Startseite Impressum
Lauftreff
 

Presse 2022

Von Drachenjägern und Crossläufern

Königswinter: Man liebt ihn oder hasst ihn: der Einladung zur 18. Auflage des Drachenlaufes folgten 430 Drachenjäger – darunter Eric Syburra, der am 30. Oktober zum 4. Mal an der Startlinie stand, um den Drachen zu bezwingen.

Um 10 Uhr fällt der Startschuss, es geht direkt bergauf Richtung Kleiner Ölberg.  Mit der guten Stimmung unter den Startern kletterte bei dieser Steigung auch die Betriebstemperatur. Wer die Strecke kennt, weiß, dass ist erst der Anfang, denn es folgt der große Ölberg und die Margaretenhöhe. Hat man dies geschafft, geht es zur kurzen Regeneration bergab über die Seufzerbrücke, es folgt der nächste Anstieg: bergauf zum Lohrberg, wo die Ruine der Löwenburg grüßt und man einen großartigen Blick auf das wunderschöne Rheintal erhält.

Nun geht es tief hinab an den Rhein, Richtung Königswinter, dass Highlight steht bevor: der Aufstieg über den Bittweg zum Drachenfelsen. Wer bisher kein Brennen in den Beinen hat, spürt es spätestens auf dem Plateau des Drachenfelsen. Am Bittweg sind 18 Kilometer geschafft. Auf dem Drachenfelsen bietet die Versorgungsstation Gelegenheit die Speicher zu füllen. Nun geht es auf der Rückseite des Drachenfelsen hinab ins Tal durch das schöne Nachtigallental. „Es war bereits sommerlich warm – doch jetzt musste ich den Temperaturen Tribut zollen: Bei Kilometer 20 bekam ich  Krämpfe und hatte mir die Beine „sauer“ gelaufen. Doch die schlimmste aber zugleich schönste Etappe kommt noch: durch das Nachtigallental zum Petersberg hinauf ist es eine Tortur“, berichtet Syburra. „Ich frage mich bisweilen, wie man diesen Anstieg überhaupt laufen kann.“ Syburra erklimmt mit Krämpfen dennoch den Petersberg, wo der letzte Versorgungstand mit Drachenblut (Blutorangensaft und Sekt) wartet.

Das Ziel ist nah, es geht bergab durch das Rosenau, vorbei am Einkehrhaus Waidmannsruh, zum Heinrich-Imbusch-Haus hinauf, das Ziel vor Augen. Nach 03:46:36 und 26 Kilometern ist es geschafft! 1050 Höhenmeter haben ihr Übriges getan. Nie wieder! Oder doch? „Der Drachen zieht die Teilnehmer in seinen Bann. Die Organisation ist Klasse, die Finisher Präsente sind immer super und werden mit Stolz und Freude entgegengenommen. Ich komme wohl wieder, um den Drachen zu bezwingen…“, so Syburra (32, AK).

In Eitelborn finishte Tobias Wagner beim 40. Crosslauf und erklomm mit Platz 2 das Siegertreppchen: 00:32:10.

 

 Kleiner Unfug mit Eric Syburra

Eric Syburra ist mittlerweile bekannt für Läufe, die besondere Herausforderungen an die Teilnehmer stellen. So auch diesmal – denn das Besondere an diesem Rundkurs ist, dass die 42,8 km-Strecke nicht markiert ist. Da zeigt sich dann der „Kleine Unfug“ – denn die Läufer müssen sich mittels GPS-Datei, die sie vorher erhalten, selbst navigieren. Das kann zu einigen Wirrungen und Irrungen bei den Teilnehmern führen, was durchaus gewollt ist und diese Veranstaltung ausmacht. Denn wer sich verläuft, muss wieder zur Strecke finden – je nachdem fallen da schon ein paar extra Kilometer an.

Die ausgesuchte Trail Strecke führt über anständige Höhenmeter zum größten Teil über Wald-, Wiesen- und Schotterwege.  Gestartet wurde vor Sonnenaufgang um 7 Uhr am Dorfgemeinschaftshaus in Alsbach. Mit Stirnlampe und Navigationsuhr gerüstet starteten die Teilnehmer in den Sonnenaufgang bei nahezu sommerlichen Temperaturen – die bei Zieleinlauf um die 25 Grad Celsius lagen. „Der Kurs folgte Richtung Wirscheid, vorbei an Breitenau, Stepbach, Großmaischeid, bergab Richtung Isenburg, weiter nach Sayn durch den Schmetterlingspark, bergauf zur Burg Sayn Richtung Stromberg durch das wunderschöne Brexbachtal mit Zielrichtung Zugbrücke in Grenzau - und dem Ziel Alsbach vor Augen sowie in den Beinen“, berichtet Eric Syburra. Am Ziel in Alsbach zählt die Uhr 43,16 Kilometer und 06:52:23 Stunden - Platz 10 und große Freude an diesem besonderen Lauf.  

Erics Fazit fällt positiv aus: „Ein sehr schöner, aber auch sehr herausfordernder Landschaftslauf, für ein leider sehr kleines Teilnehmerfeld mit 32 Finisher. Die Veranstaltung ist mit sehr viel Liebe zum Detail organisiert, mit ausgiebig Verpflegung an drei Verpflegungsstationen sowie Zielverpflegung. Katja macht das Klasse und ist jederzeit für die Läufer da! Eine großartige Veranstaltung – ich komme gerne wieder!“

 

Erfolgreiche Finisher beim Kölner Halbmarathon und beim Backyard Ultra

Am ersten Oktober Wochenende starteten Ramona Assmann, Sina Marzilius und Tobias Wagner beim Kölner Generali Halbmarathon und Eric Syburra testete sich dieses Mal beim  Backyard Ultratrail-Lauf in Rettert.

In Köln gaben die drei alles, wobei Ramona Assmann ihre persönliche Bestzeit auf dieser Strecke neu definierte:

Sina Marzilius (41), Zeit 1:46:00; Ramona Assmann (69), Zeit 1:55:30; Tobias Wagner (135), Zeit 1:37:20 (Wertung nach Altersklassen).

Eric Syburra finishte auf dem Schinder-Trail den Backyard Ultra, das Trailrunning-Paradies im Nassauer Land, welches ein authentisches Backyard-Rennen nach den Regeln von Lazarus Lake, dem Backyard-Erfinder und Race Director des Barkley Marathons, ist. Syburra schaffte auf dem Trail 7 Runden, wobei eine Runde umgerechnet 6,706 Kilometer umfasst (4,167 Meilen) und finishte in einer Zeit (reine Laufzeit) von 5:40:39 (47).

 

Vordere Plätze beim Volkslauf Rund um den Laacher See

Am Mittwoch, den 18. September veranstaltete die LG Laacher See den 46. Int. Volkslauf „Rund um den Laacher See“ mit dem 17. PSD Bank-Cup und lud zum Laufen und Walken in die schöne Vulkanregion ein. Unter dem diesjährigen Motto „Laufen und walken für die ganze Familie, wo andere Urlaub machen“, folgten auch die Läufer vom Lauftreff SV Weitersburg der Einladung, am Lauf in der „Nachbarschaft“ teilzunehmen und belegten mitunter die vorderen Plätze.

Start und Ziel der landschaftlich schönen und waldreichen Wettkampfstrecken war dieses Jahr wieder am Klosterparkplatz. Die Teilnehmer erwartete eine leichte Brise mit Regen, was der Veranstaltung keinen Abbruch tat. Wie seit vielen Jahren bot die LG Laacher ihren Teilnehmern attraktive Preise, unter anderem konnte ein 7-tägiger Winterurlaub in Meransen (Südtirol), einschließlich Busfahrt und Halbpension gewonnen werden. Die Lauf- und Walkingveranstaltung zählt seit vielen Jahren zu den großen Sportveranstaltungen in der Region und so folgten 750 Teilnehmer der Einladung, um ihre Kilometer rund am und um den Laacher zu laufen und zu walken.

Vom Lauftreff SV Weitersburg starteten auf der 10-KM-Strecke Ramona Assmann, Sigrid Meuer, Eric Syburra sowie Tobias Wagner. Dieser belegte dabei Platz 3 in seiner Altersklasse mit einer Zeit über 42:10,8 Minuten, Eric Syburra finishte in 53:36,8 Minuten (20) Ramona Assmann schaffte es in 51:24,3 Minuten (6) und Sigrid Meuer lief in 52:21,2 Minuten durchs Ziel und belegte damit Platz 2 (Ergebnisse jeweils in Altersklassen).

 

30 Jahre Volkslauf Rund um Weitersburg

Am Samstag lud der Lauftreff SV Weitersburg zu zwei Jubiläen ein, denn der traditionelle Internationaler Volkslauf jährte sich dieses Jahr zum 30. Mal und der beliebte Wüstenhof Halbmarathon zum 15. Mal.

Der zum großen Teil verregnete Samstag tat jedoch der Laufveranstaltung keinen allzu großen Abbruch. Die gemeldeten Läufer und Walker, ja sogar die Bambini- und Jugendläufer standen trotz Regen, der teilweise wie aus Eimern auf sie herabprasselte, an der Startlinie und absolvierten ihr Läufe. Beim Halbmarathon und beim 10-km-Hauptlauf finishten insgesamt 157 Teilnehmer, auf der 5-km-Laufstrecke starteten 34 Teilnehmer und auf den 5- und 10-km-Walkingstrecken gingen 11 Teilnehmer über die Ziellinie und beim Bambinilauf rannten 42 Kinder 200 Meter was das Zeug hielt. Das ließ die Jugend sich nicht nehmen und so finishten hier 28 Teilnehmer auf der 1000-Meter-Strecke.

Und wer solch großartige Zeiten läuft, erhält bekanntlich auch großartige Preise – dafür sorgten die Sponsoren, ohne die eine solche Veranstaltung tatsächlich nur schwer möglich wäre.  So gab es beispielsweise drei Hotelübernachtungen zu gewinnen, Wertgutscheine für Sportbekleidung sowie für Reisen zu buchen, einen Präsentkorb, dazu vollgepackte Startertüten und und und.

Auf der anschließenden After-Run-Party wurde anschließend bei bester Laune bis in die Nacht gefeiert. Hier sorgte die Band „Frau Kapellmeister“ und DJ Jürgen für die passende Musik und Stimmung sorgte – bei kostenfreiem Eintritt.

 

30 Jahre Volkslauf Rund um Weitersburg

Der Lauftreff SV Weitersburg lädt gleich zu zwei Jubiläen ein, denn der traditionelle Internationaler Volkslauf jährt sich dieses Jahr zum 30. Mal und der beliebte Wüstenhof Halbmarathon zum 15. Mal. Anlässlich des Jubiläums lädt der Lauftreff zur anschließenden After-Run-Party mit Live-Musik alle Läufer und Nicht-Läufer bei kostenfreiem Eintritt ein.

Beide Wettkämpfe gehen traditionell Rund um Weitersburg, also durch die Weitersburger Lauf, vorbei an Wiesen und durch den Weitersburger Wald. „Hier findet sich jedes Streckenprofil wieder: am Anfang und am Ende geht es über die Straße, dann begleiten uns weiche Waldwege und zwischendrin muss man auch ein kurzes Stück Schotter überwinden. Dabei haben die Läufer schon ein paar Höhenmeter zu bewältigen“, beschreibt Lauftreffleiter Arnold Hahn das Streckenprofil. „Wie im richtigen Leben also!“, scherzt Arnold Hahn. Doch das macht die beiden Wettkämpfe bei Läufern wie auch Walkern wohl so beliebt, weil sie abwechslungsreich sind und man durch die Natur läuft beziehungsweise geht. 

Daher lädt der Lauftreff anlässlich des Jubiläums zur anschließenden After-Run-Party sowohl Läufer als auch Nicht-Läufer herzlich ein, gemeinsam 30 Jahre Volkslauf und 15 Jahre Wüstenhof Halbmarathon zu feiern. Der Eintritt ist frei! Begleitet wird der Abend von einer Live-Band – für Essen und Trinken ist ebenso gesorgt.

Termin: 10. September 2022, Sportplatz Weitersburg.

Weitere Informationen und Anmeldung: www.lauftreff-svweitersburg.de

 

Sieg beim zweiten Elberter Gickellauf

Zum diesjährigen Gickellauf hatte sich der Veranstalter SV Blau-Weiß Niederelbert etwas Besonderes einfallen lassen: ein ganztägiges Familienfest flankierte die sportliche Auftaktveranstaltung am vergangenen Samstag und sorgte nicht nur bei den Läuferinnen und Läufern für große Begeisterung. Grund zur Freude hat vor allem Sigrid Meuer, die derzeit kein Siegertreppchen auslässt und auch diesmal wieder den 1. Platz in ihrer Altersklasse belegt. 

Neben zahlreichen Showeinlagen, umfangreichem Kinderprogramm, Hüpfburg, Ehrung verdienter Vereinsmitglieder und einem Fußballspiel der 1. Mannschaft wurden verschiedene Sportangebote für jedes Alter angeboten.

Der erste Durchgang im Jahr 2021 erfolgte ohne Zeitnahme – bei der zweiten Veranstaltung wurde nun auch die Zeit gemessen und die Sieger geehrt – darunter Läuferin Sigrid Meuer, die in bester Form im 10-km-Hauptlauf über die Ziellinie lief und damit Altersklassen-Erste wurde. Die 10-km-Strecke geht dieses Jahr außerdem in die Wertung des Wäller-Lauf-Cups mit ein.  

 

Sigrid Meuer belegt 1. Platz in ihrer Altersklasse

Gelaufen wurde auf der traditionellen Wasserwerksrunde beim 26. Internationaler Lauf rund um die CGM Arena.

Auf der gut befestigten Strecke mit wenig Asphalt starteten die Läufer und Läuferinnen mit guten äußeren Bedingungen und das Wetter spielte am 1. Juli ebenfalls mit. Um 18.30 Uhr fiel der Startschuss für den 10-km-Hauptlauf. Wegen Bauarbeiten musste die Streckenführung vom Veranstalter auf 4 Runden angepasst werden. So waren es 10,3, statt der üblichen 10 Kilometer die es zu absolvieren galt, was den rund 60 Teilnehmern auf dieser Strecke keine große Sorge bereitete.

Auf der DLV-vermessenen Strecke wurden ebenso Kinder- und Jugendläufe sowie ein 5,2-km-Lauf- und Walkingwettkampf angeboten. Zieleinlauf aller Läufe war in der CGM Arena.

Für den Lauftreff des SV Weitersburg finishte Sigrid Meuer auf der 10,3-km-Strecke und belegte Platz 1 in ihrer Altersklasse in einer Zeit von 52:31.3 Minuten

 

Erste Plätze in Eitelborn und beim 15. L+R Deichlauf in Neuwied

Der Juni steht ganz im Zeichen des Wettkampfes – zumindest für die Läuferinnen und Läufer vom Lauftreff SV Weitersburg. Nach zweijähriger Coronapause des L+R Deichlaufes trat Joachim Himrich auf der 10-km-Strecke an – Sigrid Meuer hingegen nahm sich den Eitelborner Volkslauf vor und lief den 10er „Rund um die Sporkenburg. Eric Syburra trat dabei etwas aus der Reihe: er finishte die 25 Kilometer beim Hunsrück Trail und belegte Platz 9.

 

Neuwied: Mit besten äußeren Bedingungen über fünf Runden und flacher Strecke finishte Joachim Himrich mit einer erstklassigen Zeit von 51:09 beim 15. L+R Deichlauf und errang damit den 1. Platz in seiner Altersklasse in Neuwied. Die Strecke verlief teils über Asphalt sowie hartes Kopfsteinpflaster und fordert dabei so manchen Läufermuskel heraus. 1105 Teilnehmer starteten in verschiedenen Distanzen, das entspricht laut Veranstalter dem Level der Anmeldungen von 2019 – vor Corona. Ein guter Start also für den allseits beliebten Wettkampf am Neuwieder Deich.

In Eitelborn gelang Sigrid Meuer ebenso der 1. Platz in ihrer Altersklasse – sie finishte am Samstag beim 50. Internationalen Volkslauf in Eitelborn in 53:24 auf der 10-km-Strecke „Rund um die Sporkenburg“, die bekanntlich am Augst Stadion Eitelborn/ Neuhäusel startet und endet. Auch hier werden unterschiedliche Disziplinen angeboten, wie der 5,2-km-Lauf sowie Jugend-, Kinder- und Bambiniläufe.

Eric Syburra zog es nach Mörschied zum 6. Hunsrück Trail und bewältigte ein anständiges Höhenprofil: auf 25 Kilometer galt es 650 Höhenmeter zu erklimmen, das schaffte er in 3:24:15 und belegte dabei Platz 9. Der Hunsrück Trail ist dafür bekannt, eine kleine Läufergemeinde auf der Strecke zu versammeln. So starteten am 19. Juni rund 60 Teilnehmer, bei morgendlichen Temperaturen um die 25 Grad Celsius, bei Zieleinlauf kletterte das Thermometer auf rekordverdächtige 30 Grad, als ob es mitrennen wolle. Die anspruchsvolle (und sehr schöne) Strecke ist in der Teilnehmerzahl gemäß den Nationalpark Bedingungen auf 100 Läufer begrenzt. Neben der Anmeldung für die Strecke des Hunsrück-Trails konnte man sich alternativ für die fast identischen Strecken des Silvesterlaufs über 3 und 10 km anmelden

 

Lauftreff SV Weitersburg übergibt Geldspende an den Kindergarten Altenahr

Während des letzten Volkslaufes stellte der Lauftreff SV Weitersburg an der Anmeldung eine Spendenbox für die Flutkatastrophe im Ahrtal auf. So kamen durch die Spenden von Läufer*innen und Gästen rund 200 Euro Spendengeld zusammen. Dieses Geld übergab der Lauftreff zusammen mit mehreren Fußbällen an den Kindergarten Altenahr. Das Geld sollte den Kindern einen Zoobesuch im Zoo Neuwied ermöglichen.

Am Dienstag, den 14. Juni war es endlich so weit: 18 Kinder des Altenahrer Kindergartens reisten mit drei Erzieherinnen per Bus am Zoo Neuwied an. Ermöglicht und privat organisiert hatte dieses Vorhaben Nadja Munsch, Psychologische Beraterin und Physiotherapeutin. Für die Anreise der Kinder konnte sie das Busunternehmen Kröber aus Winningen gewinnen.

Durch diese und weitere Geldspenden konnte den Kindern der freie Eintritt zum Zoo ermöglicht werden. Zusätzlich überreichten die Vertreter vom Lauftreff, Arnold Hahn und Andreas Bomm 16 Fußbälle gesponsert vom Baumarkt Globus in Lahnstein an den Kindergarten und Nadja Munsch hatte einen Korb mit Süßigkeiten dabei. Die Freude über den Zoobesuch war bei den Kindern sichtlich groß (und die Süßigkeiten erledigten natürlich ihr übriges). „Es war ein toller Tag für die Kinder, die Kinder hatten Spaß und verbrachten einen schönen Tag im Zoo.“, teilte die Erzieherin Nadja Munsch dem Lauftreff später mit.

 

 

Lauftreff SV Weitersburg beim 14. Volksbank Stadtlauf

Bad Ems: Grund zur Freude beim Veranstalter Running Team Bad Ems gab es beim diesjährigen Stadtlauf allemal, der coronabedingt zweimal aussetzen musste. 650 Teilnehmer verzeichnet die 14. Auflage des beliebten Rundparcours, der am letzten Samstag bei schönstem Wetter stattgefunden hat.

Entlang der neu angelegten Römerstraße führt die Strecke durch das Kurviertel, vorbei an Kurhotel, Kurhaus und Spielbank sowie durch den sehr schönen Kurpark Bad Ems, der nebenbei bemerkt, der zum Weltkulturerbe Great Spa Towns of Europe zählt. Neben dem 10-km Hauptlauf werden noch 5 km-Jedermann-Lauf, 5 km-Walking, 1 km Lauf (U8-U116) sowie ein 250 m Bambini-Lauf. Die Bestenlisten fähigen Strecken sind DLV-vermessen.

Der Lauftreff SV Weitersburg wurde durch auf der 10-km Strecke vertreten durch:

Sigrid Meuer, die mit einer Zeit von 0:51:43 (1) die Ziellinie querte sowie Heinz-Juergen Schuck, 0:51:43 (5) und Michaela Lauterberg (3) mit einer Zeit von 0:58:20 finishte. Die Nennung der Zeiten erfolgt nach Altersklassen.

Doch nicht genug der Freude über die vorderen Plätze in Bad Ems, feierte man in Weitersburg nach zwei Jahren Abstinenz wieder Kirmes. So trafen sich auch die Lauftreffler zum Kirmesumzug, um gemeinsam mit allen Ortsvereinen durch die Gemeinde zu ziehen und Kirmes zu feiern. Ein gelungenes Wochenende!

 

Lauftreff SV Weitersburg beim Stone Experts TrailRun

Urbar: Am vergangenen Samstag fand wieder der Stone Experts TrailRun statt, der sich durch eine sehr anspruchsvolle Strecke äußert. Die Laufstrecke führt überwiegend über Wald- und Forstwege und markante Singletrails, gepaart mit entsprechenden Anstiegen – nichts für Weichgesottene also.

Ausgeschrieben sind Laufstrecken über 11 Kilometer sowie 23 und 43 Kilometer, die durch den Urbarer Forst mit entsprechendem Höhenprofil führen (43k, ca. 1200 Höhenmeter, 23k ca. 670 Höhenmeter und 11k ca. 250 Höhenmeter). Prämiert werden jeweils die ersten drei Plätze. Vom Lauftreff SV Weitersburg gaben sich Rainer und Andreas Bomm auf der 11 Kilometer Strecke die Ehre. Andreas Bomm finishte mit einer Zeit von 01:12:55 (3), Rainer Bomm lief mit 01:16:17 durchs Ziel (5). Zeiten und Wertung der Plätze nach Altersklassen.

 

Lauftreff SV Weitersburg:  Am Wochenende ließen es die Läufer krachen

Nürburg/Mendig: Matsch, Hindernisse und Steigungen halten die Läufer nicht auf.  Das 1. Mai-Wochenende stand ganz im Zeichen des Laufwettbewerbs. Beim 40. Lohners Vulkan Marathon in Mendig und beim Strongman Run am Nürburgring finishten die Läufer*innen vom Lauftreff SV Weitersburg mit Bravour.

Zwei Jahre ließ der StrongmanRun auf sich warten, nachdem dieser coronabedingt zweimal verschoben werden musste, stellte sich Ramona Assmann vom Lauftreff SV Weitersburg am Samstag der Herausforderung am Nürburgring. Hindernisse galt es zu überwinden, Kletternetzen hoch- und Autoreifen durchzusteigen, durch eiskaltes Wasser über eine Rutsche zu waten und fiesen Stromschlägen auszuweichen, um nur einige der spektakulären Hindernisse zu nennen. Sie finishte über die 24 Kilometer mit einer Zeit von 02:48:02 (Platz 26 bei den Frauen).

Mit einer sehr anspruchsvollen Strecke präsentierte sich allerdings auch der 40. Lohners Vulkanmarathon in Mendig. Hier starteten drei Läufer*innen vom Lauftreff SV Weitersburg, die am Sonntag beim 10 km-Lauf und beim Halbmarathon (Höhendifferenz 566 Meter) starteten. Heinz-Jürgen Schuck finishte mit einer Halbmarathon Zeit von 02:01:33 (13), Michaela Lauterberg lief mit 2:16:44 durchs Halbmarathon Ziel (6). Zeiten und Wertung der Plätze nach Altersklassen.

Sigrid Meuer startete beim 10 km-Lauf und finishte mit einer Zeit von 0:56:26 und war damit Siegerin (1) in ihrer Altersklasse.

 

Lauftreff SV Weitersburg startet beim Pure Running

Neuhäusel: Am Samstag starteten zwei Läufer und Läuferinnen vom Lauftreff SV Weitersburg beim 10 Kilometerlauf in Neuhäusel.

Das Wetter hätte nicht besser sein können für den Start beim 28. Lauf Neuhäusel „Pure Running“.

Nach zwei Jahren Pause startete die Sportgemeinschaft Neuhäusel am Samstag, den 23. April 2022 e.V. mit einer „Pure Running“ Veranstaltung. Es wurden drei Wettbewerbe bzw. Strecken (5.000 m Walking und Jogginglauf sowie 10.000 m Waldlauf).

Beides sind Wendepunktstrecken. Gestartet wurde am alten Sportplatz in Neuhäusel und es ging vorbei am Steinrausch Richtung Montabaur.

Für den Lauftreff des SV Weitersburg starteten Andreas Bomm und Sigrid Meuer beim 10.000 m Waldlauf.

Sigrid Meurer siegte in der Altersklasse W60 mit einer Zeit 55:06 Min und Andreas Bomm wurde 4. in der Altersklasse M55 mit einer Zeit 45:12 Min.

 

Saisoneröffnung bei bestem Wetter !

Am Freitag hatte der Lauftreff des SV Weitersburg zur Saisoneröffnung eingeladen.

Bei Kaffee und selbstgebackenem Kuchen trafen sich die Mitglieder des Lauftreffs am Freitagnachmittag am Sportplatz und „begrüßten“ den Beginn der Sommer Laufsaison.

Mit einem Rückblick auf das vergangene Jahr, wie der Spendenlauf für das Frauenhaus und die Wiederwahl als Lauftreffleiter mit Rainer Bomm als Stellvertreter, blickte Heinz-Arnold Hahn auch auf die kommende Saison. Neben einem geplanten Ausflug zu einem Volkslauf in die Region, soll, zumindest nach jetzigem Stand, der jährliche Volkslauf wieder am 2. Wochenende im September stattfinden. Zudem freut sich der Lauftreff über zwei neue Mitglieder, die sich künftig der Walkinggruppe anschließen werden. 

Die Lauftreffler freuen sich immer über neue Mitläufer und -walker! Wer Lust hat sich ihnen anzuschließen kommt zu der geselligen Truppe einfach zum Probetraining. Treffpunkt ist jeden Montag und Donnerstag um 18.30 Uhr am Sportplatz Weitersburg. Info und Kontakt über Lauftreff SV Weitersburg (lauftreff-svweitersburg.de)

 

 

Top Wettkampfstart beim 38. Urmitzer Volkslauf

Urmitz: Am Samstag starteten sieben Läufer und Läuferinnen vom Lauftreff SV Weitersburg beim 10 Kilometerlauf und standen für dieses Jahr das erste Mal wieder an einer realen Startlinie.

Bei diesen Wahnsinnszeiten, die die Läufer und Läuferinnen vom Lauftreff hier absolvierten, schien es einfach zu laufen. „Ein großartiges Gefühl, endlich mal wieder unter fast „normalen“ Bedingungen an einem Volkslauf teilnehmen zu dürfen. Es lief einfach und alle sind froh und dankbar wieder an Wettkämpfen teilnehmen zu dürfen!“, kommentiert eine Läuferin den Wettkampf. Um 14.30 Uhr wird der Hauptlauf endlich über die 10 Kilometer amtlich vermessene Strecke geschickt, wobei die Weitersburger Gruppe scheinbar leichtfüßig ins Ziel rauscht:

Eric Syburra: 52:43 (12), Bruno Gimler: 1:00 (11), Sina Marzilius: 47:34 (1), Ramona Assmann: 53:02 (2), Sabrina Mengen: 53:56 (3), Claudia Heitz: 53:02 (1), Sigrid Meuer 49:20 (1); Zeiten und Wertung der Plätze nach Altersklassen.

Eine gelungene Auftaktveranstaltung, des Veranstalters, der ebenso für das leibliche Wohl und entsprechende Corona Sicherheitsmaßnahmen rund um die Laufstrecke sorgte. Beflügelt von den guten Laufzeiten freut man sich schon auf die nächsten Laufveranstaltungen.

Wobei in Weitersburg offiziell am 25. März mit einem Get Together die Sommer Laufsaison für eröffnet erklärt wird. Bei Kaffee und Kuchen lädt der Lauftreff ab 16.30 Uhr auf den Sportplatz des SV Weitersburg ein, um bei geselligem Beisammensein die Saisoneröffnung zu feiern. Also: Save the date!

 

Spendenlauf „Laufend gegen Gewalt“

Die Läufer*innen und Walker*innen vom Lauftreff SV Weitersburg haben an dem virtuellen Spendenlauf „Laufend gegen Gewalt“ teilgenommen.

Initiiert hat die Aktion die Gleichstellungsbeauftrage des Rhein-Lahn-Kreises, der Stadt Koblenz, des Westerwaldkreises und des Kreises Mayen-Koblenz, in Kooperation mit dem Förderverein Frauenhaus Koblenz e.V. Der Erlös der Kilometerchallenge kommt den Frauenhäusern Koblenz, Mayen-Koblenz und Westerwald zu 100 % zugute.

Hochmotiviert wurden vom 14. Februar bis 8. März fleißig Kilometer erlaufen, ob einzeln oder in kleinen Gruppen. Im Rahmen des wöchentlichen Trainings traf man sich am vergangenen Samstag, um die letzten Spendenkilometer abschließend gemeinsam zu laufen.

Wer zukünftig ebenfalls Lust hat mit den Läufern und Walkern vom Lauftreff SV Weitersburg an der frischen Luft zu trainieren, um etwas für seine Fitness und Gesundheit zu tun, ist herzlich willkommen.