Startseite  - Impressum
 
 
 
Lauftreff
 

Presse 2018

Lauftreff SV Weitersburg feierte Saisonabschlussfeier

Zur traditionellen Saisonabschlussfeier Ende November im Vereinsheim am Sportplatz erschienen mehr als 70 Lauftreffmitglieder nebst Anhang. Nach der Begrüßung durch den Lauftreffleiter Arnold Hahn wurden nochmals die sportlichen Aktivitäten im Jahresrückbild betrachtet. In diesem Jahr war bei den Herren Andreas Bomm der schnellste Lauftreffler sowohl auf der 10 km als auch auf der 21,1 km Strecke. Bei den Damen war Sina Marzilius die schnellste Läuferin, ebenfalls auf der 10 und 21,1 km Strecke. Eric Syburra lief den schnellsten Marathon für den Lauftreff. Die meisten Wettkampfkilometer absolvierte Michaela Lauterberg. Sie vertrat den Lauftreff auch am häufigsten bei Wettkämpfen. Im vereinsinternen Vergleich liefen die Damen rund 1.900 Wettkampfkilometer und die Herren rund 1.300 Wettkampfkilometer in der zurückliegenden Laufsaison. Ein Höhepunkt war wieder einmal die gelungene Volkslaufveranstaltung des Lauftreffs am zweiten Samstag im September, verbunden mit dem 2. Weitersburger Bogenbiathlon. Der Weitersburger Volkslauf mit dem Wüstenhofhalbmarathon hat sich bei den Sportlern bestens etabliert, was sich in den konstanten Teilnehmerzahlen Jahr für Jahr widerspiegelt. Auch die erneute Austragung des Bogenbiathlons fand wieder regen Zuspruch. Anschließend wurde dann das kalt/warme Buffet eröffnet. Die bereitgestellten Speisen beinhalteten für alle Geschmäcker etwas, so dass beim Essen eine ausgelassene und gesellige Stimmung aufkam. Nach der Stärkung stellte Armin Wald die für nächstes Jahr geplante Vereinstour mit der Teilnahme am 15. SWB Bremen Marathon am 06.10.19 vor. In Bremen besteht die Möglichkeit neben dem eigentlichen Marathon auch einen Halbmarathon und einen 10 km Lauf in Angriff zu nehmen. Hier hat unser Laufkollege Armin Wald wieder einmal eine attraktive Sportreise mit einem sehr schönen Rahmenprogramm zusammengestellt. Im Anschluss hieran fand dann die beliebte Tombola statt, die die eine oder andere Überraschung beinhaltete und wieder von Claudia Heitz hervorragend organisiert und von Andreas Bomm moderiert wurde. Alles in allem konnte man den Verlauf dieser Jahresabschlussfeier als gelungen und harmonisch bezeichnen.

 

An Halloween lief der Schrecken mit

Es gibt ihn nun schon seit 10 Jahren und in Kobern-Gondorf gehört er zu den Events im Terminkalender mit dazu. Wer an Halloween etwas anderes als den traditionellen „Süßes-oder-Saures-Rundgang“ machen möchte und gleichzeitig was für die schlanke Linie tun wollte, der konnte einen anderen Rundgang oder besser gesagt einen Rundlauf mitmachen. Der Halloweenlauf in Kobern-Gondorf hat wieder mal für viel Begeisterung bei den Teilnehmern und Zuschauern gesorgt. Gruselmonster, Vampire, Hexen, Skelette oder Ungeheuer wetteiferten bei idealen Temperaturen nicht nur um schaurige Effekte, sondern auch um gute Zeiten und vordere Platzierungen bei den Wettbewerben. Auch die 16 Teilnehmer des Lauftreffs SV Weitersburg ließen sich gern von der malerischen Umgebung im Moseldorf inspirieren. Das in effektvoller Maskerade angereiste Lauftreff Team genoss sichtlich die Veranstaltung, die von der Firma Münz Sportkonzept perfekt organisiert wurde. Mehr als 650 meist stilgerecht verkleidete Sportler eilten durch die gruselig mit Kürbislaternen und passendem Halloween Dekorationen geschmückten Straßen. Viele begeisterte Zuschauer säumten die 1,6 km lange Laufstrecke und feuerten die Akteure lautstark an. Für die meisten Teilnehmer stand aber nicht nur die Zeit, sondern auch der Spaß im Vordergrund. Start und Ziel für alle Wettbewerbe war am Marktplatz. Nicole Fergen startete auf der 5 km Strecke und benötigte für die drei Runden eine Zeit von 29:35 min. Ebenfalls drei Runden und insgesamt 5 km walkten folgende Teilnehmer vom Lauftreff SV Weitersburg: Andrea Bomm 40:15 min; Alexandra Schuck 40:34 min; Monika Pfeifer 43:32 min; Rosi Schmalebach 43:34 min und Rita Jungen 45:21 min Beim Hauptlauf über sechs Runden und 10 km wurden von den Läuferinnen und Läufer des Lauftreffs folgende Ergebnisse erzielt: Andreas Bomm 46:34 min; Sina Marzilius 47:27 min 3.Platz WHK; Rainer Bomm 49:21 min 3.Platz M55; Manfred Neumann 50:17 min; Heinz-Jürgen Schuck 51:31 min; Simone Himrich 54:37 min 2.Platz W50; Sigrid Meuer 55:02 min 2.Platz W60; Francine Neumann 56:31 min; Michaela Lauterberg und Claudia Heitz jeweils 57:31 min. Bei der anschließenden Halloweenparty mit Siegerehrung in der Schlossberghalle erlebten Läufer, Walker und Besucher einen wirklich geisterhaften Abend mit Kürbissuppe und Musik.

 

Lauftreff SV Weitersburg auf Vereinsausflug nach Hachenburg

Kürzlich reiste der Lauftreff SV Weitersburg zu einem Tagesausflug nach Hachenburg. Bei herrlichem Herbstwetter wurde gegen 12.45 Uhr die Reise mit dem vollbesetzten Bus in Weitersburg angetreten. Der Organisator der Tour Andreas Bomm begrüsste recht herzlich alle Mitfahrenden und stellte kurz den Ablauf des Tages vor. In Hachenburg angekommen waren die Lauftreffer im Renngeschehen beim Hachenburger Löwenlauf, wie bereits an dieser Stelle schon berichtet, aktiv. Die inaktiven Mitglieder feuerten unterdessen die Sportler kräftig an und erkundeten das Städtchen. Nach der Laufveranstaltung führte uns die Fahrt weiter nach Montabaur ins Restaurant Bernhards. Dort wurde die Gruppe schon erwartet und mit kulinarischen Köstlichkeiten verwöhnt. Gut gestärkt mit einer Vielfalt von Eindrücken und kommunikativen Unterhaltungen ging die Zeit leider viel zu schnell vorbei und es musste die Rückreise angetreten werden. Der Lauftreffleiter Arnold Hahn ergriff dann noch mal das Wort und bedankte sich beim Organisator für den perfekt geplanten Tag und bei allen Mitreisenden mit dem Versprechen solche eine Tagestour zu wiederholen. Der gelungene und schöne Ausflug wird mit Sicherheit bei allen Teilnehmern in guter Erinnerung bleiben.

 

„Das war Gänsehaut pur“ 27.000 liefen durch Köln

Am Sonntagmorgen, 07. Oktober 2018 starteten bei idealem Laufwetter mehr als 27.000 Sportbegeisterte beim Rheinenergie Marathon. Neben der Königsdisziplin dem Marathon entschieden sich allein über 15.000 Teilnehmer für den Halbmarathon. Die Läufer kamen aus aller Welt und aus allen Altersgruppen. Sie alle machten den 22. Köln-Marathon bei guten Laufbedingungen wieder zu einem vollen Erfolg. Neben dem Karneval zählt der Kölner Marathon zu den großen Volksfesten in der Domstadt. Die Strecken führten sternförmig durch die Innenstadt der Rheinmetropole vorbei an einigen der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten Kölns. Der Start für alle Läufe war an der Messe in Deutz und das Ziel war am Dom. Beim viertgrößten Marathon Deutschland starteten wie jedes Jahr auch wieder Läufer vom Lauftreff SV Weitersburg. Getragen vom großartigen Kölner Publikum und unterstützt von vielen Musikkapellen an der Strecke absolvierte Ralf Bauer die volle Marathondistanz über 42,195 km. Er teilte sich den Lauf gut ein und kam nach 3:51:07 Std. ins Ziel. Sven Crezelius benötigte für den Halbmarathon 2:28:42 Std und Fotini Noutsia lief die 21,1 km in 2:29:06 Std.. Für alle war es wieder einmal ein ganz besonderes Erlebnis.

 

Weitersburger Sportler beim Löwenlauf in Hachenburg

Beim 32. Hachenburger Löwenlauf der DJK Marienstatt am Samstag, 20.10.18 passte alles zusammen. Für jeden Läufer und für jeden Walker war die passende Strecke im Angebot. Angefangen von den kurzen Distanzen für Bambini bis zum Marathon für gestandene Läufer. Auch das Wetter spielte mit, so dass sich passend zu den Starts die Sonne am Himmel zeigte. Seit 31 Jahren lockt der beliebte Volkslauf Läufer aller Leistungs- und Altersklassen nach Hachenburg. Mit seiner langjährigen Tradition und Erfahrung kann der Hachenburger Löwenlauf mit den ganz Großen mithalten, bleibt dabei trotzdem immer noch familiär und avanciert somit zum absoluten Wohlfühl-Lauf. Aufgrund der breiten Auswahl an Wettbewerben und Distanzen wird der Löwenlauftag oft zu einem sportlichen Familientag. Der Veranstalter DJK Marienstatt tut sein Bestes, um das entsprechende Rahmenprogramm zu bieten. Bei allen Distanzen waren die größeren Anstiege schon nach der halben Laufstrecke überwunden. An diesem Tag waren auch 30 Sportler/-innen vom Lauftreff SV Weiterburg der Einladung nach Hachenburg gefolgt. Es wurden folgende Ergebnisse erzielt: 6,3 km Walking: Rosi Schmalebach 52:39 min; Dieter Halfmann 52:40 min; Willi Meder 55:15 min; Maritta Hahn 56:11 min; Alexandra Schuck 57:20 min 6,3 km Jedermannslauf: Claudius Marzilius 25:28 min; Nicole Fergen 37:20 min; Armin Wald 45:27 min; Natscha Brötz 47:17 min; Ute Bauer 50:07 min 10,5 km Lauf: Jörn Daleki 49:00 min; Manfred Neumann 51:07 min; Joachim Karbach 51:51 min; Heinz- Jürgen Schuck 52:42 min; Sigrid Meuer 55:47 min; Claudia Heitz 56:04 min; Simone Himrich 57:07 min; Francine Neumann 58:03 min; Michaela Lauterberg 59:20 min; Birgit Graf 63:22 min; Arnold Hahn 64:04 min; Gerd Steinebach 66:16 min; Gabi Crezelius 78:56 min 21,1 km (Halbmarathon) Lauf: Andreas Bomm 1:37:28 Std; Ralf Bauer 1:39:55 Std; Michael Bast 1:42:23 Std; Sina Marzilius 1:44:12 Std; Joachim Himrich 1:47:14 Std (1.Platz AK M65); Eric Syburra 1:51:32 Std; Sven Crezelius 2:25:33 Std Aber nicht nur die Läufer profitierten beim Löwenlauf. Auch die soziale Komponente spielte eine bedeutende Rolle. Seit dem Jahr 1989 werden die Erlöse einer Initiative in Südindien gespendet. Mit diesen Geldern werden zwei Kinderheime in Madras und eine Dorfambulanz unterstützt.

 

Prächtige Bedingungen am Kaiserwinkl in Tirol

Am Sonntag, 23.September 2018 fand der nunmehr 8. Kaiserwinkl-Halbmarathon rund um den größten Badesee Tirols statt. Über 700 motivierte Läufer gingen rund um den Walchsee an den Start und gaben in verschiedenen Laufdisziplinen ihr Bestes. Was braucht es in den Augen eines Veranstalters um eine geeignete, genau vermessene Halbmarathonstrecke mit herrlichem Panorama zu finden? Einen See, dessen Umfang entweder exakt 21,1 km lang oder ein Vielfaches hiervon ist. Der Walchsee im Kaiserwinkl ist ganz genau genommen ein Viertel eines Halbmarathons, nämlich 5,27 km lang. Also vier Runden um den See. Will man aber nur einen Viertelmarathon laufen, so hat man in Walchsee die Chance zwei schöne Runden um den See zu laufen. Der Lauftreff SV Weitersburg wurde in Österreich von drei Läufern vertreten. Jens Nürnberg lief die Halbmarathonstrecke über 21,1 km in 1:48.13 min. Michaela Lauterberg benötigte für die vier Runden 2:16:08 Std. Für den Viertelmarathon über zwei Runden und 10,6 km entschied sich Natscha Brötz und war nach 1:22:17 Std. im Ziel.

 

Großer Sportevent in den Andernacher Rheinanlagen

Zum vierten Mal in Folge wurde am Freitag, 14. September 2018 der Monte Mare Firmenlauf durch die Andernacher Rheinanlagen ausgerichtet. Mit neuem Teilnehmerrekord von ca. 1200 Läuferinnen und Läufern ging der Firmenlauf über drei Runden und insgesamt 5,6 km. Das Wetter spielte mit und die vier Starter vom Lauftreff SV Weitersburg hatten jede Menge Spaß. Die Organisation lag wieder in den bewährten Händen der Leichtathletik-Abteilung der DJK Andernach in der LG Rhein-Wied. Von den vier Teilnehmern vom Lauftreff SV Weitersburg wurden folgende Zeiten erzielt: Michaela Lauterberg 29:01 min, Sigrid Meuer 29:19 min, Bruno Gimler 32:02 min und Claudia Heitz 32:09 min. Der Monte Mare Firmenlauf beteiligte sich an der Vor-Tour der Hoffnung, die sich für krebskranke und hilfsbedürftige Kinder engagiert. Ein Euro der Anmeldegebühr ging automatisch an diesen guten Zweck.

 

Rheinhöhenlauf - 3 Tage, 3 Etappen, 50 Kilometer, 1000 Höhenmeter

Der Rheinhöhenlauf auch RUN50 genannt, ist die Kombination von drei Läufen und eine echte Herausforderung für jeden Läufer, denn hier gilt es an drei aufeinanderfolgenden Tagen seine Kräfte über insgesamt 50 km richtig einzuteilen. Die drei Laufstrecken liegen alle im Grenzgebiet zwischen Westerwald und Siebengebirge. Rund 160 Teilnehmer stellten sich dieser Herausforderung, unter Ihnen auch Eric Syburra vom Lauftreff SV Weitersburg. Am Freitag 21.09.18. startete der erste Lauf mit einer Streckenlänge von ca. 14 km und rund 550 Höhenmetern in Linz am Rhein. Nach der Startnummernausgabe in Vettelschoß fuhr man gemeinsam vom Bahnhof Kalenborn nach Linz zum Startort. Das Ziel war dann wieder am Ausgangspunkt am "Vereinshaus Willscheider Berg" in Vettelschoß. Der erste Kilometer im Ortskern von Linz war dann auch etwas ganz Besonderes, denn es galt aus Sicherheitsgründen ein Überholverbot. Daher trabten alle locker und leicht hintereinander. Mit dem Verlassen von Linz war dann auch das Überholverbot aufgehoben und es ging das schöne Kasbachtal hoch und zurück nach Vettleschoß. Hierfür benötigte Eric Syburra 1:32:55 Std. Am Samstag, 22.09.18 galt es dann am zweiten Tag eine Strecke von 21 km mit ca. 270 hm zu bewältigen. In Vettelschoß musste ein abwechslungsreicher Rundkurs von 5,2 Km viermal umrundet werden auf dem aber keine Langeweile aufkam und so blieb die Uhr für Eric Syburra nach 2:00:38 Std. stehen. Am dritten Tag, am Sonntag, 23.09.18, mussten die Teilnehmer 15 km mit rund ca. 180 hm laufen. Die Strecke startete wieder in Vettelschoß und endete, wo sie am Freitag gestartet wurde, vor dem historischen Rathaus in Linz. Am letzten Tag zeigte sich wer mit seinen Kräften gut gehaushaltet hatte, denn 180 hm klingen erstmal nicht viel, jedoch waren ein paar anspruchsvolle Anstiege dabei welche sofort daran erinnern ließen, dass die Beine bereits einiges hinter sich hatten. Das Ziel erreichte Eric Syburra nach 1:19:07 Std. Über alle drei Läufe mit insgesamt 50 km und 1000 Höhenmetern konnte er eine tolle Gesamtzeit von 4:52:39 Std. erzielen.

 

„Rund um den Laacher See“ war wieder ein Lauf- und Walkingspektakel

1.Preis geht nach Weitersburg

 Am Sonntag, 16. September 2018 veranstaltete die LG Laacher See unter dem Motto: „Laufen und Walken für die ganze Familie“ den 43. Volkslauf „Rund um den Laacher See“. Das Lauf- und Walkingfest zählt seit Jahrzehnten zu den größeren Sportveranstaltungen im nördlichen Rheinland-Pfalz und so waren auch wieder rund 850 Aktive der Einladung nach Maria Laach gefolgt. Alle Teilnehmer und auch das ideale Sportwetter sorgten für ein großes Lauf- und Walkingspektakel. Traditionell nahm der Lauftreff SV Weitersburg bei dieser Veranstaltung mit zwölf Teilnehmern teil. Start und Ziel aller Läufe war am Klosterparkplatz in Maria Laach. Die Jüngsten durften als Erstes ihr Können unter Beweisen stellen. Auf der 1000 Meter Strecke starteten Felix und Niklas Kempf und benötigten 5:25 min bzw. 4:31 min. Niklas gewann mit dieser tollen Zeit den ersten Platz in seiner Altersklasse. Beim Fünf-Kilometer- Jedermannlauf liefen Gina und Jens Nürnberg die Strecke gemeinsam und waren nach 27:52 min im Ziel. Mit dieser Zeit belegten beide jeweils den dritten Platz in ihrer Altersklasse. Maritta Hahn walkte die 5000 m in 49:51 min. Die zehn Kilometer Strecke führte einmal um den Laacher See. Die Teilnehmer vom Lauftreff SV Weiterburg erreichten hier folgende Zeiten: Sigrid Meuer 53:26 min 2.Platz AK W60, Michaela Lauterberg 57:44 min, Nicole Fergen 59:36 min, Arnold Hahn 63:03 min, Sven Crezelius 63:18 min, Gabi Crezelius 75:54 min und Natascha Brötz 76:35 min. Alle vorangemeldeten Teilnehmer nahmen noch an einer Verlosung teil. Der erste Preis, eine Woche Winterurlaub in Meransen in Südtirol im Panoramahotel Huberhof, gewann Gabi Crezelius, die ihr Glück kaum fassen konnte.

 

Weitersburger Biathlon war wieder ein riesen Spaß

Das Team Kuba Libre gewann den im Anschluss an den Volkslauf vom Lauftreff SV Weiterburg ausgerichteten 2.Weitersburger Bogenbiathlon. Bei dieser Veranstaltung stand der Spaßfaktor im Vordergrund. Der Bogenbiathlon ist dem traditionellen Biathlon im Grunde sehr ähnlich. Das Kleinkalibergewehr wurde jedoch durch einen Bogen ersetzt und die Munition waren Pfeile statt Patronen. So freute sich dann auch der Lauftreffleiter Arnold Hahn, dass wieder sechs Teams aus dem Ort mit jeweils vier Teilnehmern an den Start gingen. Das waren in diesem Jahr die SC Hurken Team1, Kuba Firefighters (Freiwillige Feuerwehr), Team Cuba Libre, SC Hurken Team 2, Tomb Raiders und die KG Weitersburg (Kirmesgesellschaft). Jedes Team bildete mit vier Personen eine aktive Staffel. Jeder Starter hatte 3 Pfeile, die auf einer Entfernung von 10 m die Zielscheibe treffen mussten. Jeder Fehlschuss wurde mit einem Zeitaufschlag gewertet. Nach dem Schießen folgte dann eine Laufrunde um den Sportplatz ehe der nächste Athlet zum Schießen antrat. Am Ende wurden dann die Zeiten alle vier Sportler einer Mannschaft zusammenaddiert und das Team mit der schnellsten Gesamtzeit hatte gewonnen. Alle Teilnehmer hatten bei diesem Event ihren Spaß und zeigten Teamgeist. Die Kuba Firefighters absolvierten den gesamten Wettkampf sogar in voller Feuerwehrmontur und Atemschutzgerät und ernteten von den Zuschauern respektvollen Applaus. Am Ende siegte dann das Team Kuba Libre dicht gefolgt vom Team 1 der SC Hurken. Der dritte Platz ging an die KG Weitersburg. An dieser Stelle möchte sich der Lauftreff SV Weitersburg nochmals bei allen aktiven Teilnehmern und Zuschauern recht herzlich bedanken, die dazu beigetragen haben, dass diese Veranstaltung wieder so gut gelingen konnte.

 

Volkslauf lockte wieder zahlreiche Sportler und Zuschauer nach Weitersburg

Bei sonnigem Wetter und spätsommerlichen Temperaturen richtete der Lauftreff SV Weitersburg am Samstag, 08. September 2018 seinen mittlerweile 26. Volkslauf „Rund um Weitersburg“ aus. Zum elften Mal wurde auch wieder der Wüstenhofhalbmarathon angeboten. Gleichzeitig war in Weitersburg die Schlussveranstaltung des vierten VG Vallendar Cups.(Bericht folgt) Ebenfalls wurde im Rahmen des Volkslaufs der 2. Weitersburger Bogenbiathlon ausgetragen, zu dem wir separat berichten werden, ausgetragen. Das insgesamt vierstündige Programm begann mit dem 200 m Bambinilauf. Es folgte der 1.000 m Schülerlauf und anschließend fiel der Startschuss für den 5 km Jedermannlauf und 5 km Walking Wettbewerb. Eine halbe Stunde später starteten die Teilnehmer des 10. Wüstenhofhalbmarathons über 21,1 km und zum Abschluss nahmen die 10 km Läufer und Walker die Strecke in Angriff. Es waren bei den Wettkämpfen alle Altersgruppen vom jüngsten Teilnehmer mit zwei Jahren bis zum ältesten Teilnehmer mit 84 Jahren vertreten. Die Laufveranstaltung erfreute sich wie immer großer Beliebtheit in der heimischen Laufszene, so konnte der Lauftreffleiter Arnold Hahn auch über alle Wettbewerbe verteilt rund 300 Teilnehmer begrüssen. Eine super Strecke, tolle Organisation und ein wunderschöner Naturlauf meinte auch der erneute Sieger des Wüstenhofhalbmarathons Benjamin Gros vom Running Team Bad Ems. Er gewann nun schon zum dritten Mal in Folge in Weitersburg den Halbmarathon und lief unter dem Jubel der Zuschauer und toller musikalischer Stimmung nach nur 1:18:24 Std. über die Ziellinie im Weiherstadion. Bewunderte Blicke zog auch die schnellste Frau Annette Reiser von der LG RWE Power auf sich. Sie benötigte für die 21,1 km 1:38:17 Std.. Auch auf der 10 km Strecke wurden tolle Leistungen gezeigt. Hier gewann ebenfalls der Vorjahressieger Andreas Schütz vom TuS Wallmerod mit einer Zeit von 37:45 min das Rennen. Felicitas Doff-Sotta-Bengel vom Team Pink Panther war mit 43:26 min die schnellste Frau auf dieser anspruchsvollen Strecke rund um Weitersburg. Der Sieg bei den Herren beim 5 km Jedermannlauf ging in diesem Jahr an Marcel Hahn vom SC Hurken09. Bei den Damen setzte sich Maike Salewski vom Free Runners United in 24:01 min durch. Die Walkerinnen und Walker zeigten einmal mehr mit großen Teilnehmerzahlen beim 5 und 10 km Wettbewerb ihr Interesse an der Veranstaltung in Weitersburg. Beim 200 m Bambinilauf gewann bei den Jungs Noah Honig von der Peter- Friedhofen-Grundschule in einer Zeit von 37 sec. den ersten Platz. Das schnellste Mädchen Elinea Baschek vom TV Arzheim war nach 51 sec im Ziel. Den 1.000 m Schülerlauf gewann Marek Keil von der SG Neuhäusel in 3:39 min. Das schnellste Mädchen hieß Marla Tulimiero von der Peter-Friedhofen- Grundschule. Sie überquerte die Ziellinie nach 4:36 min. Beim Bambini- und Schülerlauf gab es bei der anschließenden Siegerehrung ohnehin nur Gewinner, denn alle Kinder erhielten eine Urkunde, eine Medaille und tolle Sachpreise. Die Fördervereine des Kindergartens und der Grundschule Weitersburg nutzten die Gelegenheit im Rahmen des Bambini- und Schülerlaufs einen Spendenlauf zu veranstalten. Jedes Kind suchte sich Sponsoren in der Familie, bei Freunden u.s.w., die ihm Geld für die Teilnahme beim Lauf zahlten. Diese Aktion wurde rege angenommen, so dass die „erlaufenen“ Spenden dazu beitragen werden, die eine oder andere Anschaffung zu realisieren. Ebenso wurde auch wieder ein unterhaltsames Rahmenprogramm für Groß und Klein geboten. Der Zieleinlauf aller Finisher wurde moderiert und musikalisch untermalt. Erneut wurde für die Jüngsten in Zusammenarbeit mit der DLRG Vallendar eine Hüpfburg und Kinderschminken angeboten. Für das leibliche Wohl der Aktiven sowie der Zuschauer war wieder bestens gesorgt. Die einzelnen Ergebnisse sind im Internet unter www.lauftreff- svweitersburg.de aufgeführt. Vom SV Weitersburg nahmen folgende Sportler beim Volkslauf teil: 200 m Bambini Lauf: Jan Würden 58 sec.; 1.000 m Schülerlauf: Tara Peifer 4:22 min, Marlene Rünz 4:39 min und Annika Hollerbach 4:50 min; 5 km Jedermannlauf: Marco Schlimper 22:18 min und Ralf Pfeifer 23:21 min; 10 km Hauptlauf: Jens Nürnberg 47:25 min, Harald Piroth 53:55 min, Frank Mohr 54:15 min, Stefan Rünz 54:32 min, Fotini Noutsia 65:27 min und Dagmar Pascher 69:00 min; Halbmarathon 21,1km: Eric Syburra 1:52:38 Std., Claudia Heitz 1:59:56 Std., Sigrid Meuer 2:06:37 Std., Michaela Lauterberg 2:11:43 Std. und Sven Crezelius 2:24:45 Std.. An dieser Stelle möchten wir allen Helfern, die zum reibungslosen Ablauf der gelungenen Veranstaltung, beigetragen haben, ein großes Lob und ein ganz herzliches Dankeschön aussprechen. Unser weiterer Dank gilt der Freiwilligen Feuerwehr Weitersburg, die die Streckensicherung übernahm und dem DRK Ortsverein Weitersburg, der an diesem Nachmittag die medizinische Betreuung vor Ort sicherstellte.

 

Sieger des VG Cups Vallendar 2018 kommen alle aus der Verbandsgemeinde

Bereits zum vierten Mal wurde der Verbandsgemeinde-Cup Vallendar von den drei in der Verbandsgemeinde Vallendar etablierten Vereine, Lauftreff TV Urbar, DLRG Vallendar und Lauftreff SV Weitersburg, in diesem Jahr ausgetragen. In die Wertung des Cups kamen alle Sportler, die an allen drei Wettbewerben der o.g. Vereine erfolgreich teilgenommen hatten. Die erzielten Zeiten von jedem Wettkampf wurden zusammenaddiert und die beste Gesamtzeit siegte. Die Schirmherrschaft der Veranstaltung hatte der Verbandsbürgermeister der VG Vallendar Fred Pretz übernommen. Die Auftaktveranstaltung begann Anfang Mai beim TV Urbar mit dem 11 km Trail Run durch das Mallendarer Bachtal. Beim Swim and Run der DLRG Vallendar, im und um das Vallendarer Freizeitbad auf dem Mallendarer Berg, galt es dann Mitte Mai auch sein Schwimmtalent unter Beweis zu stellen. Hier mussten die Teilnehmer 750 m schwimmen und anschließend 5 km laufen. Der letzte Wettkampf des Cups war dann Anfang September der Wüstenhofhalbmarathon über 21,1 km in Weitersburg. Bei den Herren siegte in diesem Jahr souverän Dominic Deurer aus Vallendar vom RFMK. Er gewann den ersten Platz in der Gesamtplatzierung und benötigte für die insgesamt 37,1 km Laufen und 750 m Schwimmen eine Zeit von nur 2:56:52 Std.. Sven Crezelius vom Lauftreff SV Weitersburg belegte mit einer Zeit von 4:38:09 Std. den zweiten Platz. Bei den Frauen gab es in diesem Jahr ein sehr spannendes Kopf an Kopf Rennen, das schließlich Claudia Heitz vom Lauftrefff SV Weitersburg mit einem knappen Vorsprung für sich entscheiden konnte. Für alle drei Wettbewerbe benötigte sie nur 3:56:41 Std.. Lediglich 23 sec länger brauchte die Zweitplatzierte Sigrid Meuer, ebenfalls vom Lauftreff SV Weitersburg. Michaela Lauterberg rundete den Erfolg für den Lauftreff SV Weitersburg ab und holte sich Platz 3 mit einer Zeit von 4:14:59 Std.. Alle drei Veranstalter konnten sich somit über einen gelungenen 4.VG-Cup freuen und werden diese Veranstaltung im nächsten Jahr fortzusetzen.

 

Erfolge beim Bahnhofslauf in Wallmerod

Einmal im Jahr wird der stillgelegte Bahnhof in Wallmerod im Westerwald wiederbelebt. Dann trägt der TuS Wallmerod seinen traditionellen Bahnhofslauf aus. Bei der 28. Auflage am Sonntagmorgen, 02.09.18 gingen wieder mehr als 200 Läufer von den Bambinis bis zu den gestandenen Halbmarathonläufern an den Start. Alle Läufe fanden auf der alten Bahnstrecke zwischen Wallmerod und Westerburg statt und waren Wendepunktstrecken. Bei bestem Laufwetter traten auch sieben Teilnehmer vom Lauftreff SV Weitersburg bei den angebotenen Läufen an. Für den 10 km Lauf benötigte Michaela Lauterberg 56:00 min und gewann damit ihre Altersklasse W50. Gabi Crezilius war nach 70:17 min zufrieden im Ziel. Schnellster Weitersburger auf der Halbmarathondistanz war Jörn Daleki, der die 21,1 km lange Strecke in 1:40:20 Std. lief. Es folgte Andreas Bomm mit einer Zeit von 1:42:58 Std. Gleichzeitig wurde er dritter in seiner Altersklasse M50. Für Sina Marzilius blieb die Uhr nach 21,1 km bei einer tollen Zeit von 1:46:36 Std. stehen. Sie gewann ihre Altersklasse. Joachim Karbach beendete den Lauf nach 1:52:03 Std. Sigrid Meuer war nach 2:01:00 Std. im Ziel und belegte den ersten Platz in ihrer Altersklasse W60.

 

9. Brohlbachtal-Lauf in Gamlen

Beim 9. Brohlbachtal-Lauf am Samstag, 18.08.18 gingen rund 150 Läufer/innen an den Start. Auch in diesem Jahr Jahr bot der HSC Gameln wieder ein breites Programm an, das vom 50 m-Lauf für die Kleinkinder bis hin zum Halbmarathon über die 21 km für die konditionsstarken Läufer reichte. Die in den vergangenen Wochen große Hitze machte auch an diesem Tag keine Pause und so war es mit ca. 30 Grad ein nicht ganz ideales Wetter, um auf die doch recht anspruchsvollen mit einem eifeltypischen Profil versehenen Strecken zu gehen. Die Athletinnen und –athleten des Lauftreffs SV Weitersburg zeigten aber insgesamt gute Leistungen. Auf der 5 km Walking-Strecke starteten Dieter Halfmann 39:04 min, Michele Halfmann 40:42 min und Rosi Schmalebach 41:25 min. Alle Walker wurden vom Veranstalter mit einem Präsent belohnt. Etwas Besonderes war der Zieleinlauf auf der Halbmarathondistanz von Claudia Heitz, Michaela Lauterberg und Sigrid Meuer. Gemeinsam überquerten sie die Ziellinie Hand in Hand in einer Zeit von 2:20:19 Std. Sigrid Meuer gewann mit dieser Zeit den ersten Platz in ihrer Altersklasse. Claudia Heitz und Michaela Lauterberg belegten jeweils den zweiten Platz in ihren Altersklassen.

 

Einen 50ziger zum 50zigsten

Bei frischen Temperaturen machte sich am Sonntag, 12.08.2018 ab 6.00 Uhr in der Früh ein stattliches Läufer-und Walkerfeld auf, den wunderschönen Rundkurs durch das Monschauer Land beim 42. Monschau-Marathon und der 7. Auflage des Monschau-Ultramarathons zu erleben. Anwohner, Begleiter und Fans sorgten wieder einmal für eine einmalige Stimmung entlang der Strecke. Los ging es mit den 220 Teilnehmern des Ultramarathons über 56 km, die in Konzen an den Start geschickt wurden. In einer Schleife von 14 km hieß es durch den Deutsch-Belgischen Naturpark zu laufen. Zunächst ging es hinauf zum “Steling“, dem höchsten Berg (658 M) der Nordeifel. Der Sonnenaufgang erzeugte eine tolle Stimmung und die Fernsicht auf das Monschauer Land war bereits ein Höhepunkt. Nach einem kurzen Trail führt der Rundkurs über befestigte Wege durch die einzigartige Hochmoorlandschaft "Hohes Venn" zurück nach Konzen. Hier wurde das Feld der Ultraläufer auf die verbleibenden 42 Kilometer der original Monschau-Marathonstrecke geschickt. Die ersten 200 Hm waren dort gemeistert und es folgten die restlichen 750 Hm der Marathon-Strecke. Der Monschau Marathon ist ein Klassiker und erfreut sich großer Beliebtheit bei den Teilnehmern. Einmalige Landschaften, die historische Altstadt von Monschau, malerische Bachtäler und die herzliche Unterstützung an der Strecke sorgten dafür, dass die Strapazen für die Läufer schnell vergessen waren. Die Organisation des vom TV Konzen durchgeführten Rennens war hervorragend, die Stimmung ausgelassen und heiter und die Verpflegungsstationen hervorragend. Eric Syburra vom Lauftreff SV Weitersburg startete zum ersten Mal beim Ultra-Marathon über 56 km. Dieses Laufevent hatte er sich anlässlich seines 50. Geburtstag ausgesucht. Nach dem Motto „Einen 50ziger zum 50zigsten“, auch wenn es dann 56 km wurden. Er teilte sich seine Kräfte gut ein, denn die Sonne schien auch in Monschau den ganzen Tag strahlend vom Himmel und beim Zieleinlauf kurz nach 12:00 Uhr waren die hohen Temperaturen schon deutlich spürbar. Doch die tolle Stimmung beim Zieleinlauf setzte weitere Energie frei. So benötigte Eric Syburra für die 56 km lange Strecke eine Zeit von 6:03:57 Stunden. Trotz des Ultras war der Marathonlauf der zentrale Wettbewerb in Monschau. Mit rund 500 Anmeldungen und rund 100 Marathonstaffeln das stärkste Teilnehmerfeld. Beim Marathon über 42,195 km liefen kurzentschlossen auch zwei Läufer vom Lauftreff SV Weitersburg gemeinsam die Strecke: Michael Bast überquerte die Ziellinie nach 4:46:15 Stunden und Ralf Bauer nach 04:46:17 Stunden. Nach dem Zieleinlauf wurde während der großen After-Run-Party mit Lauffreunden samt Familien und Freunden noch ausgiebig gefeiert.

 

Lauftreff SV Weitersburg laufend unterwegs

Läufer kämpfen gegen Hitze auf anspruchsvoller Strecke Ochtendung Bereits zum 49.mal trug die DJK Ochtendung am Mittwoch, 22.08.2018 Ihren Nettetal- Volkslauf aus. Vom Bambini- und Schüler- bis zum Zehn-Kilometer-Hauptlauf reichten die angebotenen Laufstrecken. Start der Fünf- und Zehn-Kilometer-Strecke war jeweils vor dem Sportplatz. Von dort führte der anspruchsvolle Kurs nach einem steilen Anstieg im Wesentlichen über Feld- und Waldwege entlang des Nettetals. Weitere steile Anstiege und Gefällstrecken wechselten sich ab. Am höchsten Punkt der Strecke wurde eine Schleife gelaufen und es ging weiter auf Feldwege und asphaltierten Waldwegen zurück in den Ort zum Ziel im Jakob-Vogt-Stadion. Es waren an diesem Abend rund 100 Sportler beim 10km Hauptlauf angetreten. Untern ihnen auch drei Läufer/-innen vom Lauftreff SV Weitersburg. Sina Marzilius konnte auch hier wieder ihre gute Form unter Beweis stellen und gewann souverän ihre Altersklasse mit einer Zeit von 50:32 min. Manfred Neumann war nach 54:53 min im Ziel. Zweite in ihrer Altersklasse wurde Francine Neumann mit einer Zeit von 62:02 min.

 

Laufen im größten zusammenhängenden Maargebiet Europas Gillenfeld

Mit rund 1.300 laufbegeisterten Eifelfans war der 21. Maare-Mosel-Lauf am Samstag, 25.08.18 wieder ein voller Erfolg, trotz kühleren Temperaturen, Rückenwind und einem Teil der Halbmarathonläufer, die in den Regen kamen. Ein Ziel für alle Läufe, das in Gillenfeld ist und viele Startorte. Das ist das Konzept beim Maare-Mosel-Lauf. Beim Halbmarathon von Daun aus über das 30 hohe alte Viadukt und durch den Eisenbahntunnel wurde der Maare-Mosel-Radweg für ein paar Schlenker zum Schalkenmehrener Maar und zum Naturschutzgebiet Mürmes verlassen, um auf 21,1 Kilometer zu kommen. Der Sieben- und der Zehn-Kilometer-Lauf mit Start in Schalkenmehren führten fast ausschließlich über den leicht bergab führenden Radweg. Auf der ebenfalls sieben Kilometer langen Gesundlandstrecke konnten die Teilnehmer abseits der sonstigen Laufstrecken ohne Zeitdruck und - messung die Landschaft genießen. Die Nachwuchsrennen wurde ebenfalls auf Punkt-zu-Punkt-Strecken bei Gillenfeld ausgetragen. Von Gillenfeld aus wurden die Läufer mit dem Bus zum jeweiligen Startort gefahren. Vom Lauftreff SV Weitersburg waren drei Läuferinnen bei dieser Laufveranstaltung mit dabei. Den ersten Platz in ihrer Altersklasse beim Halbmarathon gewann Sigrid Meuer mit einer Zeit von 02:00:56 Std. Caudia Heitzlief die 21,1 km in 01:58:27. Michaela Lauterberg beendete den 10km Lauf nach 55:15 min und Natascha Brötz nahm am 7 km Gesundheitslauf teil.

 

Laufstrecke in Heimbach-Weis musste kurz vor dem Start verlegt werden

Beim 33. VR-Bank-Lauf "Rund um Rommersdorf über den Rheinsteig" in Heimbach-Weis waren am Samstag, 28.07.18 auch 12 Teilnehmer vom Lauftreff SV Weitersburg am Start. Ein Gewitter am frühen Nachmittag der Veranstaltung brachte Regen und vor allem viel Wind mit sich. Dadurch war ein Baum in der Nähe der Trinksporthalle umgestürzt. Die Verantwortlichen vom SRC Heimbach-Weis wollten nicht Gefahr laufen, dass während der Veranstaltung Äste oder gar Bäume die Sportler verletzen und bewiesen Flexibilität. Kurzerhand wurde die Streckenführung für den Hauptlauf über 10 km geändert. Von Heimbach-Weis ging es über die Allee nach Gladbach und von dort ins Gladbacher Feld zum Wendepunkt. Der Reiz einer landschaftlich schönen Strecke durch den Wald, wegen dem viele Sportler nach Heimbach-Weis kamen, war damit natürlich verloren gegangen. Das die Alternative dennoch so schnell stand, geht auf das Jahr 2013 zurück. Seinerzeit führten Wetterkapriolen ebenfalls zur Streckenänderung. Beim vier Kilometer Walking Wettbewerb führte die Strecke vom Sportplatz in Heimbach-Weis nach Gladbach und zurück. Auf dieser Strecke war der Lauftreff SV Weitersburg mit sechs Teilnehmern stark beim Wakingwettbewerb vertreten. Es wurden folgende Zeiten erzielt: Dieter Halfmann 33:05 min, Rosi Schmalebach 33:45 min, Michele Halfmann 33:46 min, Willi Meder 35:04 min, Rita Jungen 39:53 min und Hans Schmalebach 59:54 min. Trotz der hochsommerlichen Temperaturen erlebten die sechs Teilnehmer des Lauftreffs SV Weitersburg beim 10 km Hauptlauf einen gelungenen Lauftag mit fünf Podiumsplätzen. Es wurden folgende Zeiten und Platzierungen erreicht: Jörn Daleki 47:07 min (3.M45); Sina Marzilius 47:57 min (1. FHK und 3 Frau in der Gesamtwertung), Manfred Neumann 57:59 min, Francine Neumann 58:00 min (1.W50), Michaela Lauterberg 59:45 min (2.W50) und Birgit Graf 59:56 min (3.W35)

 

Tolle Platzierungen in Niederbreitbach erlaufen

Der Volkslauf in Niederbreitbach ist einer der traditionsreichsten im Leichtathletik-Verband Rheinland. Bereits zum 38. Mal fiel am Samstag, 14. Juli der Startschuss in dem Luftkurort. Seit Jahren kann sich die SG Wiedtal nicht über schlechtes Wetter beim Volksstraßenlauf beklagen. Sonnenschein pur und hochsommerliche Temperaturen sorgten auch diesmal wieder für gute Wettkampfbedingungen. Die Strecken über fünf und zehn Kilometer führten vom Sportgelände im Freizeitpark an der Wied hinauf ins idyllische Fockenbachtal und waren überwiegend im Schatten gelegen. Der Jedermann- sowie der Hauptlauf starteten gemeinsam. Nach 2,5 km trennten sich dann die Sportler. Während die 10 km Läufer noch weiter ins Tal laufen mussten, konnten die 5 km Läufer am Wendepunkt bei Kilometer 2,5 drehen. Zwischen Kilometer vier und fünf war die größte Steigung zu bewältigen. Insgesamt mussten etwa 80 Höhenmeter überwunden werden. Dafür ging es auf dem Rückweg leicht bergab, sodass die zweiten fünf Kilometer etwas schneller gelaufen werden können, als die ersten. Unter den 114 Teilnehmern waren auch neun Läufer/-innen vom Lauftreff SV Weitersburg. Nachfolgende Platzierungen wurden von den Teilnehmern des Lauftreff SV Weitersburg erzielt: 5 km Strecke: Ilka Daleki 27:40 min, Kay Daleki 27:42 min, Louis Daleki 27:54 min (3.Platz U16) Rosi Schmalebach walkte über die Strecke von 5 Kilometer und benötigte 40:33 min. Sie erhielt auch noch die besondere Auszeichnung als älteste Teilnehmerin vom Veranstalter. 10 km Strecke: Jörn Daleki 47:01 min, Uwe Daleki 47:02 min, Stephanie Daleki 50:41 min (2.Platz W45), Sigrid Meuer 56:25 min (1.Platz W60), Michaela Lauterberg 58:03 min (1.Platz W50)

 

Läuferinnen vom Lauftreff SV Weitersburg auch im Urlaub aktiv

Während die meisten von uns ihre Urlaube vollkommen zur Entspannung nutzen, waren die Damen vom Lauftreff SV Weiterburg auch an ihren jeweiligen Urlaubsorten sportlich aktiv und vertraten erfolgreich unseren Lauftreff weit über die Dorfgrenzen hinaus. Hochpustertal Run mit herrlichem Panorama Am 30.06.2018 fand bei ausgezeichneten Wetterbedingungen der Hochpustertal Run statt. Hierbei handelte es sich um einen einzigartig, grenzüberschreitenden Streckenverlauf von Innichen in Südtirol nach Sillian in Osttirol. Die Hauptevents waren der 12,1 Kilometer lange Raiffeisen Classic Run, der von Innichen nach Sillian fu?hrte und der Halbmarathon von Innichen über Tassenbach retour nach Sillian. Rund 750 SportlerInnen aus über 10 Nationen gingen an den Start und zahlreiche Zuschauer sorgten für gute Stimmung. Beim Classic Run über 12,1 Kilometer erreichte Sigrid Meuer nach 1:08:08 Std das Ziel. Damit gewann sie auch ihre Altersklasse W60. Die "Girls" standen im Rampenlicht Im Rahmen des IRONMAN Austria-Kärnten machten am Samstag, 30.06.18 die Damen den Auftakt dieser Veranstaltung. Über 600 Teilnehmerinnen eröffneten mit dem IRON GIRL Run über 4,2 Kilometer entlang des wunderschönen Wörthersees das Wettkampfwochenende in Klagenfurt. Der IRON GIRL Run hat sich fest als Side-Event des Ironman etabliert. Der Wettbewerb über die Zehntel-Distanz eines Marathons konnte alleine oder zu zweit als Staffel absolviert werden. Vor einer tollen Kulisse konnten alle Damen ihre Sportlichkeit unter Beweis stellen! Spaß und tolle Stimmung waren garantiert. Andrea Bomm und Karola Becher nahmen zusammen als Staffel teil und beendeten den Lauf nach insgesamt 8,4 km in einer Zeit von 1:16:50 Std. Am Dreisessel wurde die Qual zum Spaß Man nehme strahlenden Sonnenschein, gut gelaunte Zuschauer, perfekt abgestimmte Organisatoren und hochmotivierte Starter – fertig ist das Erfolgsrezept des "Quälspaßes am Dreisessel", wie der "Tag des Sports" in Neureichenau im Bayrischen Wald auch scherzhaft genannt wird. Rund 750 Läufer, Nordic Walker und Mountainbiker litten am Samstagnachmittag, 20.07.18 und die Anstrengung war ihnen ins Gesicht geschrieben, als sie den Gipfel des Dreisessels erreichten. Beim beliebten Bergrennen benötigte Birgit Graf für den 9,5 km langen Berglauf mit 685 Höhenmetern 1:29:34 Std.

 

Wasserlauf Montabaur liegt den Weitersburger Läufern

Das Gelbachtal zwischen Montabaur und Weinähr an der Lahn war beim autofreien Sonntag am 08.07.2018 nicht nur der Ort an dem sich Radfahrer oder Inline-Skater tummelten. An diesem Sonntagmorgen wurden im Gelbachtal auch die Laufschuhe geschnürt. Rund 250 Teilnehmer waren es, die bei der 14. Auflage des Münz-Wasserlaufs auf die 5 beziehungsweise 10 Kilometer lange Strecke gingen. Die landschaftlich wunderschöne Laufstrecke führte die Teilnehmer von der Gelbachtalhalle in Montabaur-Ettersdorf über den Radweg entlang des Gelbachs auf eine Wendepunktstrecke in Richtung Montabaur und zurück. Eine Veranstaltung, die auch den 5 Läufer/-innen vom Lauftreff SV Weitersburg sehr gut gefiel. Andreas Bomm benötigte für die 10 km Strecke eine Zeit von 46:35 min. Michaela Lauterberg war nach 57:58 min und Sven Crezelius nach 59:05 min im Ziel. Auf der 5 km Strecke lief Gabi Crezelius nach 35:10 min und Natascha Brötz nach 37:02 min ins Ziel.

 

Wasserlauf Montabaur liegt den Weitersburger Läufern

Das Gelbachtal zwischen Montabaur und Weinähr an der Lahn war beim autofreien Sonntag am 08.07.2018 nicht nur der Ort an dem sich Radfahrer oder Inline-Skater tummelten. An diesem Sonntagmorgen wurden im Gelbachtal auch die Laufschuhe geschnürt. Rund 250 Teilnehmer waren es, die bei der 14. Auflage des Münz-Wasserlaufs auf die 5 beziehungsweise 10 Kilometer lange Strecke gingen. Die landschaftlich wunderschöne Laufstrecke führte die Teilnehmer von der Gelbachtalhalle in Montabaur-Ettersdorf über den Radweg entlang des Gelbachs auf eine Wendepunktstrecke in Richtung Montabaur und zurück. Eine Veranstaltung, die auch den 5 Läufer/-innen vom Lauftreff SV Weitersburg sehr gut gefiel. Andreas Bomm benötigte für die 10 km Strecke eine Zeit von 46:35 min. Michaela Lauterberg war nach 57:58 min und Sven Crezelius nach 59:05 min im Ziel. Auf der 5 km Strecke lief Gabi Crezelius nach 35:10 min und Natascha Brötz nach 37:02 min ins Ziel.

Alsbacher Brexbachtallauf brachte Läufer ins Schwitzen

Am Samstag, 09.06.18 stand in Alsbach der seit nunmehr 29 Jahren stattfindende Volkslauf, oder wie er seit fünf Jahren heißt, der Brexbachtallauf, auf dem Programm des Lauftreffs SV Weitersburg. An diesem Nachmittag herrschte hitzige Schwüle und es war schwitzen angesagt. Von den Temperaturen und klimatischen Bedingungen ließen sich die knapp 160 Laufbegeisterten und Walkingfreunde aber nicht abhalten und gingen hochmotiviert und voll Elan an den Start. Beim 25km-Lauf über 660 Höhenmeter galt es für die 40 Teilnehmer auf der landschaftlich wunderschönen Strecke durch Wiesen und Wälder entlang des Brexbaches gut mit den Kräften zu haushalten. Ralf Bauer, Uwe und Stephanie Daleki liefen gemeinsam mit einer Zeit von 2:30:05 Std. über die Ziellinie. Stephanie Daleki sicherte sich damit den ersten Platz in ihrer Altersklasse W45. Claudia Heitz und Sigrid Meuer liefen ebenfalls die Strecke gemeinsam in einer Zeit von 2:42:41 Std. Siegrid Meuer gewann mit dieser Zeit auch ihre Altersklasse W60 und Claudia Heitz wurde zweite in der Altersklasse W45. Beim 4,2 km Jedermannslauf starteten 17 Teilnehmer. Hier liefen Gina und Jens Nürnberg eine tolle Zeit von 24:09 min. Gabi Crezelius war nach 31:03 min im Ziel. Im Anschluss machten sich 46 Freunde der 10km-Distanz auf die Strecke. Joachim Karbach lief den Rundkurs oberhalb von Alsbach in 45:08 min und sicherte sich den ersten Platz in seiner Altersklasse M55. Es folgten Jörn Daleki in 46:53 min und Andreas Bomm in 47:08 min, der mit dieser Zeit seine Altersklasse M50 gewann. Jens Nürnberg, der zuvor schon mit seiner Tochter auf der 4,2 km Strecke gestartet war, benötigte 49:06 min und wurde zweiter seiner Altersklasse M40. Mit einer Zeit von 66:12 min beendete Sven Crezelius den Lauf.

 

Weitersburger Sportler erfolgreich auf dem Oberwerth

Am Freitagabend, 08.06.18 hatte die Sporthalle Oberwerth GmbH und Meddy´s Lauf- und Walkingtreff Koblenz zur 24. Auflage der Laufveranstaltung „Rund um die CGM-Arena“ eingeladen, an der sich rund 250 Teilnehmerinnen und Teilnehmer beteiligten. Der Lauf auf dem Koblenzer Oberwerth hatte sich in den vergangenen Jahren auch gerade durch den einmaligen Zieleinlauf in der Halle einen Namen gemacht. Der Lauftreff SV Weitersburg war mit vier Teilnehmern am Start. Los ging es mit den Walkern, die auf der legendären Wasserwerksrunde 5 Kilometer absolvierten. Rosi Schmalebach walkte die 2 Runden in 39:51 min. Iris Fischer benötigte 42:57 min und Uwe Baukelmann folgte in 44:16 min. Der Höhepunkt des Laufevents war der 10 km-Hauptlauf, der die Teilnehmer drei Mal über die traditionelle Wasserwerksrunde führte. Michaela Lauterberg lief die Strecke in 59:04 min und wurde mit dem zweiten Platz in ihrer Altersklasse belohnt.

 

VR-Bank Neuwied-Linz unterstützt Lauftreff SV Weitersburg

Dieser Tage konnten Arnold Hahn und Hans Schmalebach vom Lauftreff SV Weitersburg in der Geschäftsstelle der VR Bank Neuwied-Linz eG in Vallendar vom Filialleiter Marc Opper eine Geldspende entgegennehmen. Das Geld wird für die Ausrichtung des diesjährigen Volkslaufs am Samstag, 08.09.2018 eingesetzt. Die VR Bank Neuwied-Linz eG hat sich so abermals als Förderer des regionalen Sports erwiesen und unterstützt erneut den Lauftreff SV Weitersburg. Durch dieses starke Engagement in Verbindung mit Zukunftsorientierung und Kundennähe ist die VR Bank der perfekte Partner für den Lauftreff. Als großer Wirtschaftspartner fühlt sich die VR Bank mit unserer Region eng verbunden und engagiert sich für Kunst, Natur, karitative und sportliche Vereine und Verbände.

 

Weitersburger Läufer erzielten beim Westumer Murre-Lauf gute Ergebnisse

Die Läuferinnen und Läufer des SV Weitersburg belegten beim 42. Westumer Murre-Lauf am 10.05.18 zweimal Podiumsplätze. Die Laufstrecke um den Mühlenberg im Sinziger Stadteil ist am Christi Himmelfahrt alljährlich als Murre-Lauf bei vielen Sportlern der Region und darüber hinaus stets beliebt. Die Strecke verläuft von Westum aus zunächst zum Rhein, anschließend an der Ahr entlang und über den Mühlenberg zurück nach Westum. Die ca. 220 zu bewältigenden Höhenmeter sind überwiegend zwischen Kilometer 11 und Kilometer 17 zu überwinden. Auch der angekündigte Regen hielten dieses Jahr rund 410 Aktive nicht davon ab, sich zu guten Leistungen zu motivierten. Manfred Neumann lief die 10 km Strecke in 50:33. Sigrid Meuer erzielte beim Halbmarathon den 2. Platz in ihrer Altersklasse W60 mit 2:01:57 Std. Michaela Lauterberg kam nach 2:10:18 Std. als dritte in ihrer Altersklasse W50 ins Ziel. Kurz dahinter folgte Francine Neumann in 2:10:19 Std.

 

Joachim Karbach schnell beim 33. Mai Lauf in Boppard unterwegs

Joachim Karbach vom Lauftreff SV Weitersburg ist am Mittwoch, 09.05.18 vor Himmelfahrt beim traditionellen Mailauf in Boppard mitgelaufen. Die TG Boppard hatte zum 33. Mailauf eingeladen und viele Sportler kamen, um die interessante Laufstrecke durch die Bopparder Innenstadt und am Rhein vorbei zu meistern. Der Lauf hatte wieder einmal Volksfest-Charakter, einige Hundert Sportler nahmen daran teil und es herrschte eine fröhliche Stimmung, bei den Teilnehmern wie auch bei den Zuschauern. Joachim Karbach kam nach 20:08 min als zweiter seiner Altersklasse M55 am Marktplatz ins Ziel. Da lagen 5000 m bei Temperaturen um die 26 Grad hinter ihm.

Volksfeststimmung beim Hamburg Marathon

Über 14 000 Läufer starteten am Sonntag, 29.04.18 bei der 33. Auflage des Hamburg Marathons. Neben der Marathon-Strecke über 42,195 Kilometer wurde auch erstmals ein Rennen über die halb so lange Distanz angeboten. Bei angenehmen sommerlichen Bedingungen zeigte sich die hanseatische Metropole von ihrer besten Seite. Die 42,195 Kilometer Marathon- oder 21,1 Kilometer lange Halbmarathon-Strecke wurde somit zur stimmungsvollen und schweißtreibenden Sightseeing-Tour durch die Stadt mit allen Hamburger Highlights. Nach dem Start an der Messe führte die Strecke zur Reeperbahn. Weiter ging es über den Fischmarkt zu den Landungsbrücken, an der Elbphilharmonie vorbei und bald danach zurück zum Ziel an der Messe. Mehr als 700.000 Zuschauer feuerten die 14.000 Teilnehmer an und trugen auch Ralf Bauer vom Lauftreff SV Weitersburg ins Ziel. Er entschied sich für die volle Marathondistanz und lief die 42,195 km in 4:05:39 Std.

Frauen erobern laufend die Stadt beim Ladies Run in Koblenz

877 Frauen starteten am Freitagnachmittag, 18.05.18 auf dem Zentralplatz zum ersten „Forum Mittelrhein Ladies Run“ in Koblenz. Veranstaltet wurde das Laufspektakel vom Mittelrhein Forum und Münz Sport-Konzept, Montabaur. Auf fünf Kilometer waren ausschließlich Frauen unterwegs, was das Besondere an dieser Laufveranstaltung darstellte. Die Teilnehmerinnen liefen die ersten 100 Meter durch das Forum Mittelrhein, durch die Schlossstraße zum Rhein und wieder zurück. Egal ob Laufeinsteigerin, Hobbyläuferin oder aktive Sportlerin, jeder zeigte hier seine persönliche Bestleistung. Vom Lauftreff SV Weitersburg gingen zehn Läuferinnen ins Rennen und erzielten folgende Zeiten: Sigrid Meuer 23:53 min, 2. Platz in der Altersklasse W60, Simone Himrich 23:54 min, Claudia Heitz 23:56 min, Michaela Lauterberg 25:46 min, Birgit Graf 31:41 min, Gabi Crezelius 35:38 min, Alexandra Schuck 38:10 min, Rosi Schmalebach 38:38 min, 2. Platz in der Altersklasse W70, Iris Fischer 38:43 min und Elke Rothfuchs 42:16 min. Um diesen Erfolg danach gemeinsam zu feiern, wartete noch ein buntes Rahmenprogramm im Start-/Zielbereich auf die Finisher.

 

Anspruchsvolle Strecken beim Stone Expert Trail Run in Urbar

Am Samstag, den 05. Mai 2018 fand bei idealem Frühlingswetter der 2. Stone Expert Trail Run durch das Mallendarer Bachtal in Urbar statt. Der Lauftreff TV Urbar hatte zum 5. Urbarer Volkslauf verbunden mit der 1. Veranstaltung des VG Cups eingeladen. Die beiden Trail-Strecken über 11 und 22 km wurden schon bei der Ausschreibung als sehr anspruchsvoll bezeichnet und so waren die zahlreichen Trails auch tatsächlich reichlich mit Höhenmetern gespickt. Dafür wurde den Athleten jedoch landschaftlich reizvolle Strecken geboten. So folgten der Einladung rund 125 Läufer. Vom Lauftreff SV Weitersburg nahmen sechs Läufer teil, vier entschieden sich für die 11 km Distanz und zwei liefen die 22 km Strecke. Sigrid Meuer absolvierte die 11 km Runde in 1:09:26 Std. und erreichte in der Altersklasse Grand Senior Master Women den zweiten Platz. Ebenfalls zweite in ihrer Altersklasse Senior Master Women wurde Michaela Lauterberg mit einer Zeit von 1:11:35 min. Claudia Heitz benötigte 1:09.26 Std und Sven Crezelius beendete den Lauf nach 1:18:03 Std. Dieser Lauf war auch gleichzeitig der Auftaktlauf zum diesjährigen VG-Cup Vallendar, zu dem noch das Swim and Run der DLRG Vallendar am Samstag, 19.05.18 und der Wüstenhof-Halbmarathon des Lauftreffs SV Weitersburg am Samstag, 08.09.18 zählen. Auf der Langdistanz über 22 Kilometer lief Ralf Bauer nach 2:02:41 Std. ins Ziel und Eric Syburra überquerte die Ziellinie nach 2:26:32 Std. Es war ein tolles Laufevent, das gut organisiert war. Eine schöne und sehr abwechslungsreiche Strecke mit vielen Anstiegen und Downhills. Für den ein oder anderen Teilnehmer vielleicht doch etwas zu viel hoch und runter.

Lauftreff SV Weitersburg - Bei vielen Veranstaltungen am Start Ob Straßen- oder internationale Volksläufe, die Sportler und hier vor allem die Damen vom Lauftreff SV Weitersburg sind stets dabei.

Rhens

An Fronleichnam fand traditionell der 32. Rhenser Mühlental Volkslauf im Rahmen der jährlichen Sporttage des TuS Rhens statt. Der Start und das Ziel waren am Sportplatz. Die 10 km Wendepunktstrecke folgte dem Mühlental und war mit dem welligen Profil durchaus anspruchsvoll. Dennoch konnte Birgit Graf vom Lauftreff SV Weitersburg bei schwülheissen Temperaturen eine beachtliche Zeit von 64:46 min erzielen. Mit ihrem Ergebnis wurde sie für dem ersten Platz in ihrer Altersklasse W35 geehrt.

Lahnstein

Bereits zum 34. Mal richtete am Freitagabend, 01.06.18 der TV Niederlahnstein den „Zwei- Flüsse-Lauf“ auf einer Wendepunktstrecke entlang an Lahn und Rhein mit Start und Ziel an der Lahnschleuse Niederlahnstein aus. Bei warmen Temperaturen waren fünf Teilnehmerinnen vom Lauftreff SV Weitersburg auf der relativ flachen Strecke an Lahn und Rhein beim 34. Zwei-Flüsse-Lauf in Lahnstein unterwegs. Trotz der Wärme wurden viele gute Zeiten und Platzierungen erreicht. Rosi Schmalebach entschied sich für die 4 km Walkingstrecke und benötigte eine Zeit von 31:52 min. Auf der 4 km Laufstrecke war Natscha Brötz nach 29:50 min im Ziel. Den zweiten Platz in ihrer Altersklasse belegte Claudia Heitz beim 10 km Hauptlauf in 50:33 min. Michaela Lauterberg wurde dritte in ihrer Altersklasse in 56:54 min und Nicole Fergen lief nach 58:07 min ins Ziel.

Jammelshofen

Eine traumhafte Landschaft in der Hocheifel und eine anspruchsvolle Strecke über 21,1 km mit ca. 380 Höhenmetern lagen am Samstag, 19.05.2018 vor Eric Syburra vom Lauftreff SV Weitersburg. Die Temperaturen in der Eifel waren um die 20 Grad und ideal zum Laufen. So konnte der Veranstalter SSC Hohe Acht auch einen neuen Teilnehmerrekord mit rund 230 Teilnehmen verzeichnen. Der Grund für die hohe Resonanz lag auch daran, dass der Lauf gleichzeitig als 3. Lauf zum Ahrtalteamcup und als 3. Lauf zum Ahr-Eifel-Bergcup gewertet wurde. Eric Syburra benötigte für den Halbmarathon 1:55:58 Std. und konnte den Lauf als 15. in der AK M50 und 56. in der Gesamtwertung beenden. Ein Wehmutstropfen hatte die Veranstaltung dann doch, denn es war der letzte Volkslauf in Kaltenborn/ Jammelshofen. Nach 33 Jahren wird dieser Volkslauf leider mangels Helfer eingestellt, da die Organisation und Durchführung des Laufs von den wenigen Leuten nicht mehr gestemmt werden kann. Viele Teilnehmer bedauerten die Entscheidung des Vereins, dass diese Laufveranstaltung nicht weitergeführt

 

Schwimmbad brodelte bei Swim and Run in Vallendar

Ob Alt oder Jung, Frau oder Mann, am Samstag, 19. Mai 2018 konnten beim 5. Swim and Run der DLRG Vallendar im Freizeitbad auf dem Mallendarer Berg alle ihr Können im Schwimmen und Laufen unter Beweis stellen. Zuerst wurde im Schwimmbad geschwommen, um dann unmittelbar auf der Wendepunktstrecke, die über die Liegewiese raus aus dem Badgelände in Richtung Simmern und wieder zurückführte, zu laufen. Die Teilnehmer starteten je nach Alter in unterschiedlichen Klassen und mussten spezifische Schwimm- und Laufdistanzen bewältigen. Eingebunden war der Wettkampf als zweites Rennen des 4. Verbandsgemeinde Cups Vallendar 2018. Die jüngsten Starter waren neun und die ältesten Teilnehmer über 60 Jahre alt. Wenn mehr als 60 Schwimmer, wie beim Hauptwettbewerb über 750 Meter Schwimmen und fünf Kilometer Laufen, um die Zeiten kämpfen, dann brodelt das Wasser im Schwimmbecken förmlich. Der Lauftreff SV Weitersburg war bei diesem Wettbewerb mit fünf Teilnehmern vertreten und es wurden folgende Ergebnisse erzielt: Joachim Karbach 35:46 min, Claudia Heitz 47:19 min, Sigrid Meuer 47:33 min, Michaela Lauterberg 51:41 und Sven Crezelius 55:19 min. Immer begehrter wird auch der Staffelwettbewerb (einer schwimmt, einer läuft), in denen es keine Einteilungen nach Alter oder Geschlecht gibt. Da traten Geschwister, Vater oder Mutter mit Sohn oder Tochter an, Freunde oder Nachbarn taten sich zusammen. So teilten sich hier Stephanie und Ilka Daleki die Disziplinen und benötigen 42:22 min sowie Uwe und Kay Daleki, die nach 45:57 min finishten.

Sonne lockte Läufer nach Neuhäusel

Bereits zum 26. Mal lud die Leichtathletik-Abteilung der SG Neuhäusel zum Volkslauf "Rund um das Nonnenheck" am Samstag, den 21. April nach Neuhäusel ein. Der Start und das Ziel für die rund 170 Teilnehmer, verteilt auf die fünf verschiedenen Wettbewerbe, war auf dem alten Sportplatz an der Hillscheider Straße. Der Lauftreff SV Weitersburg war mit vier Teilnehmern vertreten. Auf dem landschaftlich schönen Kurs hatten es die Aktiven mit echtem Westerwälder Profil zu tun und so führte die Strecke auch abwechselnd hoch und runter durch den Neuhäuseler Wald. Louis und Jörn Daleki liefen gemeinsam die 5 km Strecke. Hierfür benötigte Louis 28:49 min und sein Vater Jörn 28:53 min. Beim 10 km Lauf konnte sich Sigrid Meuer nach 54:33 min als Zweite in ihrer Altersklasse W60 durchsetzen. Joachim Karbach sicherte sich mit einer Zeit von 47:12 den zweiten Platz in seiner Altersklasse M55.

 

Erfolgreiches Abschneiden des Lauftreffs beim Vulkan-Marathon in Mendig

Am Dienstag, 1. Mai veranstaltete die Laufgemeinschaft Laacher See in Mendig zum elften Mal gemeinsam mit der Polcher Großbäckerei „Die Lohner‘s“ als Kooperationspartner und Namensgeber sowie zum 37. Mal insgesamt den „Vulkan-Marathon“. Unter dem Motto: „Laufen und Walken für die ganze Familie“ starteten die unterschiedlichen Wettbewerbe am Kreissportgelände in Mendig. Dass sich die Veranstaltung bei zahlreichen Läufern und Walkern einer grosser Beliebtheit erfreut, liegt wohl nicht zuletzt auch an dem angebotenen attraktiven Rahmenprogramm. Daher fanden sich auch diesmal, trotz der schlechten und unstabilen Wettervorhersage, 1.527 Teilnehmer/-innen im Ziel wieder. Vom Lauftreff SW Weitersburg stellten sich sechs Laufbegeisterte auf drei unterschiedlichen Laufstrecken der Herausforderung. Die landschaftlich reizvollen Strecken waren sehr anspruchsvoll, da von zahlreichen langen Steigungen geprägt. Die Läuferinnen und Läufer hatten etliche Höhenmeter zu bewältigen und mussten die Kräfte gekonnt einteilen. Insofern ist dieser Wettbewerb hinsichtlich der gelaufenen Zeiten nicht mit den üblichen Volksläufen im „Flachland“ zu vergleichen. Abgekämpft und sehr zufrieden kamen jedoch alle Lauftreffler ins Ziel. Über die 10 km Distanz benötigte Manfred Neumann eine Zeit von 60:31 min. Francine Neumann lief nach 60:35 min ins Ziel. Ihr folgte Michaela Lauterberg in 63:14 min. Birgit Graf, die sich diese Strecke für ihr Debüt über die 10 km Distanz aussuchte, erreichte nach 69:56 min glücklich das Ziel. Sigrid Meuer ging auf der 21,1 km lange Halbmarathonstrecke an den Start und konnte nach 2:07:08 Std. den Lauf erfolgreich beenden. Für die volle Marathondistanz über 42,195 km entschied sich Michael Bast. Er benötigte für die sehr anspruchsvolle Strecke 4:26:38 Std.

 

Pünktlich zum Start des 18. Deutsche Post-Marathon kam die Sonne

Mehr als 13.700 Starter waren am Sonntagmorgen, 15.04.18 bei zunehmend schönem Wetter auf die unterschiedlich langen Strecken gegangen. Nur bei den Handbikern und Inline-Skatern wollte sich die Sonne noch nicht durchsetzen. Da es in den Morgenstunden geregnet hatte, war der Start der Inline- Skater aus Sicherheitsgründen um mehrere Minuten verschoben worden. Gegen 8.45 Uhr erfolgte dann aber der Start. Wie in den vergangenen Jahren bildeten die Halbmarathonis mit knapp 8000 Startern den größten Anteil der Teilnehmer. Begleitet wurden sie von Sonnenschein und den Anfeuerungsrufen der 200.000 Zuschauer. Und das Publikum an der Strecke gab mal wieder alles: Samba-Truppen und Familien mit Anfeuer-Bannern rundeten die gute Stimmung ab. Viele Teilnehmer loben die tolle Organisation und die perfekten Bedingungen und sind daher überzeugte „Wiederholungstäter“ beim Bonner Marathon. So auch die sechs Läufer vom Lauftreff SV Weitersburg, die allesamt die Halbmarathondistanz in Angriff nahmen. Joachim Karbach war nach 1:38: 50 Std. im Ziel. Ihm folgte Andreas Bomm in 1:43:17 Std. und Jörn Daleki nach 1:43:43 Std.. Eric Syburra benötigte 1:50:01 Std. und Claudia Heitz und Jens Nürnberg liefen zeitglich nach 1:57:08 Std. über die Ziellinie auf dem Marktplatz in der Bonner Innenstadt. Fazit: Eine tolle Strecke durch das schöne Bonn, freundliche Helfer an den Ständen und an der Strecke und ein Afterrun-Catering, das seinesgleichen sucht. Bonn ist und bleibt Läuferstadt.

 

Lauftreff Frauen des SV Weitersburg unterwegs nach Freiburg

Am 07.04.2018 reisten neun Frauen des Lauftreff SV Weitersburg nach Freiburg, um am dort stattfindenden Freiburg-Marathon teilzunehmen. Nach einer kurzweiligen Zugfahrt wurde gegen Mittag Freiburg erreicht und das Domizil für eine Nacht bezogen, um danach die Marathonmesse aufzusuchen. Die gesamte Veranstaltung war sehr gut organisiert, sowohl am Vortag, als auch am Tag des Laufes selbst, lief alles reibungslos und unkompliziert. Schnell waren die Startnummern abgeholt und die Läuferinnen konnten sich zu der auf der Messe stattfindenden Maultauschen-Party begeben. Am Abend erfolgte noch ein Spaziergang durch das schöne Freiburg, wo einige Sehenswürdigkeiten, wie der Freiburger Münster, das Schwabentor und der Bertoldsbrunnen schon mal bewundert werden konnten. Nach einem leckeren Abendessen ging die Gruppe dann aber zeitnah in die wunderschöne Ferienwohnung, schließlich wollten alle am nächsten Tag fit sein. „Wenn Engel reisen…“, dachte sich wohl auch der Wettergott am Wettkampftag am Sonntag und schickte ordentlich Sonne nach Freiburg. Vielleicht hat er es etwa zu gut gemeint, denn die noch ungewohnt heißen Temperaturen setzten den Läuferinnen zu, besonders da der Startschuss erst um 11:00 bzw. 12:00 Uhr fiel. Aber die tolle Stimmung der unzähligen Zuschauer sowie der insgesamt 36 Bands, die auf der Halbmarathonstrecke für Unterhaltung sorgten, und nicht zuletzt das schöne Ambiente der Stadt, machten den Lauf für die fast 10.000 Teilnehmer zu einem unvergesslichen Erlebnis. Der Halbmarathon führte zu großen Teilen durch die historische Altstadt und an der Dreisam ein Stück aus der Stadt hinaus bis zum Schwarzwald-Stadion des SC Freiburg. Der 10-Kilometer-Lauf fand ausschließlich im Stadtkern statt. Alle neun Läuferinnen des Lauftreffs SV Weitersburg kamen gut ins Ziel. Die Ergebnisse im Einzelnen: Halbmarathon: Sina Marzilius 1:46.13 Std, Claudia Heitz 1:58:06 Std, Simone Himrich 1:58:41 Std, Sigrid Meuer 2:00:21 Std, Francine Neumann 2:12.49 Std, Michaela Lauterberg 2:17:39 Std. Sigrid Meuer konnte mit ihrer Zeit den dritten Platz in ihrer Altersklasse erreichen. 10-Kilometer-Lauf Nicole Fergen 1.00:27 Std, Natascha Brötz 1:19:35 Std und Maritta Hahn 1:23:59 Std. Nach getaner Arbeit wurden die erzielten Resultate noch entsprechend gefeiert, bevor am Abend die Rückreise angetreten wurde. Alle neun Läuferinnen des Lauftreff SV Weitersburg waren sich einig, dass Freiburg immer eine Reise wert ist, ob zum Laufen oder für einen Kurzurlaub. Schnell war beschlossen, dass dieses Event sicherlich seine Wiederholung findet, denn die Lauftreff-Tour war, nicht zuletzt durch die tolle Organisation von Sigrid Meuer, die sich um die Bahntickets, die Ferienwohnung, Reservierung vom Restaurant uvm., gekümmert hat, ein toller Erfolg, der allen viel Freude bereit

 

Sommerzeitlauf "Rund um die CGM-Arena"

Pünktlich zur Zeitumstellung am Sonntag, 25.03.18 richtete Meddy´s LWT Koblenz den inzwischen achten Sommerzeitlauf auf der traditionellen Wasserwerksrunde in Koblenz Oberwerth aus. Diese Veranstaltung fand ohne Wettkampfcharakter statt. Alle Teilnehmer hatten die Möglichkeit in einem Zeitfenster von 8 Uhr bis 12 Uhr so viele Runden zu absolvieren, wie sie gerne wollten. Eine Runde war 3,1 km lang. Sina Marzilius, Simone Himrich, Michaela Lauterberg, Claudia Heitz und Francine Neumann vom Lauftreff SV Weitersburg nutzten diesen Sonntagmorgen für einen Trainingslauf unter Gleichgesinnten und jeder absolvierte 7 Runden und so lief jeder insgesamt 21,7 km. Andrea Bomm walkte 2 Runden und kam insgesamt auf 6,2 km.

 

Hans und Rosi Schmalebach neue Ehrenmitgleider beim SV Weitersburg

Im Rahmen der diesjährigen Jahreshauptversammlung im März wurden Hans und Rosi Schmalebach zu Ehrenmitglieder beim SV Weiterburg ernannt. Damit würdigte der Vorstand neben der langjährigen Vereinstreue die herausragenden Verdienste der beiden zum Wohle des SV Weitersburg und sprach ihnen dafür seine große Dankbarkeit und Anerkennung aus. Mit dem Namen Schmalebach verbinden viele Weitersburger, aber auch zahlreiche Leute über die Ortsgrenzen hinaus, den Lauftreff SV Weitersburg, denn beide sind bis heute der Unterabteilung des Sportvereins eng verbunden. Im Jahre 1988 wurde anlässlich der Einweihung des neuen Sportplatzes und des 60 jährigen Vereinsjubiläums des SV Weitersburg der Lauftreff unter dem Dach des SV offiziell gegründet. Hans und Rosi Schmalebach sind seit Beginn der Gründung im Lauftreff aktiv. Von 1994 bis 2009 leitete Hans als Lauftreffleiter15 Jahre erfolgreich die Geschicke des Lauftreffs. Hierbei konnte er in allen Belangen stets auf die Unterstützung seiner Frau Rosi zählen. Im Jahr 1994 machte die neue Sportart Walking in Deutschland auf sich aufmerksam. Unter der Leitung von Hans und Rosi war dann auch der Lauftreff Weitersburg einer der ersten Mitglieder des Deutschen Leichtathletik Verbandes (DLV), das den Bedarf erkannte und noch im gleichen Jahr eine Walkinggruppe gründete. Beide erkannten auch 8 Jahre später, als das Nordic Walking, eine dem Walking verwandte Sportart, die mit Stockeinsatz unterstützt wird, in Mode kam, dies mit ins Angebot des Lauftreffs aufzunehmen. So war der Lauftreff 2002 der 1. Verein im DLV, der offiziell Nordic Walking anbot. Dies honorierte der DLV auch mehrmals in den Folgejahren mit besonderer Auszeichnung für den Verein. Durch das stetige Engagement der beiden, konnte die Anzahl der Teilnehmer beim jährlichen stattfindenden Volkslauf am zweiten Samstag im September kontinuierlich gesteigert werden. Durch den Erfolg der Lauftreffmitglieder bei Volksläufen, wurden die von den Aktiven gesetzten Ziele auch immer anspruchsvoller. Doch bei allen sportlichen Ehrgeiz kam unter ihrer Leitung die Geselligkeit ebenfalls nie zu kurz. Neben den allgemeinen Aktivitäten gab und gibt es die Saisoneröffnung im Frühjahr, die Jahresabschlussfeier im Herbst und das Grillfest im Sommer. Darüber hinaus gab es noch weitere zahlreiche Aktivitäten, die der Geselligkeit dienten. So wurde dann auch regelmäßig geselliges und sportliches verbunden und man fuhr mehrmals gemeinsam mit dem Bus zum Mitternachtslauf nach Kröv und anderen Volksläufen. Aber auch große mehrtägige Touren zu Marathonveranstaltungen nach wie z.B. Berlin, Köln, Hamburg, München standen auf dem Programm, um dort an den Läufen unterschiedlichster Streckenlängen teilzunehmen, die allesamt mit einem geselligen Beisammensein abgeschlossen und gekrönt wurden. Im Jubiläumsjahr 2008 stellte man sich erneut der der generellen Entwicklung in der Laufszene, dass der Trend vom Marathon und 10 km Lauf hin zum Halbmarathon ging. Daher wurde erstmals ein Halbmarathon (21,1 km) beim Volkslauf „ Rund um Weitersburg“ der Wüstenhalbmarathon unter der Federführung von Hans und Rosi Schmalebach angeboten. Alle diese positiven Errungenschaften führt der Lauftreff noch heute weiterhin fort. Auch nach über 30 Jahren aktiver Mitgliedschaft sind beide immer noch sportlich aktiv im Verein unterwegs. Ebenso sind beide noch fester und wichtiger Bestandteil des Organisationsteams für die Ausrichtung des jährlich stattfindenden Volkslaufs und stehen hier mit ihrer Erfahrung mit Rat und Tat zur Seite. Der gesamte Lauftreff SV Weiterburg gratuliert seinen neuen Ehrenmitgliedern Hans und Rosi Schmalebach recht herzlich und wünscht beiden noch eine lange sportliche Zeit im Verein.

Lauftreff SV Weitersburg startete mit Saisoneröffnung offiziell in die Laufsaison 2018

Der Lauftreff SV Weitersburg eröffnete am Samstag, dem 24. März im Vereinsheim am Sportplatz die Laufsaison 2018. An diesem sonnigen Nachmittag freute sich unser Lauftreffleiter Arnold Hahn mehr als 50 Mitglieder des Lauftreffs begrüßen zu dürfen. Bei seiner Eröffnungsrede gab er u.a. auch eine kurze Übersicht der Höhepunkte für 2018 bekannt. Der 26.Volkslauf „Rund um Weitersburg“, verbunden mit dem 11.Wüstenhof-Halbmarathon, am Samstag, dem 08.September 2018 steht natürlich wieder im Mittelpunkt des Lauftreffs. Auch der vierte Verbandsgemeinde Vallendar Cup wird in 2018 wieder ausgetragen. Neben dem Lauftreff SV Weitersburg nehmen hieran wieder die DLRG Vallendar sowie der Lauftreff TV Urbar teil. In die Wertung fließen alle Ergebnisse der drei einzelnen Veranstaltungen ein. Urbar 11 km TrailRun, Vallendar 750 m schwimmen und 5 km laufen und Weitersburg 21,1 km (Halbmarathon). In die Wertung kommt jeder, der alle drei o.g. Wettkämpfe erfolgreich absolviert hat. Die drei schnellsten Frauen und Männer des VG-Cups werden dann im Rahmen des Weitersburger Volkslaufs geehrt. Aber auch die Teilnahme an zahlreichen Volksläufen, Halbmarathon- und Marathonveranstaltungen in Nah und Fern sind von den Mitgliedern des Lauftreffs wieder fest eingeplant. Hierfür besteht die Möglichkeit unter fachlicher Anleitung sich beim Lauftreff gezielt auf diese Wettkämpfe vorzubereiten. Neu- oder Wiedereinsteiger sind also jederzeit gern Willkommen und werden besonders betreut. Gestartet wird auf verschiedenen Strecken zwischen fünf und 14 Kilometern in mehreren Gruppen, die alle von erfahrenen Läufern und Walkern/Nordic Walkern begleitet werden. Mit Beginn der neuen Laufsaison bieten wir Trainingsläufe und Walking jeweils montags und donnerstags um 18.30 Uhr ab Sportplatz Weitersburg an.

 

Einladung zur Saisoneröffnung des Lauftreffs SV Weitersburg

Bestimmt freut sich jeder nach diesem kalten Winter auf den Frühling und auf die ersten warmen Sonnenstrahlen. In Weitersburg wird der Frühlingsanfang und die Umstellung auf die Sommerzeit mittlerweile gleichgesetzt mit der Saisoneröffnung des Lauftreffs und weil Sport in der Gruppe noch viel mehr Spaß macht, lädt der Lauftreff wieder zum Lauf- und Walkingtraining nach Weitersburg ein. Für alle Lauf- und Walkingbegeisterten eröffnet der Lauftreff SV Weitersburg am Samstag, 24. März 2018, um 16 Uhr offiziell die Lauf- und Walking-Saison 2018. Die Eröffnung findet im Vereinshaus am Sportplatz in Weitersburg statt. Jeder, der sich nach Bewegung und frischer Luft sehnt, oder einfach mal das Laufen und Walken in einer anderen Umgebung ausprobieren möchte, ist recht herzlich eingeladen. An diesem Tag geben wir allen die Gelegenheit in geselliger Atmosphäre von bereits erfahrenen Läufern und Walkern etwas über das Trainingsprogramm und -zeiten und den vielen Aktivitäten des Lauftreffs zu erfahren. Der Lauftreff des SV Weitersburg bietet auch in dieser Saison wieder eine Nordic-Walking Gruppe unter der Leitung der ausgebildeten Nordic Walking Trainerin Iris Fischer an, so dass auch für Freunde dieser Sportart ein angeleitetes und regelmäßiges Training angeboten werden kann. Aufgrund der relativ niedrigen Intensität des Walkens ist diese Sportart geradezu ideal, um den überflüssigen Winterspeck loszuwerden und einer ausgesprochen gesundheitsbewussten Sportart nachzugehen. Aber auch für Neu- und Wiedereinsteiger des Laufens gibt es eine fachgerechte Anleitung, wie man seine Leistung durch gezieltes Training optimieren kann, ohne seinem Körper dabei zu viel abzuverlangen und sich so nicht durch Muskelkater und Erschöpfung die Lust am Laufen verdirbt. Die Aufteilung der Lauf- und Walkinggruppen für die Trainingsläufe erfolgt individuell nach dem jeweiligen Leistungsstand und Zielsetzung. Zur Auswahl stehen verschiedene Streckenlängen zwischen zwei und 14 Kilometer. Alle Gruppen werden von erfahrenen Läufern und Walkern/Nordic Walkern begleitet. Der Lauftreff SV Weitersburg ist sowohl für Lauf- und Walkinganfänger als auch für den ambitionierten Sportler, der sich als Ziel einen Halbmarathon oder gar Marathon gesetzt hat, genau die richtige Wahl. Wir möchten gerne anlässlich der Saisoneröffnung ein Gruppenfoto des Lauftreffs aufnehmen. Dazu bitten wir alle unsere Vereinskleidung zu tragen.

 

Starker Auftritt des Lauftreffs in Urmitz

Die Leichtathletikabteilung des SV Urmitz veranstaltete am Sonntag, 11. März zum 34. Mal ihren Volkslauf für Jung und Alt. Bei angenehmen Läuferwetter freute man sich über rund 180 Teilnehmer, verteilt auf alle angebotenen Läufen. Die flache, amtlich vermessene 10 km Wendepunktstrecke führte die Läufer vom Start und Ziel auf dem Urmitzer Sportplatz entlang des Rheins auf dem Leinpfad nach Kaltenengers und zurück. Diese Strecke musste zweimal gelaufen werden. Sigrid Meuer lief die 10 km in 54:59 min und war mit dieser Zeit zu Beginn der Laufsaison zufrieden. Zumal sie auch noch den dritten Platz in ihrer Altersklasse W60 belegte. Nicole Fergen freute sich ganz besonders an diesem Morgen, denn sie erzielte mit einer Zeit von 60:05 min den ersten Platz in ihrer Altersklasse W50.

 

Laufsaison startet ins neue Jahr

Traditionell eröffnete der BBC Horchheim mit dem Rhein-Lahn-Volkslauf die neue Laufwettbewerbssaison in der Region in diesem Jahr. Am Samstag, 03. März war es dann wieder soweit. Neben den Hauptläufen über zehn und 21,1 Kilometer, standen auch ein Kinder- und Jugendlauf auf dem Programm. Start und Ziel waren am Sportplatz Mendelssohn-Park an der Südbrücke in Horchheim. Der DLV-vermessene Kurs führte die Hauptläufer am Rhein- und Lahnufer entlang. Der flache und gerade Kurs eignete sich prima zur Formüberprüfung. So folgten auch zahlreiche Sportler der Einladung, obwohl es in der Nacht noch geschneit hatte und der Schnee einige Läufer vom Start abhielt. Trotz der nicht allzu idealen Bedingungen war der Lauftreff SV Weitersburg bei dieser Veranstaltung mit acht Teilnehmern erfolgreich vertreten. Über die zehn Kilometern Distanz war mit 61:36 min Gerd Steinebach der schnellste Läufer vom Lauftreff an diesem Nachmittag. Ihm folgte Michaela Lauterberg mit 62:13 min, Nicole Fergen mit 63:32 min und Sven Crezilius mit 65:37 min. Schnellster Lauftreffler beim Halbmarathon war Rainer Bomm mit 1:58:24 Std. Claudia Heitz beendete den Lauf nach 1:59:53 Std. Simone Himrich lief die 21,1 km in einer Zeit von 2:00:46 Std und belegte den zweiten Platz in ihrer Altersklasse W50. Ebenfalls den zweiten Platz gewann Sigrid Meuer in ihrer Altersklasse W60. Sie benötigte 2:03:38 Std.

Sportlicher Jahresausklang mit 1.575 Läufer am Silvestertag in Montabaur

 Am Silvestertag gingen 1.575 Läuferinnen und Läufer beim Münz-Silvesterlauf in Montabaur an den Start. Der Münz-Silvesterlauf entwickelt sich in jeglicher Hinsicht von Jahr zu Jahr weiter. Die Teilnehmeranzahl steigt stetig und auch namhafte Spitzenläufer laufen immer schnellere Zeiten. Neben den Strecken für Läuferinnen und Läufer über 5 und 10,7 Kilometer, hatten auch Bambinis und Jugendliche die Gelegenheit, sich vor dem Jahreswechsel noch einmal sportlich zu betätigen. Darüber hinaus gab es auch gesonderte Starts für Walker, Nordic-Walker und ein „Hund und Herrchen-Lauf“. Wie groß die Teilnehmerzahl für die Hauptläufe war, lässt sich an der Zeit nach dem Start ermessen: Erst drei Minuten nach dem Startschuss ging der letzte Läufer auf die Strecke. Unter den 1.575 Starten waren auch 15 Teilnehmer vom Lauftreff SV Weitersburg, die das Jahr sportlich ausklingen ließen. Beim 10,7 km Lauf wurden folgende Zeiten gelaufen: Joachim Karbach 50:00 min 3.Platz AK M55, Jörn Daleki 52:05 min, Colin Püschel 55:11 min 3.Platz AK U20, Rainer Bomm 57:01 min, Manfred Neumann 58:38 min, Francine Neumann 62:26 min, Michaela Lauterberg 65:50 min und Gerd Steinebach 67:36 min. Auf der 5 km Strecke wurden folgende Zeiten erzielt: Moritz Kreil 26:35 min, Stefan Kreil 27:13 min, Arnold Hahn 30:55 min, Nicole Fergen 31:48 min 3.Platz AK W50, Armin Wald 37:31 min und Maritta Hahn 40:32 min. Andrea Bomm entschied sich für die 5 km Walking Strecke und war nach 42:27 min im Ziel. Sie alle genossen noch das angebotene Rahmenprogramm. Zur musikalischen Unterhaltung trugen die Rama- Samba-Gruppe aus Elz und die „Tröteköpp“ aus Vallendar bei. Hinter den Kulissen sorgten wieder eine große Anzahl an freiwilligen Helfern für einen reibungslosen Ablauf und tolle Laufveranstaltung.