Startseite Impressum
Lauftreff
 

Aktuelle Presse 2019

"Nix geht, alles läuft" - Lauftreff SV Weitersburg bei Marathon in Bremen

 

Alle zwei Jahre begibt sich der Lauftreff SV Weitersburg auf große Vereinsfahrt, so auch Anfang Oktober diesen Jahres. Ziel des Ausfluges sollte die wunderschöne Hanse-Stadt Bremen werden, die neben des Marathons in diesem Jahr auch ihr 200jähriges Jubiläum der Bremer Stadtmusikanten feierte. Am frühen Morgen des 5. Oktober 2019 startete der Reisebus mit über 50 Vereinsmitgliedern am Sportplatz in Weitersburg. Darunter viele Läufer und auch einige Starter, die sich erstmals den halben oder sogar gesamten Marathon gönnen wollten sowie einem treuen Fanclub, der die Sportler später mit großartiger Unterstützung an der Laufstrecke begleiten sollten. Gut gelaunt erreichten wir Dank unserem Busfahrer Uwe unser in bester Lage und in Bahnhofsnähe gelegenes Hotel bereits am frühen Nachmittag und konnten nach dem Checkin entspannt die für uns perfekt liegende swb-Marathonmesse zur Abholung unserer Startunterlagen besuchen. Unsere „Nichtläufer“ nutzten währenddessen die Gelegenheit, die Stadt zu Fuß zu erkunden, denn der Wettergott hatte es mehr als gut mit uns gemeint und uns zwar kühles, aber anders als in unserem Heimatort, auch sonniges und vor allem trockenes Wetter beschert, was uns bis zum Ende unserer Reise begleiten sollte. In lockerer und lustiger Atmosphäre ließen wir bei guten Essen und Trinken den Vorabend in einem schönen Restaurants ausklingen. Der Marathontag begann bei knackigen 6 Grad. Je nach Zielsetzung starteten die fast 8000 Läufer, darunter auch unsere Sportler, zu unterschiedlichen Zeiten direkt im Herzen Bremens, zwischen dem historischen Rathaus und Bremens Roland, einer wunderschönen und sehenswerten Gebäudekulisse. Beim Bremen-Marathon wird den Teilnehmern eine Mischung aus Citymarathon und grünem Landschaftslauf mit nahezu keinen Steigungen geboten. Man hatte das Gefühl, ganz Bremen ist an die Strecke gekommen, um dieses besondere Erlebnis mitzuerleben. Die Marathonis wurden über Neustadt, den Werdersee und Habenhausen bis zur zweiten Flussquerung geleitet. Anschließend durchliefen sie Hastedt, Schwachhausen und Horn. Später ging es durch den Bürgerpark, Findorff und die Überseestadt zurück an die Weser wo sich die Marathon- mit den Halbmarathonläufern vereinten und schließlich das Streckenhighlight, das Weserstadion und deren atemberaubende Tribüne durchquerten. Ein jeder Teilnehmer hatte wohl beim Durchlaufen des Stadions mit teils persönlicher Nennung seines Namens den Gedanken kurz stehenzubleiben und den Moment für sich zu genießen, bevor es wieder raus und weiter bis zur Zielgeraden ging, wo man bei jubelndem Publikum erwartet wurde. Der SV Weitersburg freut sich, dass alle gesund und glücklich ihr gesetztes Ziel wie folgt erreicht haben:  Es wurden folgende Zeiten von den Läuferinnen und Läufern des SV Weitersburg erzielt:

Marathon 42,2 km:

Uwe Daleki 3:51:17 Std.; Stephanie Daleki 3:51:18 Std.; Eric Syburra 3:54:57 Std.; Michael Bast 3:57:16 Std.; Heinz-Jürgen Schuck 3:58:56 Std.; Simone Himrich 4:08:30 Std.; Claudia Heitz 4:20:32 Std.; Sigrid Meuer 4:20:32 Std. und Michaela Lauterberg, die ihren ersten Marathon erfolgreich nach 4:29:19 Std. überglücklich beendete.

Halbmarathon 21,1 km:

Ralf Bauer 1:33:54 Std; Joachim Karbach 1:38:44 Std.; Andreas Bomm 1:43:01 Std; Angela Kretzer 1:43:17 Std und 1.Platz in ihrer Altersklasse W55; Kay Daleki, der einen ersten Halbmarathon erfolgreich nach 1:46:17 Std. absolvierte; Claudius Marzilius 1:49:23 Std.; Sina Marzilius 1:49:24 Std.; Birgit Graf 2:24:30 Std.; Arnold Hahn 2:24:30 Std.;

10 km Lauf:

Joachim Himrich 48:18 min; Manfred Neumann 55:06 min; Francine Neumann 55:09 min; Natascha Brötz 57:34 min; Nicole Fergen 58:43 min; Ilka Daleki 59:52 min; Sarah Bomm 62:03 min; Gerd Steinbach 62:04 min; Rainer Bomm 78:41 min; Andrea Bomm 78:41 min; Marita Hahn 1:20:23 Std.

Den Marathonabend ließen wir bei guter Stimmung im Schnoorviertel, einem Altstadtviertel, in dem einst Seeleute, Fischer und Handwerker lebten, ausklingen. Am Folgetag lernten wir bei einer Stadtbesichtigung, die wir selbstverständlich zu Fuß zurücklegten, um den ein oder anderen bereits vergessenen Muskelkater zu neuem Leben zu erwecken, Bremens Geschichte, wie z. B. das Rathaus als Weltkulturerbe, das Märchen um die Bremer Stadtmusikanten, die Böttcherstraße, in der einst die Küfer ihre Fässer herstellten oder die Bedeutung der Weser als wichtigster Verkehrsweg kennen, nur um einige wenige Themen unserer Tour zu erwähnen.  Am Abend hatte Armin Wald, dem an dieser Stelle nochmals sehr für sein außerordentliches Engagement gedankt sei, da er die komplette Organisation übernommen hatte, eine Schiffsfahrt mit der Weser-Flotte geplant, bei der es während eines Grillfestes entlang der wunderschönen Landschaft der Aller und Weser ging. Um uns an diesem Wochenende nicht nur sportlich und kulturell sondern auch kulinarisch weiterzubilden, besichtigten wir am Abreisetag noch die Kaffeerösterei Lloyd, die früher die bekannten Kaffeemarken Kaffee Hag und Onko herstellten, wo uns bei einer sehr interessanten Werksführung bei einer Tasse Kaffee die Entstehungsgeschichte, Weiterentwicklung und das heutige Unternehmen sowie An-/Abbau, Transport, Verarbeitung und Qualität „der Bohne“ nahegebracht wurde. Nach einer kleinen Stärkung in einer Gaststätte ging es mit unterhaltsamer Stimmung im Bus zurück nach Weitersburg, wo wir am späten Abend gut gelaunt zurückkehrten.

 

Tolles Wetter lockte wieder zahlreiche Läufer zum Gewerbeparklauf


Beim 8. Sparkassen-Gewerbeparklauf in Mülheim-Kärlich zeigte sich der Wettergott von seiner besten Seite. Die fast 700 Läuferinnen und Läufer strahlten somit am Sonntag, 13.10.19 auch mit dem Wetter um die Wette. Wo sonst täglich tausende von Fahrzeugen das Straßenbild prägen, waren es beim Gewerbeparklauf die Läufer. Vorbei an den Geschäften, angefeuert von Zuschauern und versorgt durch fleißige Helfer des ausrichtenden Vereins TV Kärlich, fand beim Sparkassen-Gewerbeparklauf neben diversen Kinderläufen, ein 10 km-Volkslauf und ein 5 km-Firmenlauf statt. Dabei bot die Veranstaltung die Möglichkeit auf einem amtlich vermessenen, fast durchgängig flachen Kurs, schnelle Zeiten zu laufen. Kay Daleki vom Lauftreff SV Weitersburg startete auf der 10 km Strecke und kam nach 47:22 Minuten ins Ziel.

 

40 Minuten Grenze beim 10 km Lauf knapp verfehlt


Zum 17. Mal waren am Sonntag, dem 22.09.2019 weit über 1.000 Laufbegeisterte beim Griesson De Beukelaer Stadtlauf in Polch am Start. Neben dem Champions-Run über 5 und 10 km für die Sportelite,
war der Jedermannslauf, der ebenfalls über 5 bzw. 10 km ging, Anziehungspunkte an diesem Sonntag. Bestes Laufwetter hatte die Sportler auf ihrer Strecke durch die Stadt im Maifeld begleitet. Darüber
hinaus ist der Stadtlauf weit über die Grenzen des kleinen Eifelstädtchens für seine flache und schnelle Strecke bekannt. Für eine tolle Stimmung sorgten dabei eine Sambagruppe sowie die zahlreiche Zuschauer, die den Straßenrand säumten. Los ging es um 11 Uhr mit dem Champions-Run über 10 km für Läufer mit einer Endzeit unter 50 Minuten. Hier startete Jörn Daleki, um seine derzeit gute Form unter Beweis zu stellen und legte auch gleich mit einer Zeit von 40:06 min den Grundstein für einen erfolgreichen Tag aus Sicht des Lauftreffs SV Weitersburg. In seiner Altersklasse M45 belegt er einen
tollen dritten Platz. Hierbei verfehlte er nur ganz knapp die 40 Minuten Grenze. Beim Jedermannslauf über die gleiche Distanz um 13 Uhr starten dann Angela Kretzer, Kay Daleki und nochmals Jörn Daleki vom Lauftreff SV Weitersburg. Sie teilten sich zwar die insgesamt sechs zu durchlaufenden Runden unterschiedlich ein, aber in der letzte Runde beflügelte man sich gegenseitig und lief so mit einem grandiosen Endspurt gemeinsam nach 49:17 min ins Ziel.

 

Klasse Leistungen beim 5. Monte Mare Lauf in Andernach


Bereits zum 5. Mal initiierte die Leichtathletik-Gemeinschaft Rhein-Wied am Freitag, 13. September 2019 den monte-mare Firmenlauf in Andernach. In diesem Jahr erfreute sich der Lauf besonders großer Teilnahme, denn rund 1.500 Sportbegeisterte gingen zum Jubiläum des Laufs an den Start. Dass die
Breitensportveranstaltung bei ihrer fünften Auflage, in diese Sphären vorstößt, war so nicht zu erwarten. Auf 5,6 km ging es bei Sonnenschein drei Runden durch das historische Andernach und entlang des Rheins auf der Konrad-Adenauer-Allee. Aufgrund der großen Beteiligung der aktiven Läuferinnen und Läufer und der gegebenen Streckenführung wurde es teilweise sehr eng, so dass im Vordergrund die Freude am gemeinsamen Lauferlebnis stand. Von den fünf Teilnehmern vom Lauftreff SV Weitersburg
wurden folgende Zeiten erzielt: Claudia Heitz 27:52 min, Anne Blum 28:19 min, Michaela Lauterberg 28:41 min, Bruno Gimler 30:38 min und Ramona Assmann 30:57 min.

 

Erfolge beim „Jubiläumslauf 2019“ des TuS Wallmerod

Jedes Jahr am ersten Sonntag im September findet in Wallmerod der traditionelle Straßenlauf mitdiversen Disziplinen für Jung und Alt statt. Beim diesjährigen Jubiläumslauf des TuS Wallmerod war der Start und das Ziel erstmals auf der neuen Zentralen Sportanlage verlegt worden und für alle Läufe vom 5 km-Lauf, dem Wertungslauf über 10 Kilometer zum aktuellen „Wäller-Lauf-Cup und über die Halbmarathondistanz galt es sich nach einer Ausführungsrunde auf dem Sportplatz neu zu orientieren. Ab dem alten Bahnhof blieb die bekannte Streckenführung unverändert und die heimischen Sportler blieben der „Traditionsveranstaltung“ auf dem asphaltierten Rad- und Wanderweg zwischen Wallmerod und Westerburg auch weiterhin verbunden, wie die konstante Teilnehmerzahl beweist. Bei trockenem Laufwetter und toller Stimmung traten auch vier Teilnehmer vom Lauftreff SV Weitersburg bei den angebotenen Läufen/Walkingwettbewerben an. Für den 10 km Lauf benötigte Jörn Daleki 41:55 min und sicherte sich mit dieser Zeit den dritten Platz in seiner Altersklasse M45. In der Gesamtwertung belegte er unter den 90 Teilnehmern den zehnten Platz. mit Nach 52:37 min lief Anne Blum über die Ziellinie und belegte den zweiten Platz in ihrer Altersklasse W40. Arnold Hahn beendete zufrieden nach 60:45 min den 10 km Lauf. Beim Walkingwettbewerb über 5 km war der Lauftreff durch Maritta Hahn vertreten. Sie benötigte für die Strecke 51:58 min.

 

 

Weitere Presseartikel 2019