausklingen zu lassen. Die 10,6 km schwere Strecke führte aus der Ortschaft hinauf auf einen 4,7 Kilometer anspruchsvollen Rundkurs um den Laacher Kopf über Feld- und Waldwege mit Ausblick auf den Laacher See. Aufgrund der langen Anstiege ist der Silvesterlauf in Wehr keine Strecke um persönliche Bestzeiten zu erreichen. Trotz allem kamen die vier Läufer vom Lauftreff SV Weitersburg in dem hügeligen Gelände mit guten Zeiten und unbeschadet mit folgenden Zeiten ins Ziel: Jörn Daleki 51:49 min, Stefan Kreil 54:20 min, Heinz-Jürgen Schuck 55:38 min und unser Gastläufer Felix Krull 57:55 min.

 

 

Lauftreff feierte Saisonabschlussfeier 

Zur traditionellen Saisonabschlussfeier Mitte November im Vereinsheim am Sportplatz erschienen mehr als 55 Lauftreffmitglieder nebst Anhang. Nach der Begrüßung durch den Lauftreffleiter Arnold Hahn wurden nochmals die sportlichen Aktivitäten im Jahresrückbild betrachtet und ein Ausblick auf die kommende Laufsaison gegeben.

So vertraten Francine Schneider und Manfred Neumann den Lauftreff in diesem Jahr bei 21  Volksläufen und liefen auch die meisten Wettkampfkilometer. Joachim Karbach war der schnellste Lauftreffler sowohl beim 10 km Lauf mit 40:17 min als auch beim Halbmarathon mit 1:28:22 Std. Der schnellste Marathon wurde in diesem Jahr von Stephanie Daleki mit einer Zeit von 3:35:05 Std. gelaufen. Ein Höhepunkt war sicherlich wieder die gelungene Volkslaufveranstaltung des SV Weitersburg im September. Der 20. Weitersburger Volkslauf mit dem 5. Wüstenhofhalbmarathon hat sich bei den Sportlern bestens etabliert, was sich bei den gestiegenen Teilnehmerzahlen in diesem Jahr widerspiegelte. Dennoch wird man sich hierauf nicht ausruhen und das Erreichte fortführen und kontinuierlich verbessern.

Anschließend wurde dann das warme Buffet eröffnet. Die bereitgestellten Speisen beinhalteten für alle Geschmäcker etwas, so dass beim Essen eine ausgelassene, fröhliche und gesellige Stimmung aufkam.

Nach dem gemeinsamen Essen fand dann, die bei allen Lauftreffmitgliedern beliebte und schon traditionelle Tombola statt. Alles in allem konnte man den Verlauf dieser Jahresabschlussfeier als gelungen und harmonisch bezeichnen